Newsletter

Aktuelles bei medienrot

eco-Studie „Digital Marketing Trends 2020“, neue Methode zur Erfassung der Unternehmenskultur, WhatsApss Potenziale für Marken

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Digital Marketing Trends 2020: Die Studie des Eco Verbands der Internetwirtschaft zeigt, dass sich weniger als ein Viertel der befragten 923 Unternehmen in diesem Jahr mit KI im Marketing auseinandersetzen. Content Marketing genießt unter den befragten Marketern das höchste Ansehen. 2020 wollen sich laut der Eco-Studie 78 Prozent der Unternehmen mit ihrer Content-Strategie auseinandersetzen.
eco.de >>

2. Ein Forschungsprojekt an der Jacobs University Bremen in Kooperation mit dem internationalen Beratungsunternehmen Hofstede Insights will eine neue Methode zur Erfassung und Beobachtung der Unternehmenskultur entwickeln. Ziel des Projektes „Organizational Culture and Practices Dictionary” (OCPD) ist es, „Unternehmen ein Instrument zur Steigerung der Effektivität an die Hand zu geben, indem die Organisationskultur mit der Strategie der Organisation in Einklang gebracht wird.“
idw-online.de >>

3. Die meisten Menschen in Deutschland nutzen WhatsApp für ihre Kommunikation, doch Unternehmen sind noch zurückhaltend. Dabei bietet der Kanal für Marken zahlreiche Potenziale, attestiert Timoor Taufig.
onlinemarketing.de >>

Bye, bye Bobby & Carl, Christian Drosten kritisiert Heinsberg-PR, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Christian Drosten kritisiert die Heinsberg-PR von Storymachine. Er stört sich daran, dass die Agentur von Kai Diekmann und Philipp Jessen zur Bezahlung ihrer Arbeit „Geld bei Industriepartnern eingesammelt hat, um die öffentliche Meinung zu beeinflussen“, wie Capital berichtete. „Das hat mit guter wissenschaftlicher Praxis nichts mehr zu tun. Und es zerstört viel von dem ursprünglichen Vertrauen der Bevölkerung in die Wissenschaft“, sagt er im Interview mit der Süddeutschen Zeitung. Derweil verteidigt der Netzbetreiber Deutsche Glasfaser die umstrittene Finanzierung des Heinsberg-Protokolls. 20.000 Euro hat der Netzbetreiber in die PR-Arbeit um ein Forscherteam in Gangelt investiert. Der Landkreis sei u.a. ein wichtiger Büro-Standort.
sueddeutsche.de >> (Drosten); handelsblatt.com >> (Deutsche Glasfaser)

2. Die Exklusiv-Agentur Bobby & Carl, als Joint Venture von Thjnk und Thyssen-Krupp gestartet, sollte mit dem Industrieunternehmen als Startkunden international expandieren. Jetzt stellt die Düsseldorfer Firma den Geschäftsbetrieb ein und wird aufgelöst.
pr-journal.de >>

3. +++ Etats +++
Die Kölner Digital-Agentur denkwerk gewinnt den Digital-Etat der Stadtwerke München GmbH (SWM).
new-business.de >>

Agenturwechsel bei VW: Call Toni nimmt Kapacht den Etat für das Handelsmarketing ab.
horizont.net >>

Die Münchener Agentur PR-COM übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit für den Cyber-Security-Anbieter Forcepoint in Deutschland. Neben der klassischen Presse- und Medienarbeit unterstützt PR-COM bei der professionellen Umsetzung der deutschen Social-Media-Strategie. (per Mail)

Pfeffers PR-Ranking 2019, Pressearbeit in Corona-Krise, Personalien

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Das 24. Pfeffer-Ranking zu Agentur-Umsätzen und -Mitarbeiterentwicklung weist 2019 als neues Rekordjahr aus. Die teilnehmenden 138 Agenturen erwirtschafteten einen Gesamthonorarumsatz von 820,72 Mio. Euro, das entspricht einem Plus von 8,8 %. Auch bei der Mitarbeiterentwicklung zeigt die Kurve steil nach oben. Zum 31. Dezember 2019 waren 7.113 MitarbeiterInnen in den PR- und Kommunikationsagenturen beschäftigt, eine Steigerung von 9,7 %. Neuer Branchenprimus wurde die Hamburger Agenturgruppe fischerAppelt, sie löste den Spitzenreiter der vergangenen acht Jahre, die mc group, ab. Doch was sind diese Zahlen vor dem Hintergrund der Corona-Krise aktuell noch wert? Die TeilnehmerInnen am Ranking wurden zwischen dem 15. und 20. April zur aktuellen Situation befragt. Die Momentaufnahme zeigt folgendes Bild: Bei 80 % ist die Geschäftsentwicklung in März und April 2020 rückläufig. Dabei verzeichnen aktuell 42 % einen Rückgang der Umsatzzahlen um bis zu zehn Prozent, 27 % haben Umsatzeinbußen zwischen zehn und 50 % festgestellt, zehn Prozent haben noch größere Verluste.
datenbanken.pr-journal.de >>

