Newsletter

Tipps & Tools für PR- und Medienprofis

Volkswagen wird zum Publisher, Personalien, „3 Influencers to watch“ im Mai

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Volkswagen wird zum Publisher – und zwar mit dem „ID.Hub“, einem Online-Magazin für Elektromobilität. Der Autokonzern sieht sich künftig durchaus auch als Content-Produzent, bestätigt Marketingchef Jochen Sengpiehl im Handelsblatt-Interview. Für die Marketing-Neuausrichtung will Sengpiehl das Marketing-Budget – VW investiert weltweit 1,5 Mrd. Euro in Media – umschichten. 50% sollen künftig in digitale Marketing-Maßnahmen fließen: „Alles, was wir in den digitalen Kanälen aussteuern, ist personalisierter und effizienter“, so Sengpiehl.
meedia.de >>

2. +++ Personalien +++
Marianne Bullwinkel, derzeit Deutschland-Chefin von Snap, wird ab Oktober Sprecherin der Geschäftsführung des Audiovermarkters RMS.
dwdl.de >>

Die Medienexpertin Verena Renneberg hat im IUBH-Fernstudium die Leitung des ersten deutschsprachigen Fernstudiengangs für Public Relations übernommen.
kress.de >>

Ferdinand Huhle wird von Anfang Oktober an die Kommunikation des Energieversorgungsunternehmens Mainova leiten. Der 40-Jährige folgt auf Uwe Berlinghoff.
prreport.de >>

3. „3 Influencers to watch“: Horizont Online und die Analyse-Plattform InfluencerDB stellen drei Influencer vor, die im vergangenen Monat für Aufsehen sorgten. Zum einen der „Top-Influencer“, der mehr als 400.000 Follower, ein positives Wachstum und einen sogenannten Qualityscore von über 85 Prozent aufweisen kann, der „Rising Star“ ist, der mindestens 50.000 Follower, 4,5 Prozent Wachstum und einen Qualityscore von mindestens 75 Prozent hat, sowie die „Monthly Discovery“, die mindestens 10.000 Follower, ein positives Wachstum und einen Qualityscore von mindestens 75 Prozent aufweisen sowie in besonderer Art und Weise im vergangenen Monat herausgestochen haben muss. Im Mai waren das: @rezo (Top-Influencer), @fruehlingszwiebel (Rising Star) und @britt.kanja (Monthly Discovery).
horizont.net >>

Medienvielfaltsmonitor, Personalien, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Die unter 50-Jährigen bilden sich ihre Meinung überwiegend im Internet. Das Fernsehen verliert zwar an Relevanz, ARD/ZDF sind aber immer noch eine Macht. Das sind – in aller Kürze – die zentralen Ergebnisse der aktuellen Ausgabe des Medienvielfaltsmonitors, den die Landesmedienanstalten am Montag vorgestellt haben.
heise.de >>

2. +++ Personalien +++
Seit dem 15. Juni ist Jochen Blind neuer Pressesprecher und damit auch stellvertretender Hauptabteilungsleiter Kommunikation bei der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin.
pr-journal.de >>

RTL holt BILD-Nachrichtenchef Wolf-Ulrich Schüler im September ins neue n-tv-Team um Tanit Koch.
clap-club.de >>

Peter Schäfer, der Direktor des Jüdischen Museums Berlin, ist von seinem Amt zurückgetreten. Zuvor hatte es mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland Streit wegen eines Tweets gegeben. In diesem Zusammenhang wurde die Pressesprecherin des Museums Katharina Schmidt-Narischkin mit sofortiger Wirkung freigestellt.
sueddeutsche.de >>; pr-journal.de >>

3. +++ Etats +++
Die Digitalagentur Aperto übernimmt die Social-Media-Kommunikation rund um die Eröffnung des Futurium – Haus der Zukünfte im September 2019 in Berlin.
aperto.com >>

FleishmanHillard unterstützt ab sofort den Münchener Datenschutz-Anbieter DataGuard. Das Mandat umfasst die strategische Beratung, die laufende Medienarbeit, Events und Kampagnen sowie die Unterstützung in der politischen Kommunikation. fleishmanhillard.de >>

Die Territory Group entwickelt einen neuen Markenauftritt für den Automobilzulieferer Welp.
new-business.de >>

