Newsletter

Tipps & Tools für PR- und Medienprofis

Sawsan Chebli, Antoni Boost, wie Unternehmen im Content Marketing besser werden können

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Am Wochenende wurde der Twitter-Account von SPD-Politikerin Sawsan Chebli temporär gesperrt. An die Adresse der AfD gerichtet, schrieb Berlins Staatssekretärin über den Namen Mohammed: „Wir werden schon dafür sorgen, dass dieser Name nie verschwindet!“ Nur wenig später sperrt Twitter den Account. Die Begründung: Chebli soll dabei gegen Regeln zu irreführenden Wahl-Informationen verstoßen haben. Die Politikerin legte Einspruch gegen die Sperrung ihres Accounts durch Twitter ein, am Sonntagnachmittag wurde er dann wieder freigegeben. Bundesaußenminister Heiko Maaß twittert dazu: „Dass der Twitter-Account von @sawsanchebli gesperrt ist, ist mit nichts zu rechtfertigen. Angesichts der vielen geduldeten rassistischen Hass-Tweets irritiert die Entscheidung umso mehr.“ Das Ganze werfe ein „Schlaglicht auf die fortgesetzte Unfähigkeit der US-Plattformen zur Kommunikation“, schreibt Stefan Winterbauer in seinem Kommentar bei MEEDIA und fordert „Es wird höchste Zeit, dass vor allem Twitter in Deutschland sprechfähig wird.“
welt.de >>; meedia.de >>

2. Die Zusammenarbeit ist offiziell: Antoni kommt mit Kärcher ins Geschäft – und gründet eine weitere Spezialagentur mit dem Namen Antoni Boost.
wuv.de >>

3. Owned Media: Wie Unternehmen im Content Marketing besser werden können, gibt’s bei Horizont nachzulesen – u.a. mit Tipps von Tim Kahle von 169 Labs und Matze Hielscher von Mit Vergnügen.
horizont.net >>

Juliane Paperlein, MR Benchmark von NetFed, Bits & Pretzels

Foto: © Fotolia/vladans

1. Juliane Paperlein übernimmt zum 15. Juli 2019 die Leitung Corporate Communications bei der AGF Videoforschung. Sie verantwortet künftig die gesamte Pressearbeit des Joint Industry Committees (JIC) und ist für den Aufbau des Kommunikations- und Eventbereiches der AGF zuständig.
horizont.net >>

2. Audi, Bayer und Porsche informieren MedienvertreterInnen über ihre digitalen Pressekanäle am besten. Das zeigt das aktuelle 75-Firmen-Rankings der Unternehmensberatung NetFed. Schlusslicht ist Coca-Cola Deutschland.
mr-benschmark.de >>; prreport.de >>
Und passend dazu noch ein kleiner Lesetipp: Benjamin Herbert, technischer Projektleiter Audi MediaCenter, verrät im Interview, was die Pressearbeit bei Audi so erfolgreich macht.
net-federation.de >>

3. Das Münchner Start-up-Festival will sich zur Medienmarke entwickeln und weitere Konferenzen zu Spezialthemen etablieren. Britta Weddeling soll als Chefredakteurin die Konferenz künftig inhaltlich steuern und eine Medienplattform entwickeln, über die auch Podcasts und Videos zu Gründerthemen verbreitet werden. Dominik Wichmann, der einer der Co-Chefs der Digitalkonferenz DLD war, soll das Festival als „Advising Publisher“ unterstützen.
sueddeutsche.de >>

F8 Facebook Developer Conference, wo PR-und Marketingfachleute am meisten verdienen, von der Notwendigkeit, lokale PR-Agenturen zu nutzen

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Auch 2019 stellt Facebook auf der F8, der Facebook Developer Conference, zahlreiche Neuerungen in der Facebook Platform Family vor. Mark Zuckerberg kündigte einen „Neuanfang der Privatsphäre“ an: Alle Dienste sollen Ende-zu-Ende verschlüsselt werden. Der Messenger bekommt eine Desktop-App, WhatsApp eine Katalog-Funktion, mit der Firmen ihre Produkte vorstellen können. Thomas Hutter präsentiert Neuerungen und Änderungen sowie die Highlights in der Übersicht. Was der Umbau für Publisher bedeutet, fasst das Team von MEEDIA zusammen.
tagesschau.de >>; thomashutter.com >>; meedia.de >>

