Newsletter

Landau Media Insights

#zukufo: Der Medienbuzz zum DPRG Zukunftsforum 2019

Session von Beate Kiep und Jens Stoewhase zum Thema Podcasting

„Kommunikation und gesellschaftlicher Zusammenhalt. Erreichen wir uns noch?“ – diese Frage diskutieren die TeilnehmerInnen des DPRG ZukunftsForum dieser Tage in Hamburg. Landau Media ist offizieller Partner des Events und liefert am zweiten Tag die aktuellen Medientrends zur Veranstaltung (Stand 10.00 Uhr).

Wenn das Gendern amtlich wird …

Frau Dr. Annika Schach ist seit 2013 Professorin für angewandte Public Relations an der Hochschule Hannover. Von dort wurde sie zunächst für die Dauer von drei Jahren an die Stadt Hannover abgeordnet. Denn seit dem 1. September 2018 ist Frau Dr. Schach die Leiterin der Kommunikation der niedersächsischen Landeshauptstadt und zugleich Pressesprecherin des Oberbürgermeisters. Eines ihrer ersten Projekte ging bereits Anfang 2019 durch die Decke: Die Neuregelung für geschlechtergerechte Sprache der Stadt Hannover.

So wird sich die Stadtverwaltung zukünftig in ihren Schreiben und Veröffentlichungen noch stärker als bisher mit geschlechtsumfassenden Formulierungen an die Bürgerinnen und Bürger wenden. Dafür hat die Stadt am 18. Januar 2019 eine neue „Empfehlung für eine geschlechtergerechte Verwaltungssprache“ herausgegeben. Sie soll der Vielzahl geschlechtlicher Identitäten Rechnung tragen und geht damit weiter als der bisherige Ausgleich zwischen männlichen und weiblichen Formulierungen. Außerdem entspricht sie damit der neuen Gesetzgebung, nach der zum Beispiel seit dem 1. Januar 2019 das dritte Geschlecht im Personenstandsregister geführt wird.

Auf dem Zukunftsforum der DPRG in Hamburg traf Jens Stoewhase Frau Schach und wollte direkt wissen, wie viel Diskussionsbedarf die Änderung der amtlichen Sprache mit sich bringt und wie solch eine Veränderung im Prozess begleitet werden muss.

Podcast bei iTunes abonnieren >>
Podcast als RSS-Feed abonnieren >>
Den Podcast bei Spotify abonnieren >>
Download der Folge (ca. 14 MB) als mp3 >>
Die aktuelle Folge bei Soundcloud anhören >>

Der medienrot-Podcast wird für medienrot.de, das Corporate Blog von Landau Media, und in Staffeln produziert. Inzwischen sind wir in der vierten Staffel angekommen.

Was ist eigentlich Bioplastik? Medienanalyse zu einem diskussionswürdigen Begriff

Foto: AdobeStock/thingamajiggs

Bio – das steht doch für Nachhaltigkeit und „grünes“ Gewissen. Plastik – das sind Meeresverschmutzung und brennende Müllberge. Was man lange Zeit als Gegenspieler betrachtet hatte, funktioniert plötzlich zusammen. In der öffentlichen Debatte wird Bioplastik kontrovers diskutiert: Für die einen ist es nur ein weiteres Umweltproblem, für andere ist es ein zukunftsweisendes Material, welches rein erdölbasierte Kunststoffe langfristig ablösen wird. Allerdings ist es wichtig zu verstehen, dass Bioplastik in unterschiedlichsten Zusammensetzungen vorkommt. Manchmal ist es biologisch abbaubar, manchmal wird es aus Bioabfall hergestellt. In einigen Fällen besteht es zum Großteil aus Erdöl oder kann nicht unter natürlichen Umweltbedingungen abgebaut werden.

Mit dem SWR auf Innovationskurs

Kommunikationsprofis haben u.a. die Aufgabe und den Wunsch ihre Themen in die Medien zu heben. Dafür hilft es gelegentlich, wenn man schaut, wie sich die Medien bzw. Mediensparten verändern. Deshalb haben wir immer wieder die eine oder andere Folge dem Thema Innovation in den Medien gewidmet. Für diese Ausgabe baten wir deshalb Frederik Peters um ein Gespräch. Er ist Referent für Strategische Unternehmensentwicklung beim Südwestrundfunk (SWR).

