Newsletter

Aktuelles bei medienrot

Bundestagswahl 2021: Wahlprogramme so umfangreich wie nie, aber sehr schwer verständlich

© Universität Hohenheim

Noch nie waren die Wahlprogramme so umfangreich wie bei der Bundestagswahl 2021. Allerdings: Nur ein einziges Mal (1994) waren sie noch unverständlicher als in diesem Jahr. 83 Wahlprogramme seit der Bundestagswahl 1949 haben KommunikationswissenschaftlerInnen der Universität Hohenheim in Stuttgart auf formale Verständlichkeit und Sprache analysiert. In diesem Jahr erschweren Bandwurmsätze mit bis zu 79 Wörtern (AfD), Wortungetüme wie „Quellentelekommunikationsüberwachung“ (FDP, Linke) und Fachbegriffe wie „Cell-Broadcasting-Technologie“ (CDU/CSU), „Cybergrooming“ (Grüne) oder „Life-Chain“ (SPD) für viele Laien die Verständlichkeit. Das formal verständlichste Programm legt die Die Linke vor, das formal unverständlichste Programm stammt von den Grünen. Die AfD verwendet die populistischste Sprache.

WirtschaftsjournalistInnen-Umfrage: Daimler-Chef Källenius belegt im CEO-Reputationsindex den Spitzenplatz

Foto: © Daimler


Daimler-Chef Ola Källenius belegt im CEO-Reputationsindex des Wirtschaftsforschungsinstituts Dr. Doeblin im Juni 2021 den ersten Rang unter den 30 Dax-CEOs. Der CEO-Reputationsindex wird halbjährlich in einer Umfrage bei WirtschaftsjournalistInnen aus den Einstufungen bei den Indikatoren „Kompetenz und Persönlichkeit“, „Strategischer Weitblick“, „Offener Umgang mit den Medien“ und „Sympathie“ gebildet und in der Studie „Das Image von Unternehmensführern bei Wirtschaftsjournalisten“ veröffentlicht. Mit seinem ersten Spitzenrang tritt Källenius die Nachfolge von Dieter Zetsche an, der bis zu seinem Abgang im Mai 2019 die Index-Ränge jahrelang von der Spitze her kontrollierte.

achtung! gründet achtung! Neo, Center for History & Corporate Communication, Medienecho zum Wahl-Triell bei RTL

v.l.n.r.: Christina Starke (GF), Balthasar Siekiera (Director Data & Analytics), Max Ströbel (GF), Laura Ludwig (Director Digital & Social Media), Benjamin Bruno (ECD Digital) (Foto: © achtung! NEO/Stefan Trocha)


1. Die Hamburger Agenturgruppe achtung! hat mit achtung! Neo eine „eine konsequent datenbasierte Kreativagentur“ gegründet. Die Geschäfte der neuen Agentur führen Christina Starke und Achtung-CSO Max Ströbel. achtung! Neo ist aus der bisherigen Social-Media-Einheit achtung! Engage hervorgegangen.
gwa.de >>; prreport.de >>

2. Günter Bentele, emeritierter Professor und bis 2014 erster Lehrstuhlinhaber für Öffentlichkeitsarbeit/PR an der Uni Leipzig, und Felix Krebber, Professor für Unternehmenskommunikation an der Hochschule Pforzheim, gründen das Center for History & Corporate Communication. Das Forschungszentrum für PR-History soll die Bemühungen um die historische PR-Forschung (pr-museum.de, PR-Archiv) mit der Erforschung von Geschichte als Thema der Unternehmenskommunikation vereinen.
guenter-thiele-stiftung.de >> via prreport.de >>

3. Klicktipp: Medienecho zum Wahl-Triell bei RTL – So lief der Schlagabtausch zwischen Baerbock, Laschet und Scholz.
turi2.de >>

Personalien, hinter den Kulissen von BILD TV, Video im Unternehmen

© Mediengruppe Frankfurt

1. +++ Personalien +++
Die Frankfurter Kunsthistorikerin Dr. Sandra Danicke (Foto) übernimmt zum 1. September die Ressortleitung Feuilleton der Frankfurter Rundschau. Sie wird die Nachfolgerin des langjährigen Ressortchefs Christian Thomas, der in den Ruhestand geht.
mediengruppe-frankfurt.de >>