Karriereseiten der Dax-Konzerne, Schnuppertag für Eltern, DIY-SEO

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Die Berliner Agentur Mashup Communications hat Werte, Storys und Sprache auf den Karriereseiten der Dax-Konzerne untersucht. Ergebnis: Beiersdorf top, Continental flop. „Die Analyse zeigt zudem, dass authentische Bildwelten und kurze, prägnante Sätze potenzielle Kandidaten überzeugen. Beiersdorf schafft das auf seine ganz eigene Weise und präsentiert uns damit wertvolles digitales Employer Branding im Kreise der DAX30“, lautet das Fazit.
mashup-communications.de >> via prreport.de >>

2. Schnuppertag für Eltern: Die auf digitale Themen spezialisierte PR-Agentur Frau Wenk hat erstmals den „Bring your Parents“-Day organisiert. „Der Elterngeneration ist es oft völlig schleierhaft, was ihre Kinder in der digitalen Wirtschaft genau machen. Wir wollten das Verständnis zwischen den Generationen verbessern und ganz nebenbei unseren Eltern unser frisch bezogenes Loft-Büro in Hamburg-Eilbek zeigen“, so Gründerin und Geschäftsführerin Andrea Buzzi. Insgesamt nutzen rund 15 Eltern die Gelegenheit, den Arbeitsplatz ihrer Kinder kennenzulernen.
wuv.de >>

3. Was lässt sich mit wenig Budget bei der Suchmaschinen-Optimierung erreichen? Das erklärt Markus Hövener, geschäftsführender Gesellschafter und Head of SEO der Online-Marketing-Agentur Bloofusion, in diesem Beitrag. Fazit: „Auch ohne die Hilfe einer Agentur und mit jeder Menge Enthusiasmus kann man mit geringem oder gar keinem Budget in Sachen SEO vorwärtskommen.“
upload-magazin.de >>

Rezo bei Böhmermann, „pr suisse“-Vorstandsmitglied Suzanne Rouden zum Personenzertifikat, was eine gute Multimedia-Reportage ausmacht

Foto: © Fotolia/vladans

1. Bei seinem Auftritt bei Jan Böhmermanns Neo Magazin Royale äußerte YouTuber Rezo sein Unverständnis über den Umgang der CDU mit seinem viel diskutierten Clip. CDU-Chefin Kramp-Karrenbauers Reaktion darauf, über Grenzen der Meinungsfreiheit diskutieren zu wollen, löste bei ihm Kopfschütteln aus.
zdf.de >>

2. Interview-Tipp: „Das Personenzertifikat verleiht Expertenstatus“, so Suzanne Rouden, Vorstandsmitglied von pr suisse. Im Interview führt sie aus, warum es das Zertifikat als Gütesiegel für KommunikatorInnen braucht.
prsuisse.ch >>

3. Digitales Storytelling: Jens Radü, der das Multimedia- und Grafik-Team beim Spiegel leitet, erklärt, was eine gute Multimedia-Reportage ausmacht.
journalist-magazin.de >>

Social Media in der Schweiz 2019, Qualitätsstandards fürs Internet, Personalien

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. PR-Beraterin Marie-Christine Schindler fasst die Ergebnisse der Befragung „Social Media in der Schweiz 2019“ zusammen: Die Nutzungsfrequenz der Social Networks nimmt weiter zu. Demnach folgen 52% der Befragten Unternehmen bei Facebook – noch (-4% zum Vorjahr). Großer Überraschungssieger ist LinkedIn – 31% folgen einem Unternehmen auf der Businessplattform (+9% zum Vorjahr). Social Media gewinnt auch in der Politik an Bedeutung. 40% der Befragten informieren sich vor den Wahlen auf Social Media. Zudem kann WhatsApp seinen Vorsprung als Messenger weiter ausbauen.
mcschindler.com >>

2. Interview-Tipp: Der Journalist Mirko Drotschmann, aka MrWissen2Go, fordert Qualitätsstandards fürs Internet. „Für junge Menschen heute ist YouTube ein klassisches Informationsmedium. Die schauen kaum noch abends um 20 Uhr die ,Tagesschau‘. Das holen die sich alles im Netz“, so Drotschmann.
pnp.de >>

