Newsletter

Tipps & Tools für PR- und Medienprofis

„No Drama“ & „Alternativlos“, PR-Kreativ-Ranking 2018, Etats, Goldene Blogger

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Die Ex-365 Sherpas-Geschäftsführer Heiko Wiese und Klaus Harbers gründen die Strategieberatung „No Drama“, die in Berlin und Heidelberg stationiert ist. Sie positionieren die Agentur als „kleinen, feinen, schnellen und hochkompetenten“ Kommunikationsdienstleister, der Meinungsforschung und strategische Kreativität disziplinübergreifend miteinander verbindet. Auch Victoria Wagner, zwischen Juli 2016 bis Dezember 2017 CEO von Ketchum (Pleon) in Deutschland, hat sich selbstständig gemacht – mit der Strategieberatung „Alternativlos“.
prreport.de >> („No Drama“); horizont.net >> („Alternativlos“)

2. Knappe Entscheidung im PR-Kreativ-Ranking 2018: Die Hamburger Agentur achtung! gewinnt den ersten Rang mit knappem Vorsprung (204) von vier Punkten auf den Zweitplatzierten Jung von Matt (200). Auf Platz 3 landet fischerAppelt (112).
pr-journal.de >>

3. +++ Etats +++
Mediacom gewinnt internationalen Marc O’Polo-Etat und ist ab sofort länderübergreifend für die Entwicklung der Mediastrategie der Fashion Brand zuständig.
horizont.net >>

Das Umweltministerium schreibt einen Kommunikationsetat in Höhe von 2,5 Mio. Euro aus.
turi2.de >>

Leonardo Hotels beauftragen primo PR mit der Öffentlichkeitsarbeit – konkret mit Beratung, Medienarbeit samt Medienkooperationen, Themen-Generierung und Pressereisen sowie PR-Events in der Region DACH.
touristiklounge.de >>

+++ Bonus +++
Zum 12. Mal wurde gestern im Rahmen einer Gala im Telefónica Basecamp an 21 SiegerInnen in 18 Kategorien der Preis „Goldener Blogger“ vergeben. Jasmin Schreiber wurde für ihren Blog „Sterben üben“ als Deutschlands Bloggerin des Jahres ausgezeichnet. Glückwunsch an alle PreisträgerInnen!
die-goldenen-blogger.de >>

„Dinner in Berlin “, Amazon lässt MitarbeiterInnen twittern, Vertrauen in Owned Media gestiegen

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Mit „Dinner in Berlin“ bringen Axel Springer und die Online Marketing Rockstars bringen ein gemeinsames Podcast-Diskussionsformat an den Start. Die Gäste der ersten Folge: CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer, Grünen-Politiker Cem Özdemir, Palantir-Mitgründer Alex Karp, DexLeChem-Gründerin Sonja Jost und Juniqe-Gründerin Lea Lange. Diskutiert wird über die Themen Digital-Standort Deutschland, Wettbewerbsvorteile durch Datenschutz und Nachhaltigkeit und die Zukunftsperspektive von Europa im Wettbewerb zu den USA und China.
axelspringer.com >>; dinnerberlin.com >>

2. Versandhändler Amazon lässt MitarbeiterInnen twittern. Sogenannte Amazon-BotschafterInnen, die dabei zunächst fast wie Social Bots wirken, da sie kaum eigene Follower haben, klinken sich auf Twitter in kritische Diskussionen ein und loben ihren Arbeitgeber. Ziel ist es, das Image des Konzerns aufzupolieren.
br.de >>

3. Laut bisher unveröffentlichter Daten aus dem aktuellen Edelman Trust Barometer ist das Vertrauen in Owned Media massiv gestiegen. Die Investitionen vieler Unternehmen in eigene Kommunikationskanäle scheinen sich also auszuzahlen. Dabei ist in Deutschland das Vertrauen in traditionelle Medien nach wie vor am höchsten, während Onlinemedien skeptischer gesehen werden.
horizont.net >>

Brand Finance Global Ranking, Buzzfeed, fehlerbehaftete Bewerbungen

Foto: © Fotolia/vladans

1. Im aktuellen Brand Finance Global Ranking bleibt Amazon die wertvollste Marke der Welt, Google liegt auf Platz drei, Facebook auf Rang sieben.
horizont.net >>

2. Einem Bericht der New York Times zufolge plant das Digitalmedium Buzzfeed 15 Prozent seiner Belegschaft zu kündigen, rund 200 MitarbeiterInnen. Betroffen seien auch die internationale Version sowie der News-Ableger. Zuletzt kämpfte das Unternehmen mit sinkenden Werbeeinnahmen und hohen laufenden Kosten.
nytimes.com >> via meedia.de >>

3. Akribie, sonst Absage! In der Kommunikationsbranche schaffen es fehlerbehaftete Bewerbungen trotz Fachkräftemangel nicht in die engere Auswahl, schreibt Nils Hille, Geschäftsführer der Deutschen Akademie für Public Relations, in seinem Fachbeitrag.
jobs.pr-journal.de >>

