Newsletter

Tipps & Tools für PR- und Medienprofis

Tool „Pinterest Trends“, 20 Prognosen zum Thema Social Media Marketing, glaubwürdige Haltungskommunikation

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Das neue Tool „Pinterest Trends“ des amerikanischen Pinnwand-Betreibers gibt Marketern ein Werkzeug zur Kampagnenplanung an die Hand, das Einblicke in die heißesten Trends auf der Plattform verspricht.
t3n.de >>

2. Andrew Hutchinson präsentiert 20 Prognosen fürs kommende Jahr zum Thema Social Media Marketing.
socialmediatoday.com >>

3. Haltungskommunikation kann nur glaubwürdig sein, wenn Unternehmen verantwortlicher als bisher handeln. Sind sie dazu nicht bereit, bleibt auch der edle Daseinszweck eine PR-Luftnummer, attestiert Volker Thoms.
pressesprecher.com >>

Personalien, die 25 beliebtesten ArbeitgeberInnen für 2020, Gniffke bloggt

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. +++ Personalien +++
Nach elf Jahren verlassen Fränzi Kühne und Mitgründer Boontham Temaismithi Digitalagentur TLGG. Gründerkollege Christoph Bornschein bleibt zwar bei TLGG, dennoch bekommt die Spitze ein neues Mitglied: An die Stelle von Kühne und Temaismithi wird Stefanie Lüdecke rücken, derzeit noch Mitglied der Geschäftsführung von Pro Sieben Sat 1 Digital.
handelsblatt.com >>

Julia Stern ist seit 1. Dezember Director Media, Technology & Start-ups bei Google. In dieser Rolle verantwortet sie die Zusammenarbeit mit Kunden aus den Bereichen Media & Public, Technology & Industrials, Online Pureplayers und Start-ups. Erst im April 2018 war die Digitalexpertin zu 1&1 Telecommunication gewechselt und dort als Executive Board Member für die Bereiche Online Marketing und Digital Sales verantwortlich. Davor war Stern sechs Jahre lang bei Zalando in Berlin, zuletzt als Vice President für die Bereiche Performance Marketing und Media Buying.
wuv.de >>

Die langjährige Kommunikationschefin von Condé Nast Germany, Ines Thomas, verlässt den Münchner Verlag, um künftig als Business Coach und freie Kommunikationsberaterin Klienten in persönlichen und unternehmerischen Veränderungsprozessen zu begleiten.
new-business.de >>

2. Die Job-Plattform Glassdoor listet die 25 beliebtesten ArbeitgeberInnen für 2020 in Deutschland. Dabei belegt Porsche den Spitzenplatz im Ranking. Insgesamt zählen neun Unternehmen unter den Top-25 zur Automobilbranche (inkl. Zulieferer und Dienstleister)
presseportal.de >>

3. Gniffke bloggt: SWR-Intendant Kai Gniffke gibt im Blog Einblick in seine Arbeit. Die erste Sitzung mit der SWR-Geschäftsleitung, d. h. den DirektorInnen des SWR, „war ein bisschen wie beim ersten Date“.
swr.de >>

Fischer-Appelt fusioniert FA Advertising mit Philipp und Keuntje, Bundesregierung plant Behörden-Messenger, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Nach der Übernahme von Philipp und Keuntje durch FischerAppelt im vergangenen März legt die Agenturgruppe nun ihre Tochter Fischer Appelt Advertising mit der akquirierten Kreativschmiede zusammen. Vom 1. Januar an wird sie als hauseigene Agentur unter der Marke PUK geführt.
wuv.de >>

2. Das Bundesinnenministerium plant, einen sicheren, unabhängigen und behördenübergreifenden Messenger zu entwickeln. Er soll künftig auch der Kommunikation zwischen BürgerInnen und Behörden dienen. Als Vorbild dient u.a. Frankreichs Regierungsmessenger „Tchap“.
tagesspiegel.de >>

3. +++ Etats +++
Serviceplan setzt sich im Pitch um eine Multichannel-Markenkampagne für den SPIEGEL durch und wird neue Leadagentur. Das Hamburger Büro von Serviceplan betreut den neuen Kunden. Die Dachmarke heißt künftig auf allen Kanälen „Der Spiegel“. new-business.de >>

Aldi Nord und Aldi Süd bündeln ihre Media-Aktivitäten erstmals bei einer Agentur. Den Zuschlag erhält PHD. Die Agentur aus der Omnicom Media Group verantwortet ab dem kommenden Jahr die Media-Strategie sowie Planung und Einkauf für die Discounter.
wuv.de >>

Die HBI Helga Bailey GmbH kommuniziert für das Start-up Aurora Labs zum Thema vernetzte Autos.
pr-journal.de >>