2. Laut Stepstone Gehaltsreport 2019 verdienen PR-und Marketingfachleute in Hessen (63.400 Euro Bruttojahresgehalt) und Bayern am meisten, vergleichsweise wenig gibt es in Mecklenburg-Vorpommern (36.200 Euro) und Sachsen.
stepstone.de >>; meedia.de >>

3. In puncto Sprachgebrauch sind Schweizer nach eigenem Bekunden mitunter durchaus heikel. Von der Notwendigkeit, lokale PR-Agenturen zu nutzen, berichtet Marc Heinrich, PR-Berater bei Jenni Kommunikation, Zürich.
teamlewis.com >>

Buchtipp: „Kamera läuft!“ (mit Gewinnspiel)

Video-Content ist bei vielen Unternehmen inzwischen ein gesetztes Mittel, wenn es um Online-Marketing-Maßnahmen geht. Zu Recht, denn allein YouTube hat über 1,9 Milliarden monatlich aktive NutzerInnenjeden Tag werden über eine Milliarde Stunden an YouTube-Videos angesehen. Und auch andere Social-Media-Plattformen haben das Potenzial bewegter Bilder erkannt. Thomas Bitzer-Prill, Gründer der Stuttgarter Medienagentur „dig it! media“, und Wolfram Wagner, Mitgeschäftsführer der „Pictures in Motion GmbH“ mit Sitz in Frankfurt, erklären in ihrem Buch „Kamera läuft“, wie Videos im Internet gestaltet sein müssen, um in der Bilderflut nicht unterzugehen.

Dabei stellen die Autoren zunächst verschiedene Filmgattungen und ihre Einsatzgebiete vor – das Spektrum reicht vom Imagefilm über Recruiting-Videos und Livestreams bis hin zum Storytelling. Im Anschluss geben Bitzer-Prill und Wagner einen Überblick zur Rechtslage beim Videomarketing. Sie erläutern u.a. wichtige Grundlagen des Wettbewerbsrechts und gehen auf das Thema „Influencer als Werbeträger“ ein. Auch die DSGVO und Creative-Commons-Lizenzen werden in diesem Rahmen abgehandelt.

Von den Vorbereitungen, wie Zielgruppenanalyse und Zieldefinition, ausgehend geben die Autoren Tipps zur Budgetplanung, erläutern technische Grundlagen, erklären, wie man einen Dreh plant und durchführt und was es danach beim Filmschnitt zu beachten gibt.

Abschließend zeigen die Autoren, worauf man bei der Auswahl der Plattform achten sollte, welche Besonderheiten YouTube, Facebook und Co. auszeichnen und geben Praxistipps zur Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.

Mit ihrem Buch „Kamera läuft! Videomarketing und Videokampagnen erfolgreich gestalten“ stellen Thomas Bitzer-Prill und Wolfram Wagner einen kompakten Leitfaden für Produktion und Platzierung von Bewegtbild-Werbung im Web bereit. Die zum Buch gehörige Augmented-Reality-App liefert schließlich Drehbuch- und Drehplanvorlagen, Checklisten für die Produktionsplanung sowie Rohmaterial zum Download.

Das Buch ist bei HAUFE für 34,95 Euro erhältlich und ist eine klare Leseempfehlung für alle, die auf Video-Content setzen und die Aufmerksamkeit der NutzerInnen ganze acht Sekunden halten möchten.

Gewinnspiel

medienrot verlost drei Exemplare von „Kamera läuft! Videomarketing und Videokampagnen erfolgreich gestalten“. Eine Mail mit dem Betreff „Video“ an redaktion@medienrot.de genügt. Einsendeschluss ist der 13. Mai 2019. Der Rechtsweg und das medienrot-Team sind ausgeschlossen, die GewinnerInnen werden unter allen Einsendungen per Zufall ausgewählt.

Cathy Hummels, „The Holmes Report“, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio


1. Instagram-Berühmtheit Cathy Hummels hat einen Schleichwerbungsprozess vor dem Landgericht München siegreich überstanden. Hummels könne auf Instagram keine rein privaten Interessen verfolgen, da eine einzelne Person niemals 485.000 Freunde haben könne, urteilte die Richterin. Das kommerzielle Interesse der Ehefrau von Mats Hummels sei damit für jedermann offensichtlich. Na dann ist ja alles klar – oder eben auch nicht. Findet auch Rechtsanwalt Dr. Thomas Schwenke, der das Urteil einordnet: Bis es keine Entscheidung des BGH gibt, muss weiterhin jeder Fall einzeln geprüft werden. Selbst JuristInnen können keine absolut sicheren Antworten geben. Seine Empfehlung: „Wer kein Risiko eingehen will, sollte bei selbst erworbenen Produkten/Reisen etc. lieber ‚Werbung/unbezahlt‘, ‚Werbung wg. Markennennung‘ o.ä. dazu schreiben.“ Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) fordert angesichts des Urteils „lebensnahe und praxisgerechte Leitlinien“ für Influencer Marketing.
spiegel.de >>; facebook.com >> (RA Schwenke); horizont.net >> (BVDW)

