Newsletter

Aktuelles bei medienrot

Faktencheck-Allianz GADMO startet in Deutschland und Österreich Kampf gegen Desinformation

Foto: © dpa / Christoph Dernbach

Es ist der größte Zusammenschluss von Faktencheck-Teams und Forschung im deutschsprachigen Raum: Am 1. November startet das German-Austrian Digital Media Observatory (GADMO). Ziel des Projektes ist die koordinierte Bekämpfung von Falschbehauptungen und Desinformationskampagnen im Internet. Dabei arbeiten mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa), der Agence France Press (AFP), der Austria Presse Agentur (APA) und dem unabhängigen Recherche-Netzwerk Correctiv erstmals die führenden Faktencheck-Organisationen im deutschsprachigen Raum zusammen. Sie kooperieren mit Forschenden der Technischen Universität Dortmund und des AIT Austrian Institute Of Technology. Technischer Partner ist das Athens Technology Center. Gefördert wird GADMO in den ersten zweieinhalb Jahren von der EU-Kommission.

Frauennetzwerk „Frauen in der Kommunalwirtschaft – powered by ZfK“ geht an den Start

Auf der ersten Podiumsdiskussion gab es praktische Tipps zum Netzwerken: (v.li.n.re.) Unter der Leitung von Christiane Wolff, Director Positioning bei der PMMG Group, diskutierten Kommunikationsexpertin Katja Schleicher, Christine Mesek, Verbandsvorsteherin des AZV Südholstein, und Sonja Schmutzer, Leiterin Politik und Verbände bei den SWM. (Foto: © Bildschön/VKU Verlag)

Vielfalt und Gleichberechtigung sind Themen, die die Kommunalwirtschaft bewegen. Dabei gilt es, die Vernetzung, Sichtbarkeit und den Austausch von Frauen stärker zu fördern. Das ist die Idee des neuen Netzwerks „Frauen in der Kommunalwirtschaft“ mit Unterstützung des VKU Verlags und der ZfK als reichweitenstärkstem Medium der Branche. Das Auftaktevent fand am 18. Oktober 2022 an der Berlin Business and Law School in Berlin statt.

IAS-Studie: Werbung im Nachhaltigkeit-Kontext steigert den Markenwert

Nachhaltigkeit und Klimawandel (56 %) stehen bei den deutschen KonsumentInnen nach wie vor ganz oben auf der Agenda und gehören neben den explodierenden Lebenshaltungskosten (62 %) zu den zentralen gesellschaftlichen Themen, die Einfluss auf die Werbewahrnehmung im entsprechenden Kontext nehmen können. Dies ist das Ergebnis der aktuellen „Sustainability & Advertising“-Studie von Integral Ad Science.

Die Zukunft des Mitarbeitermagazins 2022

Welche Rolle spielt die Mitarbeiterzeitung (MAZ) in Zeiten der digitalen Transformation und wie wird sie sich zukünftig entwickeln? Welche Veränderungen haben sich in den letzten Jahren ergeben und was macht eine moderne gedruckte oder digitale MAZ aus? Wie steht es heute um die Mitarbeiterkommunikation in den Unternehmen und welche Bedeutung haben hierbei mobile Kanäle?

Hörbuch-Streaming: Gen Z treibt den Hörbuch-Boom

© Bookbeat

Aktuelle Daten des Hörbuch-Streaming-Anbieters BookBeat belegen: Der Hörbuch-Boom im Streaming wird stark durch eine junge, weibliche Zielgruppe geprägt. In den vergangenen zwei Jahren waren über 60% der neuen AbonnentInnen bei BookBeat zwischen 18 und 34 Jahre alt – und knapp 70% waren Frauen. Auffällig auch: die jungen NutzerInnen sind generell sehr vertraut mit digitalen Angeboten. Eigene Studien zeigen, dass 60% der BookBeat-NutzerInnen auch Netflix-AbonnentInnen sind, und immerhin 50% neben BookBeat auch Spotify nutzen.

ARD/ZDF-Massenkommunikation 2022: Trend zur nicht-linearen Nutzung setzt sich fort

Die zentralen Mediennutzungstrends setzen sich auch nach Lockerung der Corona-Maßnahmen weiter fort: Die Mediennutzungsdauer nimmt nur geringfügig ab und bleibt mit sieben Stunden täglich weiterhin hoch. Die meiste Zeit wird mit Bewegtbild verbracht, dahinter folgen Audio und Text. Die Reichweiten von Fernsehen und Radio liegen stabil an der Spitze. Digitale Ausspielwege gewinnen bei Audio und Video weiter an Bedeutung. Unter 30-Jährige sind erstmals die Altersgruppe mit der höchsten Bewegtbildreichweite, sie verbringen immer mehr Zeit mit Videos und immer weniger mit Audios.

Neue Adobe-Studie zeigt: KonsumentInnen wünschen sich personalisierte Markenkommunikation

Illu: © AdobeStock/VectorMine

Nicht nur persönlich, sondern personalisiert. So wünschen sich KonsumentInnen in Deutschland die Kommunikation zwischen Marke und KundIn. Eine von Adobe unter 2.000 Befragten durchgeführte Studie „Make it personal. Warum sich Konsument*innen heutzutage nicht auf Stereotypen reduzieren lassen“ zeigt: Zwar findet ein gutes Drittel (35 %) die klassische Einteilung in Altersgruppen noch immer sinnvoll. Gleichzeitig wünscht sich jedoch die große Mehrheit (87 %) innerhalb ihrer Altersklasse eine granularere Differenzierung basierend auf individuellen Interessen und Bedürfnissen.

Jung von Matt gewinnt Opel-Pitch und öffnet Büro in London

hinten v.l.: Daniel Schweinzer, Jonas Bailly, Meike Freymuth und Lukas Liske, vorne v.l.: Daniel Schäfer und Szymon Rose (Foto: © JvM)

Opel entscheidet sich im Pitch für Jung von Matt Havel. Ab Januar 2023 wird Jung von Matt HAVEL als Central Hub die neue Leadagentur für den Autobauer und ist für alle kommunikativen Aktivitäten der Marken Opel und Vauxhall in den europäischen Märkten verantwortlich.