Newsletter

Aktuelles bei medienrot

Pressesprecher + Journalist, Vertrauensfrage, Bots

Foto: © Fotolia/nyul

Foto: © Fotolia/nyul

1. Lesetipp: Thorsten Ehrenberg, Chefreporter von TV Hören und Sehen, berichtet aus eigener Erfahrung vom Vertrauensverhältnis zwischen Pressesprecher und Journalist.
pressesprecher.com >>

2. Vertrauensfrage: Die meisten Bürger vertrauen den Journalisten mehr, als wir ahnen und befürchten, stellt Paul-Josef Raue in seiner Kolumne fest und fasst zusammen, wie Redakteure über Politik berichten sollten, um das Vertrauen in die Medien nicht zu beschädigen.
kress.de >>

3. Wie relevant sind Bots für moderne Marketer und PR-Schaffende? Dieser Frage geht Eric Richter nach. „Bots überzeugen außerdem durch ihre intuitive Handhabung und ihren einfachen Zugang für den Kunden. Statt endlose Benutzeroberflächen immer neuer Applikationen zu verstehen und zu beherrschen, finden hier alle Interaktionen auf den bereits vertrauten Plattformen statt“, stellt er heraus.
cision.de >>

Bobby & Carl, SoMe-Prognosen, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Die Customized Agency Bobby & Carl, das Joint Venture von Thjnk und Thyssenkrupp, soll sowohl bei der neuen Art der externen als auch der internen Kommunikation eine wichtige Rolle spielen. Erstmals verraten die Macher, wie das konkret aussehen wird. Erste Arbeiten sind bereits entstanden, wie z.B. die Thyssenkrupp-blauen Schuhe in Kooperation mit adidas. Auch eine Kampagne zum Thema Arbeitssicherheit wird aktuell umgesetzt. Zwar arbeitet Bobby & Carl noch exklusiv für Thyssenkrupp, doch künftig will sich die Agentur auch für andere Kunden öffnen – Interesse seitens anderer Unternehmen bestünde bereits.
wuv.de >>

2. Sieben Prognosen für die Welt der Social Media für 2017 präsentiert Sophia Bernazzani. Demnach werden u.a. Live-Video-Inhalte noch wichtiger, Marken werden zunehmend auf Messaging-Apps setzen, VR wird noch stärker ins Marketing einziehen und die Bedeutung kurzlebiger Inhalt wird wachsen.
blog.hubspot.de >>

3. +++ Etats +++
Das Bundeswirtschaftsministerium hat die Agentur RCKT mit der Umsetzung seiner Digital-Hub-Initiative betraut.
wuv.de >>

Die amerikanische Jeansmarke Levi’s macht Silk Relations zur neuen Pan European PR Agentur.
pr-journal.de >>

Die Continental Suisse SA vergibt nach einem mehrstufigen Pitch den Dialogmarketing-Etat an die Agentur am Flughafen.
horizont.net >>

TBWA + Blogfoster, Arag Reiseassistent, Virtual Reality

Foto: © Fotolia/Astarot

Foto: © Fotolia/Astarot

1. TBWA und Blogfoster, die Plattform für Blog- & Influencer-Marketing, „gehen [künftig] gemeinsam Kunden an“. Demnach sitzt Blogfoster, eine Axel-Springer-Beteiligung mit 9.500 Blogs und 22.000 Influencern im Pool, künftig von Anfang an mit am Tisch, wenn es um Briefings geht.
wuv.de >>

2. Arag hat mit dem „Arag Reiseassistent“ den ersten Versicherungschatbot Deutschlands gestartet, berichtet Markus Sekulla. Via Facebook Messenger informiert der Versicherer so über Reiseversicherungen für Kurz- und Fernreisen für Singles oder Familien – Link zur passenden Versicherung natürlich inklusive. Nach eigenen Angaben hat die Arag den Chatbot intern und ohne Hilfe einer Agentur eingerichtet.
wuv.de >>