LinkedIn Showcase Pages, Recruiting über soziale Netzwerke, Personalien

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Mit Showcase Pages – oder Fokusseiten – kommunizieren Unternehmen auf LinkedIn wichtige Schwerpunktthemen. Sie sind ein gutes Beispiel dafür, wie B2B-Firmen soziale Netzwerke nutzen können, um ihre Zielgruppe anzusprechen. 7 Tipps zum Einsatz gibt’s hier:
blog.hootsuite.com >>

2. Lesetipp: Warum soziale Netzwerke auch für das Recruiting wichtig sind, erklärt Verena Simon, Head of Marketing bei GermanPersonnel. Ihr Fazit: „Social Media Recruiting ist unumgänglich, um heutzutage passende Bewerber zu generieren. Die Zahl der aktiv suchenden Kandidaten deckt nicht mehr den Personalbedarf ab, sodass Recruiter mit ihren Jobangeboten zwangsläufig auch passive und wechselwillige Kandidaten erreichen müssen. Das gelingt besonders über Social Media, da potentiellen Wunschkandidaten dort gezielt Stellenangebote ausgespielt werden können.“
marconomy.de >>

3. +++ Personalien +++
Susanne Grundmann wird neue CEO von OMD Germany. Die 38-jährige folgt ab 1. Januar an der Spitze der Kommunikations- und Mediaagenturgruppe auf Oliver Stroh. Der Manager wechselt als Chief Development Officer zu OMD EMEA.
horizont.net >>

Simone Wastl ist seit November Leiterin „Unternehmenskommunikation und Marke“ bei Datev. Sie berichtet in dieser Funktion direkt an den CEO und ist Mitglied der Geschäftsleitung.
prreport.de >>

Von Anfang kommenden Jahres an leitet Thomas Michael Koller Markenführung, Marketing und Kommunikation des Verbands der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik (VDE) in Frankfurt.
vde.com >>

Konsolidierungsprozess innerhalb der Serviceplan-Gruppe, Recruiting-Report 2019/2020, YouTube-Jahrescharts 2019

Foto: © Fotolia/vladans

1. Konsolidierungsprozess innerhalb der Serviceplan-Gruppe: Nachdem bereits Serviceplan Campaign X und Plan.Net Campaign sowie Plan.Net Hamburg und Mediaplus verschmolzen wurden, folgen nun Plan.Net Connect und Serviceplan One.
horizont.net >>

2. Nur jedes vierte Unternehmen kümmert sich aktiv um die Arbeitgebermarke. Das zeigt der „Recruiting-Report 2019/2020“ der Berliner Index Gruppe.
onetoone.de >>

3. Mit 16 Mio. Aufrufen ist das Rezo-Video „Die Zerstörung der CDU“ das meistgesehene deutschsprachige YouTube-Video 2019. Auf den Plätzen folgen das „Märchen in Asozial feat. Kelly“ von Julien Bam und das Musikvideo „Capital Bra X Klaas – Die Gang ist mein Team“. Auf dem vierten Platz landet ein fast zehnstündiges „Fortnite“-Event.
spiegel.de >>

Medienhäuser entfernen sich weiter vom Kerngeschäft, Marketer planen Budgeterhöhung für 2020, Influencer-Marketing-Trends 2020

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Für deutsche Medienhäuser wird es zunehmend schwerer, im Kerngeschäft zu wachsen. Sie fokussieren sich auf Konsumtrends und entfernen sich weiter von ihrem Kerngeschäft, zeigt eine Studie von EY-Parthenon. Demnach haben sie sich 2019 mit 62 M&A-Transaktionen verstärkt auf Konsumtrends fokussiert und erfolgreiche Experimente mit Paid Services und dem Verkauf physischer Güter gestartet.
ey-parthenon.de >>

2. 76% der deutschen Marketing-Verantwortlichen planen trotz schwacher Konjunkturprognosen Budgeterhöhung für das nächste Jahr – und zwar im Schnitt um 374.000 Euro. Das zeigt eine Studie von Rakuten Marketing. Die Top-Priorität für 2020 ist mit 52% Zustimmung die Einführung von KI und anderen technischen Hilfsmittel und Tools für das Marketing.
onetoone.de >>

3. Torben Platzer, Co-Gründer der Medienagentur TPA Media, schaut für Horizont Online in die Glaskugel und macht sich Gedanken zu den Influencer-Marketing-Trends 2020.
horizont.net >>

Larry Page und Sergey Brin, European Excellence Awards, die wichtigsten Antworten zum Medienstaatsvertrag

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin ziehen sich aus dem operativen Geschäft beim Mutterkonzern Alphabet zurück. Google-Chef Sundar Pichai übernimmt nach dem Rückzug der beiden Gründer aus dem Tagesgeschäft nun auch die Führung bei Alphabet. Page und Brin behalten aber Sitze im Verwaltungsrat.
blog.google >> via spiegel.de >>