2. Das Robert-Koch-Institut schafft es nicht mehr, alle Presseanfragen zu beantworten. Laut Susanne Glasmacher, die die Pressestelle des RKI schon seit 20 Jahren leitet, bekomme das vierköpfige Presseteam an einem „vergleichsweise ruhigen Tag“ 120 E-Mails. „Mein Leitbild war stets: Antworte allen. Das haben wir auch eine ganze Weile noch geschafft. Aber irgendwann mussten wir das aufgeben. Es ist nicht mehr zu schaffen“, so Glasmacher in der taz. Sie sortiere nun, vor allem nach der Reichweite der Medien.
taz.de >>

3. +++ Personalien +++
Marketingchef Martell Beck verlässt die Berliner Verkehrsbetriebe nach acht Jahren und übernimmt zum 1. Juni bei der Deutschen Bahn den neu geschaffenen Bereich „Marketing und Transport Policy“. Im Geschäftsfeld Schienengüterverkehr bei DB Cargo berichtet er direkt an Sigrid Nikutta, Vorständin für Güterverkehr bei der DB und Ex-BVG-Chefin.
horizon.net >>

Jörg Waldeck, seit September 2019 Leiter „Group Policy Central Europe“ bei Facebook, hat bei dem Unternehmen schon wieder aufgehört. prreport.de >>

Die Deutsche Wohnen SE mit Sitz in Berlin und Manuela Damianakis, bislang Managing Director und Leiterin Unternehmenskommunikation & Politik des Immobilienkonzerns, gehen getrennte Wege.
immobilien-zeitung.de >>

Kay Laudien ist seit Anfang des Monats Leiter Corporate Communication beim Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) in Berlin.
prreport.de >>

Internationaler Deutschen PR-Preis 2020, BVDW-Studie zu Influencer Marketing, Coronavirus-Illu

Foto: © Fotolia/vladans

1. Glückwunsch an die GewinnerInnen des Internationalen Deutschen PR-Preises 2020! Die Preisverleihung war wegen der Coronakrise abgesagt worden. Die GewinnerInnen wurden am 23.04.2020 via Social Media bekannt gegeben.
pr-preis.de >>

2. Mehr als jeder fünfte Deutsche (21,6 Prozent) hat schon einmal ein Produkt gekauft, weil er es zuvor bei einem Influencer gesehen hat. Das bedeutet zwar einen erneuten Anstieg der Kaufbereitschaft. Der Anteil derer, die sich an Werbung durch Influencer stören, ist laut aktueller Studie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) allerdings ebenfalls leicht gestiegen.
onetoone.de >>; onlinemarketing.de >>

3. Lesetipp: Rote, knubbelig abstehende Stacheln auf einer grauen Kugel – die IllustratorInnen Alissa Eckert und Dan Higgins von der US-Gesundheitsbehörde CDC haben jene Illustration geschaffen, die der Welt ein Bild vom Coronavirus vermittelt.
nytimes.com >>

Wie Branchen-EntscheiderInnen die Welt nach Covid-19 sehen, wie sich in der Corona-Krise die Kommunikation von CEOs verändert hat, Menschen und Marken

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Wie sehen Branchen-EntscheiderInnen die Welt nach Covid-19? Das wollten die KollegInnen von MEEDIA wissen und haben die führenden Köpfe der Branche nach ihrer Einschätzung gefragt.
meedia.de >>

2. Lesetipp: Führungskräfte werden in Covid-19-Zeiten von Markenbotschaftern zu Corporate Citizen. Zu diesem Schluss kommt Palmer Hargreaves nach einer Analyse der Kommunikation von UnternehmenslenkerInnen auf LinkedIn.
prreport.de >>

3. Trotz riesiger Kommunikationsabteilungen ist die Wirtschaftselite Deutschlands der Allgemeinheit weder mit Namen noch mit Gesicht bekannt. Gerade in der aktuellen Krise wird sich das rächen. Und sollte sich schnellstens ändern, betont Frank Dopheide in seiner Kolumne.
meedia.de >>