3. Virtual Reality ermöglicht neue Formen des Storytellings – auch im B2B-Bereich, so Martin Böker, Director B2B Samsung Electronics. So können mithilfe dieser Technologie neue Geschäftsmodelle kreiert und bestehende Geschäftsmodelle belebt werden. „Ein gutes Beispiel für die Schlagkraft bei B2B ist der Bereich Marketing und Sales. VR bietet nicht nur Lösungen für den PoS und kann den Vertrieb in Verkaufsgesprächen unterstützen“, führt Böker aus und untermauert seine Aussage mit Beispielen.
internetworld.de >>

Interne Kommunikation, Unternehmenskultur, Guerilla-Marketing

Foto: © Fotolia/Eugenio-Marongiu

Foto: © Fotolia/Eugenio-Marongiu

1. Warum die interne Kommunikation zum Fundament der Unternehmenskommunikation wird, erklärt Björn Sievers. Er betont: „Nur wer die eigene Belegschaft auf seiner Seite hat, wird künftig erfolgreich extern kommunizieren können.“
pressesprecher.com >>

2. Fachkräfte in Deutschland wünschen sich klare Ansagen vom Chef und flache Strukturen. Das zeigt eine gemeinsamen Studie der Personalberatung Kienbaum und der Jobbörse Stepstone, für die im Dezember 12.000 Fach- und Führungskräfte zu Hierarchie- und Organisationsformen in deutschen Unternehmen befragt wurden.
wiwo.de >>

3. Sieben Grundsätze für erfolgreiches Guerilla-Marketing stellt Marketing- und Event-Managerin Katharina Leest vor: Begeisterung, Innovation, Storytelling, Strategie, Integration, Geduld und Kontrolle.
horizont.net >>

MitarbeiterInnen als MarkenbotschafterInnen, Reden, Newsletter

Foto: © Fotolia/gstockstudio

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. MitarbeiterInnen als MarkenbotschafterInnen sorgen für eine höhere Sichtbarkeit im Wettbewerb, weiß Stefan Epler, Partner und Head of Strategy bei der LEWIS Communications GmbH in Düsseldorf. In seinem Beitrag erläutert er, wie man sie schult und motiviert und welche Rolle toolbasierte Lösungen bei der Employee Advocacy spielen.
teamlewis.com >>

2. Warum Reden im Mix der Kommunikationsmaßnahmen noch immer von Bedeutung sind, erklärt Claudius Kroker. Dabei stellt er heraus: „Denn Inhalte verpuffen, wenn sie nicht glaubwürdig rübergebracht werden.“ Reden sind dann am überzeugendsten, wenn Botschaft und Person, Rede und Redner zusammenpassen.
pressesprecher.com >>

3. Es lebe der Newsletter! PR-Doktor Kerstin Hoffmann präsentiert einen umfassenden Ratgeber mit vielen Beispielen. Dabei zeigt sie auch, wie Werbung im Newsletter funktioniert und wie man Newsletter-Abonnentinnen gewinnt.
kerstin-hoffmann.de >>

Digitale Kommunikation, Glaubwürdigkeit geteilter Facebook-Inhalte, Newsroom

Foto: © Fotolia/nyul

Foto: © Fotolia/nyul

1. Deutsche Unternehmen kommunizieren vermehrt digital – drei von fünf nutzen das Smartphone für die interne oder externe Kommunikation, jedes fünfte Unternehmen kommuniziert über soziale Medien. Das zeigt eine Umfrage des Digitalverbandes Bitkom unter 504 Unternehmen ab einer Größe von 20 Mitarbeitern.
bitkom.org >>

2. Die Glaubwürdigkeit, die Menschen geteilten Artikeln bei Facebook beimessen, hängt weniger von der publizierenden Medienmarke ab als vom Vertrauen in die teilende Person. Das zeigt eine Untersuchung des Media Insight Projects, ein gemeinsames Projekt des American Press Institute und The Associated Press-NORC Center for Public Affairs Research. Dabei bekam die Hälfte der knapp 1.500 Probanden ein Posting aus dem Themenfeld Gesundheit von Personen in den Newsfeed gespült, die sie zuvor als glaubwürdig eingestuft hatten. Der geteilte Artikel stammte aber von einem wenig glaubwürdigem Medium. Die andere Hälfte der Gruppe bekam denselben Artikel von einem anerkannten Medium, geteilt wurde dieser aber von einer Person, die sie zuvor als wenig glaubwürdig eingestuft hatten.
cnsnews.com >>; niemanlab.org >>; meedia.de >>