2. achtung! ist bei den European Excellence Awards zur europaweit besten Agentur gewählt worden. Die komplette Winnerlist gibt’s hier.
pr-journal.de >>

3. Der Medienstaatsvertrag könnte empfindliche Auswirkungen auf Youtuber aber auch Insta-Storys haben. Und auf die Transparenz von Google oder Facebook. Die wichtigsten Antworten zum Thema hat Benedikt Frank für die Süddeutsche Zeitung zusammengetragen.
sueddeutsche.de >>

Personeller Wechsel in der DW-Chefredaktion, Prof. Wolfram Winter gründet eigene Beratungsfirma, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Die Deutsche Welle bekommt eine neue Chefredakteurin: Manuela Kasper-Claridge, bislang Stellvertreterin, wird im Mai 2020 die Nachfolge von Ines Pohl antreten. Pohl wechsle nach drei Jahren im Amt als Studioleiterin zurück nach Washington.
twitter.com >>; spiegel.de >>

2. Three Winters: Mitte 2017 räumte Prof. Wolfram Winter seinen Posten als Sprecher des Pay TV-Senders Sky, ein Jahr später ging er als Vorstand bei der Münchner Agentur heller & partner an Bord. Nun gründet der Medienexperte seine eigene Beratungsfirma.
clap-club.de >>

3. +++ Etats +++
Ressourcenmangel ist die neue Leadagentur von Subway. Den DACH-Etat gewann die Agentur im Frühjahr und setzte bereits Maßnahmen für die Sandwich-Kette um. Bisheriger Etathalter war Lukas Lindemann Rosinski.
wuv.de >>

Die Agentur Performics konnte sich den Etat der Lufthansa Group Network Airlines für das globale Suchmaschinenmarketing sichern.
horizont.net >>

Das Bundeskabinett hat Anfang November 2019 das Verbot der Plastiktüte auf den Weg gebracht. Mit der Kampagne „Tschüss Plastiktüte“ unterstützt die Berliner Agentur ressourcenmangel das Bundesumweltministerium dabei kommunikativ.
pr-journal.de >>

Axel Springer hat Interesse an Reuters-Übernahme, Audible Studio in Berlin eröffnet, Personalien

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Übernahme-Gerüchte: Der Berliner Medien-Konzern Axel Springer SE zeigt offenbar Interesse an der Nachrichten-Agentur Reuters.
new-business.de >>

2. In Berlin-Mitte eröffnete vergangene Woche das Medienunternehmen Audible Deutschland das Audible Studio als Treffpunkt für die Berliner Kultur- und Kreativwirtschaft.
morgenpost.de >>

3. +++ Personalien +++
Frank Schönrock, Deutschland-Chef der Agentur Grayling, wechselt als Managing Director zu BCW (Burson Cohn & Wolfe). Entsprechende Informationen des PR Reports bestätigte die Agentur auf Anfrage.
prreport.de >>

Der ehemalige Kommunikationschef der Deutschen Bank, Thorsten Strauß, will sich nach Unternehmensangaben von Ende Februar kommenden Jahres an „neuen beruflichen Herausforderungen“ außerhalb des Geldhauses stellen.
turi2.de >>

Von Anfang 2020 an wird Birand Bingül das Kommunikationsteam der ARD leiten.
presse.wdr.de >>

Das Digitalisierungbootcamp der CDU, Datenschutz-Studie, was Unternehmen von Minecraft lernen können

Foto: © Fotolia/vladans

1. CDU-PolitikerInnen bekommen auf der Online-Plattform „Milla“ Nachhilfe für Internet und soziale Medien, inklusive Quizfragen und Erklärvideos. Hannah Beitzer hat das „Digitalisierungs-Bootcamp“ unter die Lupe genommen. Ihr Fazit: Mit „Milla“ versuche die CDU einen Spagat – „die Probleme gerade ausreichend zu benennen, um nicht als weltfremd dazustehen – aber gleichzeitig nicht so deutlich, dass die grundsätzlich digitaleuphorische Stimmung verloren geht.“
sueddeutsche.de >>

2. Laut einer vom deutschen Justizministerium in Auftrag gegebene Studie erfüllen bekannte Online-Plattformen die DSGVO nur unzureichend. 19 der 35 untersuchten Onlinedienste fallen durch – allen voran Facebook, Snapchat, Instagram oder Google.
t3n.de >>; persoenlich.com >>

3. Millionen Jugendliche vernetzen sich digital, um gemeinsam Neues zu schaffen – und demonstrieren nebenbei, wie Organisationen spielerisch funktionieren können. GWK-Absolvent Martin Wiens hat sich in seiner Masterarbeit damit beschäftigt, was Unternehmen von Minecraft lernen können.
brandeins.de >>