3. +++ Personalien +++
Jürgen Kornmann wird neuer Leiter Marketing und PR bei der Deutschen Bahn. Der bisherige Leiter Kommunikation Personenverkehr tritt damit die Nachfolge von Antje Neubauer an.
horizon.net >>

Antenne Bayerns Kommunikations- und Medienpolitik-Chef Stefan Assfalg geht auf eigenen Wunsch. Er macht sich selbstständig und will künftig die Radiobranche beraten und Führungskräfte coachen.
wuv.de >>

Der Kommunikationschef der Innogy SE, Peter Heinacher, verlässt das Essener Energieunternehmen im Spätsommer dieses Jahres. Unternehmensangaben zufolge wird er künftig nicht mehr in der Energiebranche tätig sein.
prreport.de >>

Influencer-Gesetz, Digital News Report, DB Schenker richtet Newsroom ein

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Die Bundesregierung will gesetzlich festlegen, wann Influencer ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen müssen. Eine Regelung soll es „noch in dieser Legislaturperiode“ geben. Mit dem Gesetz wolle die Bundesregierung Rechtssicherheit schaffen und erreichen, dass „nicht alles und jedes schon aus Angst vor einer Abmahnung als Werbung gekennzeichnet wird, erläutert Gerd Billen, Staatssekretär im Justizministerium, im ZDF.
zdf.de >>

2. Junge Leute konsumieren über Instagram häufiger Nachrichten als über Facebook und Twitter. Das ist eine zentrale Erkenntnis des jährlichen Digital-News-Reports des Reuters-Institutes zusammen mit dem Leibnitz-Institut für Medienforschung. Darüber hinaus kommt jedoch nach wie vor der Großteil der NutzerInnen direkt über die Marke auf Online-Nachrichten (37%).
digitalnewsreport.org >>

3. Bahn-Logistiktochter DB Schenker leistet sich einen eigenen Newsroom in Essen. Die Leitung übernimmt Fritz Esser, bisher Vize-Politikchef bei der Bild. Er arbeitet für Kommunikationschef Mirko-Alexander Kahre.
meedia.de >>

Gleichstellung in deutschen Agenturen, Forscher über AfD-Pressemitteilungen, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Von echter Gleichstellung sind deutsche Agenturen noch weit entfernt. Bei den Mitgliedsunternehmen des Agenturverbands GWA sind beispielsweise 90 % der Führungskräfte deutscher Herkunft, die Zahl der Frauen in Top-Führungspositionen ist sogar gesunken.
horizont.net >>

2. Lesetipp: Die AfD zeichnet ein verzerrtes Bild der Kriminalität in Deutschland. Das haben ForscherInnen bei einer Analyse der Partei-Mitteilungen festgestellt. Die AfD verbreite keine Lügen und „nur gelegentlich Spekulationen“ – das Zerrbild entstehe durch starke Selektion, so Medien-Professor Thomas Hestermann.
taz.de >>

3. +++ Etats +++
Seit Januar ist follow red neue PR-Agentur von CEP. Die Stuttgarter Agentur kümmert sich neben der vollumfänglichen PR-Beratung auch um Messe-PR und -betreuung. Zudem entwickelt das Team kreative PR-Aktionen & -Kampagnen unter dem neuen Markenclaim „ENJOY THE PRESSURE“ (per Mail)

Avast, Anbieter für digitale Sicherheitslösungen, hat seinen PR-Etat für die DACH-Region an die Full-Service-Kommunikationsberatung Akima Media GmbH in München vergeben. (per Mail)

Die TÜV Nord Akademie stellt mit Hilfe von Berater Klaus-Peter Stegen ihr Dialogmarketing komplett neu auf. Den Etat für Konzeption und Kreation holt sich die Agentur Grosse Liebe aus Hamburg.
onetoone.de >>

Kolle Rebbe steigt bei Honey aus, Online-Publisher gründen Verein OP next, Personalien

Foto: © Fotolia/vladans

1. Schon im vorigen Jahr hat die Hamburger Werbeagentur Kolle Rebbe ihre Beteiligung an der Content-Agentur Honey deutlich auf nur noch 20 Prozent reduziert. Jetzt folgt der Komplettausstieg – Gründungspartner Territory ist ab sofort Alleingesellschafter.
horizont.net >>