3. Lothar Rolke und Jan Sass haben 5 Fragen zum Thema Newsroom beantwortet. Dabei erläutern sie, was ein Newsroom leisten kann, welche Kompetenzen KommunikatorInnen benötigen, was bei der Einführung eines Newsroom zu beachten ist, welche Vorteile er für die Krisenkommunikation hat und ob man zur Themensteuerung wirklich einen physischen Newsroom benötigt.
pr-journal.de >>

Snapchat Discover, KommunikationsmanagerInnen und das Top-Management, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Wie Marvin Schade bei MEEDIA berichtet, bereitet Bild als erster deutscher Medien-Partner einen Discover-Kanal bei Snapchat vor. „Einen Starttermin gebe es zwar noch nicht, heißt es aus Unternehmenskreisen, man habe sich mit Snapchat aber insoweit geeinigt, dass man es gemeinsam probieren wolle.“ Die bisherigen Burda-Verhandlungspartner Bunte und Focus Online waren bereits abgesprungen.
meedia.de >>

2. Fünf Faktoren, die KommunikationsmanagerInnen fürs Top-Management unentbehrlich machen, benennt Wolfgang Griepentrog. Dabei geht er konkret auf die Rollen von KommunikatorInnen als Stimmungsbarometer, Spielführer des partizipativen internen Dialogs, Kulturtreiber und Identifikationsanker, Beispiel für Effizienz und Verantwortung sowie als Impulsgeber für Innovation und Reputation ein.
glaubwuerdigkeitsprinzip.de >>

3. +++ Etats +++
Die Agentur Nicole Weber communications übernimmt für Birkenstock Produkt- und Marken‐PR für den Raum D-A-CH.
pr-journal..de >>

Das Presse- und Informationsamt (BPA) der Bundesregierung vergibt den Online-Etat der Bundesregierung samt Betreuung der Websites der Bundesregierung und der Bundeskanzlerin an die Digitalagentur Init.
horizont.net >>

TAS und thjnk entwickeln im Auftrag des Regionalverband Ruhr (RVR) eine neue Image- und Standortmarketingkampagne für den Wirtschaftsraum Metropole Ruhr.
new-business.de >>

GWA-Frühjahrsmonitor, Bundeswehr setzt auf Start-up-Know-how, Alexa

Foto: © Fotolia/Astarot

Foto: © Fotolia/Astarot

1. Die inhabergeführten Agenturen sind im vergangenen Jahr durchschnittlich um 6,6 Prozent gewachsen. Doch laut GWA-Frühjahrsmonitor verlangsamt sich das Wachstum insgesamt. Das Umsatzranking der 50 größten inhabergeführten Agenturen Deutschlands wird weiterhin von der Serviceplan-Gruppe angeführt – und zwar mit großem Abstand auf den Zweitplatzierten Jung von Matt.
wuv.de >>

2. Die Innovationsagentur „Cyber Innovation Hub“ soll dafür sorgen, dass die Bundeswehr beim Cyber-Wettrüsten mithalten kann. Das Projekt ist zunächst auf drei Jahre angelegt und soll knapp 28 Mio. Euro kosten, 15 Mio. davon stehen für Investitionen zur Verfügung. Das Innovationshub soll „Studien, Pilotprojekte, Ideenwettbewerbe etc. zur Validierung von Technologien durchführen“ und als „Initiator oder Auftraggeber für die (Weiter-)Entwicklung disruptiver Technologien wirken“, heißt es in einem internen Ministeriumspapier.
spiegel.de >>