Zum 1. November löst Regine Kreitz bei der Stiftung Warentest Heike van Laak als Kommunikationschefin ab. Sie kommt von EIT Climate-KIC, der Klima-Innovationsagentur der EU.
kress.de >>

Andreas Möller ist zum Bevollmächtigten der Gruppengeschäftsführung für Außenbeziehungen bei Trumpf ernannt worden. Der Maschinenbauer und Laserspezialist will damit seine politische Arbeit verstärken. Konkret wolle man stärkere Akzente setzen „von der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele bis zu den Rahmenbedingungen für Innovationen“.
kom.de >>

2. Video-Tipp: Daniel Bouhs blickt für das Medienmagazin ZAPP hinter die Kulissen von BILD TV.

youtube.com >>

3. Video im Unternehmen: Dr. Ingo Hofacker von movingimage zeigt, wo im Unternehmen sich Video in all seinen unterschiedlichen Formen und Formaten einsetzen lässt – für die Kommunikation nach innen und außen, für die Wissensvermittlung im Unternehmen und natürlich auch fürs Online-Marketing.
upload-magazin.de >>

Axel Springer kauft POLITICO

Axel Springer hat mit Robert Allbritton eine Vereinbarung zum Erwerb des US-Nachrichtenunternehmens POLITICO und der auf den Technologiesektor spezialisierten News-Website Protocol unterzeichnet. Der Kauf soll bis zum Jahresende abgeschlossen werden. Den Angaben zufolge handelt es sich um die größte Unternehmensübernahme der Firmengeschichte. Springer-Chef Döpfner sprach im Handelsblatt von einer „Rekordsumme“, ohne weitere Details zu nennen. Im Rahmen dieser Transaktion wird Axel Springer auch die ausstehenden 50 Prozent an dem aktuell als Joint-Venture geführten Unternehmen POLITICO Europe kaufen.

Happy Birthday BRAVO!, Personalien, Etats

© Bauer Media Group


1. Das Jugendmagazin BRAVO wird 65! Am 26. August 1956 erschien die erste Ausgabe der Zeitschrift – mit Marilyn Monroe auf dem Cover. Was sich in dieser Zeit bis heute verändert hat und welchen Stellenwert das Printmagazin der Jugendmedienmarke heute hat, verrät BRAVO-Chefredakteurin Digital Yvonne Huckenholz im Interview.
blog.bauermedia.com >>; newsroom.de >>; tagesspiegel.de >>

2. +++ Personalien +++
Sigmund Gottlieb, ehemals TV-Chefredakteur des Bayerischen Rundfunks, wird zum 1. September Herausgeber von The European. Im Dienste der Weimer Media Group soll er das Debattenmagazin „weiter ausbauen und profilieren“.
kress.de >>

Leif Erichsen fängt am 1. September als Vice President Media & Employee Relations beim Energiekonzern Eon mit Sitz in Essen an.
prreport.de >>

Susan Saß leitet seit dem 16. August die Unternehmenskommunikation der Berliner Agentur Familie Redlich. Sie verantwortet die interne und externe Kommunikation des Unternehmens, u.a. das Employer Branding, die Medienkommunikation und das Award-Management. Sie ist zudem für die Positionierung der Agenturmarken familie redlich (fr), Coding Powerful Systems (CPS) sowie hartmannvonsiebenthal (HVS) verantwortlich.
kom.de >>

3. +++ Etats +++
RingCentral, Anbieter von Cloud-Kommunikations- und Contact-Center-Lösungen, hat sich für die Münchner PR-Agentur Schwartz Public Relations als deutschen PR-Partner entschieden. Schwartz PR setzte sich im Pitch gegen mehrere andere Agenturen durch. (per Mail)

Auftakt für die Futsal-Bundesliga: Am 03. September startet die vom Deutschen Fußball-Bund neu geschaffene Spielklasse in ihre Premierensaison. Unterstützung zum Start der neuen Liga bekommt der Verband von BrinkertLück. Zudem betreut die Agentur fortan den gemeinsamen Instagram-Auftritt der Futsal-Bundesliga und der Futsal-Nationalmannschaft. (per Mail)