Und weil die „alten Medien“ ihren Reiz haben sprachen wir mit Frederik auf der re:publica 2019 in Berlin darüber, wie man zwischen Sendeauftrag, Rundfunkstaatsvertrag und Medienwandel das eigene Medienhaus SWR (Radio) auf Innovationskurs bringt und auch hält.

Dass man dafür nicht die Welt komplett neu erfinden und bei null starten muss, erklärt Frederik Peters direkt zum Einstieg.

Podcast bei iTunes abonnieren >>
Podcast als RSS-Feed abonnieren >>
Den Podcast bei Spotify abonnieren >>
Download der Folge (ca. 15 MB) als mp3 >>
Die aktuelle Folge bei Soundcloud anhören >>

Der medienrot-Podcast wird für medienrot.de, das Corporate Blog von Landau Media, und in Staffeln produziert. Inzwischen sind wir in der vierten Staffel angekommen.

Das DPRG ZukunftsForum 2019 – ein Interview mit Anna Wellendorf

Eigentlich wäre an dieser Stelle eine Ausgabe zum Nachklapp der Berliner Netz- und Medienkonferenz re:publica zu erwarten. Allerdings möchten wir doch die Chance nutzen und auf eine Veranstaltung am 24. und 25. Juni in Hamburg aufmerksam machen. Die zwei Interviews, die auf der re:publica aufgezeichnet werden konnten, werden dann für die kommenden beiden Podcastfolgen aufbereitet.Ende Juni findet also in der Hansestadt an der Alster das DPRG ZukunftsForum 2019 statt. Der Medienbeobachter Landau Media, der auch diesen Podcast möglich macht, präsentiert diese Veranstaltung für Kommunikationsprofis. Und weil wir bereits in den beiden zurückliegenden Jahren an dieser charmanten Veranstaltung teilnehmen konnten, ist Jens Stoewhase bei Anna Wellendorf im Berliner Büro der DPRG und des Oberauer Verlages vorbeigefahren und hat von der Verantwortlichen des ZukunftForums für unsere Hörerinnen und Hörer ein paar Infos eingesammelt.

Das Ergebnis ist ein kurzes Interview über das ZuKuFo, wie es auch gern abgenannt wird. Anna Wellendorf erklärt gleich mal zu Beginn, warum das ZuKuFo ein Mitmachformat ist.

Podcast bei iTunes abonnieren >>
Podcast als RSS-Feed abonnieren >>
Den Podcast bei Spotify abonnieren >>
Download der Folge (ca. 8 MB) als mp3 >>
Die aktuelle Folge bei Soundcloud anhören >>

Der medienrot-Podcast wird für medienrot.de, das Corporate Blog von Landau Media, und in Staffeln produziert. Inzwischen sind wir in der vierten Staffel angekommen.

Fazit: das Medienecho zur re;publica 2019

Foto: © Jan Michalko/re:publica

Drei Tage re;publica19 gehen schnell vorbei. Landau Media berichtet über die Medienpräsenz der Konferenz zur digitalen Gesellschaft. Zum Eröffnungstag war die Anzahl der Meldungen zu #rp19 und die damit generierte Reichweite am größten. Im Verlauf der Veranstaltung nehmen Anzahl und Reichweite ab. Blickt man in einzelne Mediengattungen, ist dieser Trend auch im Social-Media-Bereich zu erkennen. Im Printbereich gab es an Tag 2 die meisten Meldungen.

Fazit: Das Medienecho zu den Online Marketing Rockstars 2019

Foto: © OMR19 / Julian Huke

Rund um die Online Marketing Rockstars 2019, das Festival für das digitale Universum, hat Landau Media die mediale Berichterstattung analysiert. Im Zeitraum vom 1. April 2019 zum 10. Mai 2019 wurden dafür Print- und Online-News beobachtet. Das Social Web war kein Bestandteil der Analyse.