Newsletter

Landau Media Insights

Medienrot x Clubhouse

Die erste eigene medienrot-Session steht an: Beate Kiep, Nico Kunkel und Jens Stoewhase sprechen darüber, wie man den Kommunikationsnachwuchs mit Netzwerken stärken kann und beim Einstieg in die Arbeitswelt unterstützt.

Medienmonitoring: Clubhouse – der Hype in Zahlen

Der Clubhouse-Hype hat in Deutschland mit dem Wochenende vom 16. und 17. Januar 2021 Fahrt aufgenommen. Am Samstag wurden erste größere Kontingente an streng limitierten Einladungen in der deutschen Marketing- und PR-Szene versendet. Gut eine Woche später stolperte dann bereits ein erster Ministerpräsident über seine Äußerungen in der Audio-App fürs iPhone.

Podcast – Start 2021, ein Branchenmedley

Zu allererst wünschen wir Ihnen im Namen von Landau Media und dem medienrot-Team ein hoffentlich wunderbares und gesundes Jahr 2021. Diese erste Folge 2021 sollen Ihnen ein wenig frische Energie liefern – Sie quasi per Ohr aufladen.

Ist das Wetter für die Erneuerbaren kaiserlich, Herr Dr. Mono?

Die Forschenden des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) haben für das Jahr 2019 die Auswertung zur Stromerzeugung in Deutschland vorgelegt und konnten immerhin schon einen Anteil der erneuerbaren Energien an der Nettostromerzeugung, d.h. dem Strommix, der tatsächlich aus der Steckdose kommt, mit 46 Prozent angeben.

Podcast: Zwischen Babynahrung, Volvic-Wasser und den Fruchtzwergen

Stefan Stohl ist Leiter der Unternehmenskommunikation von Danone. Zum Konzern gehören Marken wie Volvic, Actimel, Milupa oder Fruchtzwerge. Lebensmittel, Getränke und Babynahrung sind schnelldrehende Produkte. Gleichzeitig sind sie sehr unterschiedlich, wenn es um die Kommunikation zu diesen Produkten geht. Und dann geht es bei Lebensmitteln, Essen und Kochen auch immer wieder emotional zu.

Wir haben also eine interessante Ausgangslage für ein Gespräch mit Herrn Stohl. Statt eines längeren Introtextes wollen wir Sie direktamente einsteigen lassen. Ton ab!

Podcast: Alle achtung! Herr Kaminski

Radiomoderator, Journalist und Pressesprecher – das waren die Jobs, die Mirko Kaminski vor der Gründung der Agentur achtung! hatte. Während der Corona-Zeit hat es sich ergeben, dass Kaminski noch häufiger auf der Ostseeinsel Fehmarn weilt. Sein Sprung vom Steg in die Ostsee ist – dank sozialer Medien – fast schon ein täglicher Begleiter.