Economist startet News-Podcast, Microsoft warnt vor Fake News, YouGov-Ranking

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Der britische Economist steigt mit „The Intelligence“ ins Geschäft mit den täglichen News-Podcasts ein. Für die 20-minütige Show wurden acht neue Leute eingestellt. Los geht’s am 29. Januar.
meedia.de >>

2. Microsoft hat sich mit NewsGuard zusammengeschlossen und damit begonnen, die User seines mobilen Browsers Edge vor unglaubwürdigen Newsseiten zu warnen. Diese werden in Bezug auf ihre Glaubwürdigkeit hin bewertet.
theverge.com >>

3. Einer aktuellen YouGov-Umfrage zufolge machen dm, Ikea und Fielmann in Sachen Social Media den besten Job. Das Ranking in insgesamt 35 Kategorien basiert auf Daten des Markenmonitors YouGov BrandIndex, der tagesaktuell Informationen zu 16 Markendimensionen in den Bereichen Markenpräsenz, Markenbewertung und Markenbeziehung liefert.
horizont.net >>; onetoone.de >>

Timotheus Höttges, Marcus Hebein, Chancen und Risiken von Paid Media

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Telekom-Vorstandschef Timotheus Höttges gelingt laut dem Dresdner Modell für die Analyse von Management-Kommunikation (DMAMK) im Jahr 2018 der überzeugendste Manager-Auftritt mit seiner Präsentation auf der Hauptversammlung des Unternehmens. „Mit seiner Engagiertheit und einem beeindruckenden rhetorischen Feuerwerk verweist Höttges in diesem Jahr Dr. Elmar Degenhart (Continental) und Dr. Dieter Zetsche (Daimler) auf den zweiten und dritten Platz.“
tu-dresden.de >>; prreport.de >>

2. Die Schweizer Nachrichten­agentur Keystone-SDA bekommt einen österreichischen Chefredakteur: Marcus Hebein wird ab März 2019 „Leiter Multimedialer Newsroom “. In dieser Position soll er die Entwicklung von digitalen Services und die noch stärkere Integration von Technologie und Innovation der Redaktionen vorantreiben.
persoenlich.com >>

3. Lesetipp: Maria Broberg, Head of Social Media bei fischerAppelt, berichtet über die Chancen und Risiken von Paid Media. Dabei betont sie: „[… I]rrelevante Inhalte werden mit Paid Media weder relevanter noch inhaltlich gewichtiger.“
eins-content-marketing.de >>

Peter Klotzki, 19. Edelman Trust Barometer, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Peter Klotzki, Geschäftsführer Kommunikation des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger, verlässt den VDZ nach neun Jahren. Der langjährige Sprecher des Verlegerverbands wird Hauptgeschäftsführer eines anderen Bundesverbands außerhalb der Medienbranche.
horizont.net >>

2. In Deutschland wird die Vertrauensschere zwischen informierter und breiter Öffentlichkeit größer. Das zeigt das 19. Edelman Trust Barometer, in dem die BRD nur Platz 21 von 26 belegt – im internationalen Vergleich ist das Vertrauen hierzulande auffallend gering.
edelman.de >> (Kernergebnisse Deutschland); edelman.com >>

3. +++ Etats +++
Die Orca Gruppe gewinnt den Rahmenvertrag zur Konzeption und Umsetzung von Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit der mittelbaren und unmittelbaren Behörden des Bundesinnenministeriums (BMI). Budgetumfang: mindestens zwei Mio, maximal 30 Mio. Euro.
pr-journal.de >>

Nach dem Verlust des Opel-Etats meldet Scholz & Friends-Ableger Neumarkt mit Audi einen neuen Automobilkunden. Das Team um Geschäftsführer Sven Jarck soll sich sich um das internationale After Sales Marketing der Volkswagen-Tochter kümmern.
horizont.net >>

Territory verliert „Faktor A“, die Online-Publikation der Agentur für Arbeit, an die Hamburger Agentur The Ministry Group.
cpwissen.de >>

Das Bundesarbeitsministerium vergibt seinen Kommunikations­etat an die Berliner Agenturen Blumberry, Ressourcenmangel und Scholz & Friends. Seit Mai 2014 betreute die Agentur Butter Berlin den Etat.
turi2.de >>

Haribo, Quick Guides für die Marketingpraxis, „3 Influencer to watch“

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Berichten zufolge hat Haribos Kommunikationschef Sven Jacobsen das Unternehmen verlassen. Auch im Marketing tut sich etwas: Andreas Kuhnle übernimmt die Leitung des Bereichs Marketing International.
prreport.de >>; horizont.net >>