2. Das jährliche Ranking der 250 weltweitgrößten PR-Agenturen des in New York und London erscheinenden „The Holmes Report“ ermittelte ein Wachstum von 5%. Während in Deutschland das Vorjahreswachstum knapp 8% betrug, lag es international im Vorjahr bei 3,3 %. Unverändert auf den ersten beiden Plätzen liegen Edelman und Weber Shandwick. Eine deutsche PR-Agentur landete in den weltweiten Top 15: Die MC Group belegt mit einem Einkommen von rund 227.000.000 US-Dollar und einem Wachstum von 2,5 % im Vergleich zum vergangenen Jahr den 12. Platz.
pressesprecher.com >>; pr-journal.com >>

3. +++ Etats +++
Isobar, die Full-Service Digital Marketing Agentur des Dentsu Aegis Network, setzt für Anti Brumm, eine Mückenschutzmarke aus dem Hause Hermes Arzeneimittel, ein Social Media und Digitalkonzept um.
onetoone.de >>

FleishmanHillard unterstützt ab sofort den Sensorikk-Anbieter First Sensor bei der Fachpressekommunikation und vertriebsunterstützender PR.
fleishmanhillard.de >>

ad publica hat den Etat von mytaxi gewonnen. Die Hamburger Agentur übernimmt die klassische PR-Arbeit rund um die Marke sowie Produkt-PR. Auch der Etat der aufstrebenden E-Scooter-Marke hive ging an ad publica. (per Mail)

Wie aktiv die AfD auf Facebook ist, Twitter-Maulkorb für Elon Musk, der Erklärbär im Content Marketing

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Rund 85 Prozent aller weiterverbreiteten Beiträge deutscher Parteien im sozialen Netzwerk Facebook stammen von der AfD, schreibt Spiegel Online und bezieht sich dabei auf eine Untersuchung des amerikanischen Medienwissenschaftlers Trevor Davis. Union, SPD, Grüne, FDP und Linke würden sich die restlichen 15 Prozent teilen. Die AfD setzte dabei auf Masse: Über rund 1.500 Seiten poste die Partei zuletzt rund 4.000 Fotos pro Woche. Zum Vergleich: Andere Oppositionsparteien kämen nur auf mehrere Hundert.
spiegel.de >> via turi2.de >>

2. Elon Musk darf keine Informationen mehr eigenmächtig in schriftlicher Form verbreiten, die Teslas Aktienkurs beeinflussen könnten. Das betreffe Äußerungen zu Finanzen, Produktionszielen, Übernahmen und Fusionen. Sämtliche Kommunikation müsse Musk vorab von einem in Wertpapierfragen erfahrenen Anwalt genehmigen lassen. Das sieht eine Einigung des Tesla-Gründers mit der US-Börsenaufsicht SEC auf künftige Twitter-Regeln vor. Das zuständige Gericht in New York muss noch zustimmen.
zeit.de >>

3. Erklärvideos können die Konversion erhöhen, den E-Commerce-Umsatz steigern und das Suchmaschinen-Ranking verbessern. Wie Marketer erfolgreich den Erklärbär im Content Marketing nutzen, fasst Joachim Graf bei ONEtoONE zusammen.
onetoone.de >>

TikTok wird BVB-Partner, Twitter-NutzerInnen, Kundenakquise per Telefon

Foto: © Fotolia/vladans

1. TikTok, die globale Plattform für Kurzvideos, steigt als offizieller Partner bei Borussia Dortmund ein. Startschuss ist das morgige Derby gegen Schalke 04, das stets einige mediale Aufmerksamkeit genießt. Im Rahmen der Partnerschaft stellt der BVB exklusive Videos seiner Spieler bereit, TikTok wirbt darüber hinaus unter anderem auf Banden.
mobilbranche.de >>