3.
Wie Marken und Medien Amazons Sprachassistentin nutzen, hat sich Giuseppe Rondinella angeschaut. So sorgen beispielsweise die Berliner Verkehrsbtriebe BVG dafür, dass Fahrgäste Alexa nach Fahrplanauskünften in der Hauptstadt fragen können – so geschehen etwa 8.900 Mal allein im Februar. Auch Medienhäuser entdecken Alexa nach und nach für sich. BranchenexpertInnen halten das Engagement der Unternehmen grundsätzlich für sinnvoll, obwohl deutsche VerbraucherInnen nach einer HubSpot-Studie aktuell nur zu 13 Prozent an KI-basierten Anwendungen interessiert sind.
horizont.net >>

Recruiting 2017, Paid Content Studie 2017, Erklärvideos im Content Marketing

Foto: © Fotolia/Eugenio-Marongiu

Foto: © Fotolia/Eugenio-Marongiu

1. Was Unternehmen fürs Recruiting 2017 wissen müssen, fasst Marc Irmisch-Petit, Vice President General Manager bei Monster, zusammen. Laut der Studie „Recruiting Trends 2017“ des Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universität Bamberg, die in Zusammenarbeit mit Monster entstand, sind die Schwerpunkte Mobile Recruiting, Active Sourcing, Employer Branding, Women in IT und Bewerbung der Zukunft. Zudem werden in der Studie fünf Skills gelistet, die der „Recruiter von morgen“ braucht.
lead-digital.de >> (Schwerpunkte), lead-digital.de >> (Skills)

2. Laut „Paid Content Studie 2017“ der Hochschule Fresenius ist die Nachfrage nach Bezahlinhalten im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent gestiegen. Befragt wurden gemeinsam mit dem DCI-Institut 2.612 Online-NutzerInnen zu ihren Nutzungsgewohnheiten von Medieninhalten im Internet. Demnach sind etwa 54,3 Prozent bereit, für Spielinhalte zu zahlen – der höchste Wert. Auch die Newsbranche profitiert vom wachsenden Interesse an Bezahlinhalten. Mehr als 65 Prozent der Befragten wollen Paid Content übrigens auch in Zukunft nutzen.
springerprofessional.de >>

3. Lesetipp: Auf dem Blog von Business-Coach Anne M.Schüller gibt’s einen Gastbeitrag, in dem erläutert wird, wie Erklärvideos zum Erfolg im Content Marketing beitragen.Darin heißt es: „Ein Erklärvideo kann Firmen helfen, sich selbst und/oder ihre Produkte und Dienstleistungen kurz, anschaulich und unterhaltsam zu präsentieren. Insofern nehmen solche Filme eine wertvolle Position im Content Marketing Mix ein.“
blog.anneschueller.de >>

Global Trust Report 2017, Digitale Agenda 2020, digitale Marketing Strategie

Foto: © Fotolia/gstockstudio

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Der aktuelle „Global Trust Report 2017“ der GfK zeigt, dass das Vertrauen in die Medien wieder abgenommen hat. Demnach vertrauen nur noch 45 Prozent der Deutschen Medien wie TV- und Radiosendern sowie Zeitungen „voll“ oder „ganz/überwiegend“. Während neben den Medien auch Regierung und politische Parteien einen Vertrauensrückgang verkraften müssen, legen alle anderen Institutionen, wie z.B. Polizei (85 %), Justiz/Gerichte oder Ämter und Behörden zu.
horizont.net >>

2. Laut der Studie „Digitale Agenda 2020“ des IT-Dienstleisters CSC ziehen Marketing, Kommunikation, Kundendienst und Vertrieb den größten Nutzen aus der Digitalisierung. Doch das Potenzial ist noch längst nicht ausgeschöpft und die Zusammenarbeit mit spezialisierten Dienstleistern steht hoch im Kurs.
csc.com >>; springerprofessional.de >>

3. Unternehmen brauchen eine digitale Marketing Strategie, betont Hans-Christian Brandt, Senior Consultant für Digital Marketing Management bei der Leipziger B2B Digital Marketing Agentur mellowmessage. Das hilft vor allem im Bereich der Kundengewinnung, Entwickelt wird diese Strategie im Zyklus des Digital Marketing Managements. Um eine kontinuierliche Weiterentwicklung sicherzustellen, ist die Einbeziehung aller wichtigen Stakeholder stets erforderlich.
marconomy.de >>