Die drei attraktivsten PR-Agenturen, warum Krisen gute Kommunikation brauchen, Personalien

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. In einer exklusiven Studie zeigt der PR Report, wie Studierende PR-Firmen bewerten und worauf sie beim Berufseinstieg achten. Ganz vorne im Ranking steht Klenk & Hoursch. Auf Platz 2 schafft es Jung von Matt – der Überraschungsgast in der Erhebung. Platz 3 geht an Hill + Knowlton.
prreport.de >>

2. Warum Krisen gute Kommunikation brauchen: „No Comment“ ist auch ein Kommentar: In Krisen sollten Sie sich nicht verstecken, sondern richtig kommunizieren! Punkte, die dabei helfen, stellt André Glasmacher, Senior Communications Manager bei schoesslers, vor.
marconomy.de >>

3. +++ Personalien +++
Die weltweit arbeitende Agentur Ranieri mit Zentrale in London hat Georg Reckenthäler zum Stellvertreter von Gruppen-CEO Pietro Ranieri und zum leitenden Vorstandsmitglied ernannt.
prreport.de >>

Bauer und Deutschland-Verlagschef Sven Dams gehen getrennte Wege. Dams, der den Job als Leiter der Business Unit Publishing Deutschland erst Anfang 2019 angetreten hat, gehe auf eigenen Wunsch. Ingo Klinge rückt nach.
turi2.de >>

Ogilvy Germany vermeldet drei Neuzugänge. Leonie Schüssler, Nadia Katsiouli und Bernhard Haas kommen neu an Bord. Sie sollen die Expertise in Sachen strategischer Planung, internationaler Beratung sowie Customer Engagement & Commerce stärken.
horizont.net >>

Ende der Doppelspitze bei SAP, wie die Tagesschau auf TikTok junge Leute erreicht, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Mitten in der Coronavirus-Krise und nach nur einem halben Jahr an der Spitze des Softwareriesen gehen Co-Chefin Jennifer Morgan und SAP getrennte Wege. Ihr CEO-Kollege Christian Klein wird den Dax-Konzern künftig allein führen. Morgan und er seien sich einig gewesen, dass die Doppelspitze aktuell nicht geeignet gewesen sei.
sueddeutsche.de >>

2. Hörtipp: Wie die Tagesschau auf TikTok junge Leute erreicht, das analysiert Levin Kubeth in seinem Medienpodcast „Unter Zwei“ zusammen mit Antje Kießler. Sie arbeitet im Innovationslabor der Tagesschau und moderiert Formate auf TikTok und Instagram.
anchor.fm >>

3. +++ Etats +++
In einem mehrstufigen Pitch um den Branding- und Kommunikations-Etat der Helmholtz-Gemeinschaft mit Sitz in Bonn konnte sich das Berliner Team von MetaDesign durchsetzen.
new-business.de >>

Das amerikanische Unternehmen Dell Technologies engagiert nach einem mehrstufigen Pitch-Verfahren die PR- und Kommunikationsagentur open up AG für die Öffentlichkeitsarbeit in der Schweiz.
open-up.ch >>

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) soll kürzlich einen Großauftrag für Kommunikation und Markenbildung ausgeschrieben haben. Das berichtet der SPIEGEL.
spiegel.de >>

Was Agenturen in der Coronakrise beschäftigt, DRPR untersucht die Kommunikation von Storymachine zur Heinsberg-Studie, Virologen-Vergleich

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Was Agenturen in der Coronakrise beschäftigt: Eine Umfrage von Agenturberater Hans-Gerhard Kühn zeigt – für alle geht es um die Existenzfrage. Digitalagenturen leiden weniger stark. Viele Häuser versuchen, sich proaktiv auf die neue Zeit einzustellen.
wuv.de >>

2. Der Deutsche Rat für Public Relations (DRPR) prüft die Arbeit der Agentur Storymachine im Zusammenhang mit Forschungen des Virologen Hendrik Streeck von der Uni Bonn zu Covid-19 („Heinsberg Protokoll“) auf mögliche Verstöße gegen das Transparenzgebot im Branchenkodex. Hintergrund: Der Plan hinter dem „Heinsberg-Protokoll“ – Ein internes PR-Konzept der Agentur Storymachine zeigt, wie die Studie des Virologen Hendrik Streeck inszeniert werden sollte. Storymachine habe anfangs weitere Geldgeber gesucht, schreibt Capital. Storymachine-Chef Philipp Jessen sagt, neben den beiden bekannten Firmen seien keine weiteren beteiligt. Virologe Hendrik Streeck habe von den „Partnern“ gewusst.
sueddeutsche.de >> (DRPR); capital.de >>