2. Deutsche Twitterer sind jung, einkommensstark und markenaffin. Das zeigen Zahlen und Daten aus Twitter Market Insight & Analytics, dem Global Web Index 2018 für Deutschland sowie einer Online-Umfrage von Research Now.
horizont.net >>

3. Gutes Telefonieren ist für die Kundenakquise des Vertriebs trotz zunehmend virtueller Kommunikation über digitale Medien noch immer entscheidend, um gute Kundenbeziehungen aufzubauen. Eva-Susanne Krah präsentiert Checklisten zur Vorbereitung.
springerprofessional.de >>

Pfeffers 23. PR-Agenturranking, Yougov Brandindex Workforce Ranking, wann Zitate einer Pressemitteilung schaden

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. PR- und Kommunikations-Agenturen haben 2018 ein Wachstum von 4,9 % bei ihren Honorarumsätzen erwirtschaftet. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der MitarbeiterInnen um 3,2 % auf 6.481 angewachsen. An der Spitze von Pfeffers 23. PR-Agenturranking steht weiter die Berliner MC Group vor Fischer-Appelt und der Ketchum-Gruppe.
datenbanken.pr-journal.de >>; horizont.net >>

2. Laut aktuellem Yougov Brandindex Workforce Ranking ist Lego der attraktivste Arbeitgeber für die Deutschen – zum zweiten Mal in Folge. Die Lufthansa landet auf Platz 2. Neu in den Top 3 für Deutschland ist dieses Jahr Samsung vertreten, Google dagegen fliegt raus.
brandindex.com >>; meedia.de >>

3. Wann Zitate einer Pressemitteilung schaden, erklärt Kolumnist Claudius Kroker beim pressesprecher. Er kritisiert, „dass Zitate in Pressemitteilungen zu oft als Bühne missbraucht werden: für maßlose Übertreibungen oder ausgeprägte Selbstdarstellungen der Zitatgeber. Das nimmt den Presseinformationen schlimmstenfalls ihre Glaubwürdigkeit – und hilft damit weder der Person noch der Institution, die dahinter steht.“
pressesprecher.com >>

Christiane Schulz, Recruiting via Podcast, Automarketing, Intent Marketing

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Personalie: Deutschland-Chefin Christiane Schulz wird Weber Shandwick auf eigenen Wunsch verlassen. prreport.de >>

2. PersonalerInnen nutzen Podcasts zunehmend, um MitarbeiterInnen zu gewinnen, beobachtet David Metzmacher. Sprache transportiere Emotionen, Podcast-HörerInnen seien zudem offener für Werbung. Telekom oder Daimler versuchen es mit möglichst authentischen Mitarbeitergeschichten.
faz.net >>

3. Mit welchen Agenturen die großen Automarken zusammenarbeiten, haben die KolleggInnen von Horizont zusammengetragen.
horizont.net >>

+++ Bonus +++
Intent Marketing ist ein allgegenwärtiger Trend in der Kommunikationsbranche. Es gilt als zukunftsweisende Technik, Werbemaßnahmen durchzuführen. Was Intent Marketing genau ist, erklärt das Team von content-marketing.com.
content-marketing.com >>

FCA Germany AG in Frankfurt ordnet Kommunikation neu, Swoot, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Die FCA Germany AG in Frankfurt verteilt die Aufgaben in der Abteilung Communications and Institutional Relations neu: Anne Wollek ist ab sofort Produkt-Pressesprecherin für Alfa Romeo, Fiat und Abarth. Markus Hauf übernimmt zusätzlich die Produktkommunikation für die Marke Fiat Professional. Katharina Krück verantwortet die Bereiche Events und Interne Kommunikation und Tim Schüler die Verwaltung der gesamten Pressetestwagenflotte sowie die technische Dokumentation.
fiatpress.de >>

2. Tool-Tipp: Die App Swoot ergänzt die klassischen Podcatcher-Funktionen um ein soziales Netzwerk. Daniel Fiene hat’s ausporbiert.
danielfiene.com >>

3. +++ Etats +++
Serviceplan gewinnt einen PR-Etat des Flughafens München im sechsstelligen Euro-Bereich.
serviceplan.com >>

In einem mehrstufigen Pitch konnte der Düsseldorfer Standort der Agenturgruppe thjnk den Gebäudesystemtechnik-Spezialisten Gira als Neukunden gewinnen.
new-business.de >>

Die Hamburger Agentur Vasata Schröder hat nach einem Pitch das Mandat für die Autoversicherungsmarke Verti (früher: Direct Line) gewonnen.
horizont.net >>