2. Im Rahmen des neu gegründeten Vereins OP next wollen sich Online-Publisher im deutschsprachigen Raum über digitale Produktentwicklungen im Überregionalen austauschen. Mitglieder sind u.a. Spiegel, Standard, Golem.de, Gruner + Jahr, die NZZ, Tamedia und Zeit.
opnext.info >>

3. +++Personalien +++
Google holt Georg Nolte, bis zuletzt Manager von Nico Rosberg, als YouTube-PR-Chef für den deutschsprachigen Raum. Er tritt seinen neuen Posten als Head of Communications DACH von YouTube zum 1. August in Hamburg an.
kress.de >>

Oliver Boergen kehrt als Leiter Beratung in die Stuttgarter PR-Agentur Communication Consultants zurück.
cc-stuttgart.de >>

Der Eishockey-Club Kölner Haie hat seit Anfang des Monats mit Jan Brockhausen einen neuen Leiter der Medienabteilung. prreport.de >>

Plan.Net mit neuem Ableger in Köln, Recruiting-Event „Superheroes on Tour“, Parteien und Influencer Marketing

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Die Digitalagentur Plan.Net erweitert ihr Angebot in Köln. Zusammen mit Willi Kaiser (Beratung) und Jens Krahe (Kreation/Technologie) gründet die Serviceplan-Tochter einen neuen Ableger speziell für digitale Content-Strategien und Brand Experience.
plan-net.com >>

2. Mit dem Event „Superheroes on Tour“ geht die PR-Agentur Cocodibu neue Wege beim Recruiting. Tea Crnković , Head of PR & Social von Superheroes on Tour, berichtet, wie die Tour ablief und zieht ein Resümee. „Da das Recruiting-Event von den ersten Teilnehmern so positiv angenommen wurde, planen wir jetzt schon die nächste Tour für 2020“, so Crnković.
onetonone.de >>

3. Müssen die Parteien nach der Europawahl nun im Influencer Marketing nachrüsten? Social-Media-Experte Christoph Bornschein warnt vor dieser Schlussfolgerung. Der CEO von Torben, Lucie und die gelbe Gefahr (TLGG) betont: „Zuerst geht es um Inhalte, und dann erst geht es um die richtigen Kanäle.“
horizont.net >>

Der Rezo-Effekt, Michaela Menken und Lutz Reuter gründen bold&blunt, Audi Kommunikation

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Der Rezo-Effekt – hat die Union deshalb tatsächlich Stimmen verloren? Das Team von Spiegel Online wirft einen Blick in die Daten. Diese zeigen, dass das Rezo-Video zumindest Menschen unter 30 Jahren verstärkt zu Grünen-WählerInnen gemacht haben könnte. Der Rezo-Effekt existiert offenbar. Nach dem schlechten CDU-Ergebnis bei der Europawahl kündigt Parteichefin Kramp-Karrenbauer an, am Auftritt in den sozialen Medien zu arbeiten. Auch inhaltlich soll umgesteuert werden.
spiegel.de >> (Rezo-Effekt); zeit.de >>

2. Michaela Menken und Lutz Reuter gründen die Agentur bold&blunt GmbH in Düsseldorf. Menken war zuletzt als Chief Data & Analytics Officer Mitglied des Vorstands von Ketchum Deutschland. Ihr Geschäftspartner Lutz Reuter war zuletzt als Head of Creative Development ebenfalls bei Ketchum Deutschland tätig.
pr-journal.de >>

3. Die Audi Kommunikation hat sich neu aufgestellt. Jörg Lindberg ist künftig für die Produktkommunikation verantwortlich. Die Unternehmenskommunikation leitet seit Mai Antje Maas. Richard Tigges leitet das Reputationsmanagement und die Strategische Kommunikation, Peter Oberndorfer die Kommunikation „Redaktion/Events“. Die Themen Kultur und Trends verantwortet, bereits seit März, Brigitte Urban. Leiter des Audi Forum Ingolstadt bleibt Stephan Öri und Chef der Mitarbeiterkommunikation ist weiterhin Julio Schuback. JournalistInnen finden alle AnsprechpartnerInnen, deren Themen und Kontaktdaten unter www.audi-mediacenter.com/de.
audi-mediacenter.com >>