2. Klicktipp: Unter dem Themenschwerpunkt Marketing stellt Springer-Autorin Eva-Susanne Krah fünf Quick Guides für die Marketingpraxis vor – aktuell mit gratis zugänglichen Buchkapiteln!
springerprofessional.de >>

3. „3 Influencer to watch“: Horizont Online und die Analyse-Plattform InfluencerDB stellen drei Influencer vor, die im vergangenen Monat für Aufsehen sorgten. Zum einen der „Top-Influencer“, der mehr als 400.000 Follower, ein positives Wachstum und einen sogenannten Qualityscore von über 85 Prozent aufweisen kann, der „Rising Star“ ist, der mindestens 50.000 Follower, 4,5 Prozent Wachstum und einen Qualityscore von mindestens 75 Prozent hat, sowie die „Monthly Discovery“, die mindestens 10.000 Follower, ein positives Wachstum und einen Qualityscore von mindestens 75 Prozent aufweisen sowie in besonderer Art und Weise im vergangenen Monat herausgestochen haben muss. Im Dezember waren das: sarina_nowak (Top-Influencer), giuliogroebert (Rising Star) und onebenshow (Monthly Discovery).
horizont.net >>

Marketing-Performance, pr suisse als Verband, Whitepaper-Reihe „Social Media im B2B“

Foto: © Fotolia/vladans

1. Nur ein Drittel der CMOs halten die Marketing-Performance ihres Unternehmens für sehr gut. Das zeigt eine aktuelle Studie von Qualtrics in Kooperation mit dem Deutschen Marketing Verband. Es hapere vor allem bei der Auswertung und Qualität von Daten.
horizont.net >>

2. Haben Verbände ausgedient? Dieser Frage geht „pr suisse“-Präsidentin Judith Lauber nach und gibt einen Ausblick dazu, wohin pr suisse als Verband steuert.
prsuisse.ch >>

3. Downloadtipp: Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) liefert mit der Whitepaper-Reihe „Social Media im B2B“ Anreize und Ideen, wie B2B-Unternehmen die sozialen Netzwerke nutzen können, um EntscheiderInnen in Unternehmen zu erreichen und zu aktivieren. Für Mitglieder ist der Whitepaper-Download kostenlos, Nicht-Mitglieder können sich als registrierte User die Abstracts herunterladen.
bvik.org >>; bvik.org >> (zum Download)

Facebook investiert in Journalismus, digitale Debatte, Ethik und PR

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Facebook will mit einer Finanzspritze von 300 Mio. Dollar (263 Mio. Euro) den Journalismus im In- und Ausland unterstützen. Das Geld soll in den kommenden drei Jahren in Nachrichtenprogramme, Partnerschaften und Inhalte fließen.
recode.net >>; horizont.net >>

2. Der Bundestag verweigert den BürgerInnen den direkten Dialog über soziale Medien, schreibt Moritz Seyffarth. Bundestags­präsident Wolfgang Schäuble begründet dies mit „erheblichem Personalaufwand“ für eine Redaktion.
welt.de >>

3. Lesetipp: Jean-Marc Hensch, Mitglied des Ehrenrats von pr suisse, über die Problemzonen in Sachen Ethik und PR. „Um in der PR-Ethik weiterzukommen, sollte es also nicht darum gehen, jetzt einen weiteren Codex aufzusetzen oder neue Strukturen aufzubauen. Wir sollten vielmehr dafür sorgen, dass wir – insbesondere in der Ausbildung – durch konkrete Beispiele aus der Berufspraxis den moralischen Kompass ausrichten, in dem wir die richtige Lösung nicht dozieren und verordnen, sondern in einer Diskussion entwickeln und Varianten abwägen […]“.
prsuisse.ch >>

Hy partnert mit kloeckner.i, RTL/n-tv-Trendbarometer, Newspack

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Hy, Springers Digital­beratung, und kloeckner.i, die Digital-Einheit des Stahlhändlers Klöckner & Co, wollen gemeinsam Beratung zur digitalen Transformation anbieten. Die Kooperation umfasst die Themen Analyse, Strategie, Kulturwandel, Company Building, Plattform-Bau, Investing und Venturing.
new-business.de >>

2. Wem vertrauen die Deutschen? Am meisten der Polizei (78 %) sowie den Universitäten und Ärzten (je 77 %) – wie schon in den Vorjahren. Das zeigt das aktuelle RTL/n-tv-Trendbarometer. Insgesamt haben fast alle relevanten gesellschaftlichen Institutionen einen teilweise erheblichen Vertrauensverlust zu beklagen.
pr-journal.de >>

3. Mit Newspack entwickeln Google und WordPress ein gemeinsames CMS für kleine Redaktionen. Es soll während der Entwicklungsphase kostenlos nutzbar sein, anschließend werden etwa 1.000 bis 1.200 Dollar pro Monat fällig. Newspack soll ab Mitte 2019 zur Verfügung stehen.
mediapost.com >> via turi2.de >>