3. Video-Tipp: Virologen-Vergleich – Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim analysiert die Kommunikation der derzeit prominentesten Virologen Professor Christian Drosten, Professor Hendrik Streeck und Professor Alexander Kekulé. Drostens Wissenschaftskommunikation findet sie „sehr gelungen“ – der Virologe gehe verantwortungsvoll mit seinem Expertenstatus um. Streeck findet sie kommunikativ unsauber – man könne nur schwer erkennen, ob seine „Bürger-Meinung auf seiner wissenschaftlichen Expertise fußt“. Bei Kekulé identifiziert sie „wissenschaftlich nicht erklärbare Widersprüche“.
youtube.com >>

Wer beherrscht die Medien?, Deutsche Glasfaser unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit rund um das „Heinsberg Protokoll“, Handlungsempfehlungen für Marketer

Foto: © Fotolia/vladans

1. Wer beherrscht die Medien? kress präsentiert in einem Ranking die 20 mächtigsten StrippenzieherInnen. Mit dabei sind bspw. Margrethe Vestager (EU-Kommissarin für Wettbewerb & Digitales), Nick Clegg (Vice President Global Affairs and Communications Facebook), Kommunikationsberater Wolfram Winter und Daniela Beaujean (Geschäftsführerin Vaunet).
kress.de >>

2. Das Unternehmen Deutsche Glasfaser unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit der Agentur Storymachine rund um das „Heinsberg Protokoll“. Warum? Der pressesprecher hat bei Dennis Slobodian, Referent Unternehmenskommunikation und Public Affairs, nachgefragt. Zum Hintergrund: PR-Skandal um Corona-Studie – Die Heinsberg-Studie generierte zunächst euphorische Schlagzeilen, dann Zweifel und zuletzt scharfe Kritik. Für den pressesprecher zeichnet Katrina Geske die Geschehnisse nach.
pressesprecher.com >>; (Deutsche Glasfaser); pressesprecher.com >> (Hintergrund)

3. Die drohende globale Rezession zwingt auch das Marketing dazu, Kanäle, Tools, Prozesse und die Budgetverteilung zu überdenken und an die anstehenden Marktveränderungen anzupassen. Was Marketingverantwortliche nun empfehlen, hat optilyz, Anbieter für Dialogmarketing-Software, zusammengetragen. Die Handlungsempfehlungen reichen von „Passen Sie Ihre Kundenkommunikation an“ über „Überdenken Sie den Fokus Ihres Marketings“ bis „Planen Sie Ihren Weg bis zur Erholung“.
onetoone.de >>

Neues Tool von YouTube, CEO-Kommunikation auf LinkedIn, Facebook, Instagram und Twitter, Personalien

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. YouTube hat ein neues Tool vorgestellt, mit dem Unternehmen selbst einfach und kostengünstig kleine Videos erstellen können. Die Plattform habe die Markteinführung seines Video Builders angesichts der COVID-19-Pandemie beschleunigt. Mit der Beta-Version können Bilder, Texte und Fotos animiert und mit der kostenlosen Audiobibliothek von YouTube vertont werden.
techcrunch.com >>

2. Unter den LenkerInnen der Dax-Konzerne rangiert SAP-Co-CEO Jennifer Morgan auf Platz eins, wenn es um die Kommunikation auf Linkedin, Facebook, Instagram und Twitter geht. Das geht aus einer Studie der Hochschule Macromedia im Auftrag von Netzpiloten Magazin hervor.
prreport.de >>

3. +++ Personalien +++
Der Hamburger Hoffmann und Campe Verlag hat eine neue Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Lisa Bluhm hat diese Aufgabe ebenso übernommen wie die Verantwortung für den Veranstaltungsbereich.
hoffmann-und-campe.de >>

Baris Calisan leitet den neu geschaffenen Bereich Marketing und Kommunikation bei Green Growth Futura (GGF), einer Ausgründung des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.).
lifepr.de >>

Nollaig Forrest ist ab dem 20. April Head of Group Communications bei Lafarge Holcim. Eva Mairinger verantwortet bereits seit dem 1. April die Media Relations bei dem Baustoffhersteller.
pressesprecher.com >> (Nollaig Forrest); pressesprecher.com >> (Eva Mairinger)