Die Agenturgruppe Syzygy kann das Geschäft mit dem Kunden Miles & More ausbauen. Aus dem Pitch um das Mandat als internationale digitale Leadagentur geht die Frankfurter Niederlassung der WPP-Tochter als Sieger hervor.
horizont.net >>

The Goodwins wachsen – mit Consulting Unit und Bernd Meyer als GF

Bernd Meyer (Foto: © The Goodwins)

The Goodwins baut ihr Geschäft mit weiteren Neugeschäftsgewinnen aus und holt sich erfahrene Unterstützung. Bernd Meyer (Foto), zuletzt MD bei Saatchi & Saatchi in Düsseldorf, soll künftig die Agentur um das Gründungstrio Franka Mai, Mirko Stolz, Tim Stübane und GF Maurice Pfleiderer als weiterer GF Beratung ergänzen und das Angebot der Agentur mit einer neuen Einheit für Nachhaltigkeitsberatung ausbauen.

Authenticity Gap-Studie 2021: Nachhaltiges Handeln wird zum Gradmesser der Reputation

© FleishmanHillard

Die aktuelle „Authenticity Gap 2021“-Studie von FleishmanHillard nimmt Unternehmensmarken und ihre Fähigkeit, die Verbraucherwartungen zu erfüllen, unter die Lupe. Dabei zeigt sich, dass hier erhebliche Optimierungspotenziale bestehen – in den Schlüsselbereichen Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung ebenso wie beim konkreten Mehrwert für die KundInnen.

Bazaarvoice-Studie: Deutsche setzen am meisten Vertrauen in Alltagsinfluencer

Foto: © AdobeStock/kyo

Marken stehen vor einer großen Herausforderung: Alltagsinfluencer, also private Social-Media-NutzerInnen, zählen zu den beliebtesten Accounts deutscher KonsumentInnen – und eben nicht Prominente oder Social-Media-Stars. Das zeigt eine neue Studie von Bazaarvoice zur sich ständig ändernden Wahrnehmung von Influencern, an der weltweit mehr als 9.000 VerbraucherInnen teilgenommen haben, davon 1.500 in Deutschland. Die Studie belegt auch die große Nachfrage der VerbraucherInnen nach authentischen, echten und transparenten Influencer-Inhalten.

Impfbereitschaft: Die Ansprache macht den Unterschied, Lokaljournalismus, Etats

Foto: © AdobeStock/DDRockstar


1. Studie: Der Staat könnte die Impfbereitschaft seiner BürgerInnen leicht steigern – wenn er sie persönlicher ansprechen würde. „Es wäre gut, wenn die Leute vermehrt aktiv angeschrieben würden“, so Florian Keppeler vom Lehrstuhl für Public Management und Public Policy an der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen. Keppeler hat die Studie zusammen mit Martin Sievert von der Universität Mannheim und Sebastian Jilke von der amerikanischen Georgetown University in Washington verfasst.
idw-online.de >> via zeitung.faz.net >>

2. Videotipp: Jacob Vicari vom Start-up Tactile.news will den Lokaljournalismus wieder näher ans Publikum bringen. Die neuen Ideen sind zahlreich und reichen von der besonderen Ansprache über kostenpflichtige Newsletter bis hin zur „Hörerredaktion“.
ndr.de >>

3. +++ Etats +++
komm.passion gewinnt den Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) als neuen Kunden. Der Verband und die Agentur arbeiten ab sofort in den Bereichen Strategie, Kreation und Kampagnenentwicklung zusammen. Die Agentur berät den ZVA dabei in Fragen der internen sowie externen Kommunikation und unterstützt ihn sowohl online als auch im klassischen Bereich. (per Mail)

Die Münchner PR-Agentur Schwartz Public Relations gewinnt den Deutschland-Etat von Scrive, Skandinaviens größtem Anbieter für elektronische Signaturen. (per Mail)

Die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände wird ab 2022 für weitere zwei Jahre von der Kommunikationsagentur Cyrano aus Münster unterstützt. Die Agentur arbeitet bereits seit 2013 für die ABDA. Cyrano setzte sich bei einem Pitch gegen vier renommierte Kommunikationsagenturen mit Healthcare- und Verbandserfahrung durch.
abda.de >>