Newsletter

Tipps & Tools für PR- und Medienprofis

Accenture kauft Shackleton, Obama in Berlin, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Accenture kündigt nur wenige Tage nach der Übernahme der renommierten US-Kreativagentur Droga5 die nächste Akquisition an: Diesmal schnappt sich das Beratungsunternehmen die spanische Markenkommunikationsagentur Shackleton. Die 176 MitarbeiterInnen arbeiten u.a. für die spanische Bahn Renfe und Uber.
horizont.net >>

2. Barack Obama stellte sich am dritten Tag seines Deutschlandbesuchs beim Town Hall Meeting in Berlin den Fragen von 300 jungen Menschen aus ganz Europa. Es ging u.a. um Integration, den Klimawandel, aber auch um die sozialen Medien. Der ehemalige US-Präsident mahnt an, dass alle gemeinsam daran arbeiten müssten, die Kommunikation im Internet und speziell in den sozialen Medien zu verbessern.
twitter.com >> (Video, ca. 10 min), tagesspiegel.de >>

3. +++ Etats +++
Publicis-Dienstleister Zenith zeichnet künftig als Leadagentur für die Gesamtstrategie des amerikanischen Modeunternehmens Ralph Lauren, den weltweiten Mediaeinkauf und die Mediaplanung in Nordamerika, in der EMEA-Region sowie im asiatisch-pazifischen Raum verantwortlich.
wuv.de >>

Die Behörde für Inneres und Sport (BIS) hat den Auftrag für die Entwicklung eines Kommunikationskonzeptes inklusive einer digitalen Plattform zur Aktivierung und Stärkung der Active City Hamburg an fischerAppelt vergeben.
hamburg.de >>

Die Agentur textschwester übernimmt für Douglas nationale Lifestyle-PR sowie Positionierung von Eigen- und Exklusivmarken.
textschwester.de >>

Gudrun Herrmann, Markenführung im B2B-Bereich bei Bilfinger, jede/r braucht ein „Social Me“

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. ByteDance holt Kommunikationschefin Gudrun Herrmann von LinkedIn für die PR im deutschsprachigen Raum. Bei Tiktok, einer Tochter des chinesischen Technologiekonzerns (Toutiao, Musical.ly, News Republic), soll Herrmann den Aufbau der Marke im Raum D-A-CH unterstützen.
turi2.de >>

2. Kontinuität, Zuverlässigkeit und Leistungskraft – wie Markenführung im B2B-Bereich bei Bilfinger aussieht, verrät Sebastian Rudolph, Leiter Corporate Communications & Public Affairs, im Interview mit marconomy. Er rät: „Erstens, ausreichend Zeit nehmen, um die Marke aufzustellen, zu positionieren und sie weiterzuentwickeln. Zweitens, ausreichend Zielgruppen einbinden, um der Marke den notwendigen Rückenwind zu geben. Drittens, ausreichend Priorität einräumen, um der Markenarbeit den gebührenden Stellenwert einzuräumen.“
marconomy.de >>

3. Jede/r braucht ein „Social Me“ – „Wer nicht auf einer der Social-Media-Plattformen, mit einer eigenen Homepage, einem Blog oder in irgendeiner anderen Form im Internet präsent ist, ist in Zukunft benachteiligt“, betont Tijen Onaran.
prmagazin.de >>

Guardian kennzeichnet SoMe-Inhalte mit Jahreszahl und Quelle, Instagram Trends und Tipps für Marketer, Tools zur Videobearbeitung am Smartphone

Foto: © Fotolia/vladans

1. Der Guardian kennzeichnet Social-Media-Inhalte ab sofort mit Jahreszahl und Quellenangabe. So soll verhindert werden, dass manche Inhalte stets wieder aufs Neue viral gehen und sich Erregungsspiralen auf diese Weise immer weiter fortsetzen.
meedia.de >>

2. Instagram Trends und Tipps für Marketer: Für marconomy fasst Georgina Bott die Ergebnisse des Instagram Reports 2019 und die daraus abgeleiteten Empfehlungen zusammen. Dabei betont sie: „Das wichtigste ist, dass Ihre Kunden und Anhänger mit ihrem Unternehmen interagieren! Für Kommunikatoren ist es daher wichtiger (und effizienter), das Engagement bereits bestehender Follower zu erhöhen, anstatt neue zu suchen.“
marconomy.de >>

3. Tool-Tipp: Fünf kostenlose Tools zur Videobearbeitung am Smartphone stellt Stephanie Kowalski bei BASIC thinking vor.
basicthinking.de >>

Ranking inhabergeführter Kommunikationsagenturen, Accenture kauft Droga5, 25 Top Companies in Deutschland

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Serviceplan bleibt im Ranking von Horizont auch 2018 die größte inhabergeführte Kommunikationsagentur, wächst im deutschen Markt aber etwas weniger als der Durchschnitt der Top 50. Jung von Matt und die Hirschen Group folgen auf den Plätzen.
turi2.de >>

2. Accenture kauft Droga5. Wie die bereits zuvor akquirierten deutschen Agenturen Kolle Rebbe und Sinner Schrader soll die Agentur, die als eine der kreativsten weltweit gilt, unter das Dach der Sparte Accenture Interactive wandern.
new-business.de >>; horizont.net >>

3. LinkedIn veröffentlicht zum dritten Mal die Liste der 25 Top Companies in Deutschland. Deutsche Unternehmen sind in diesem Jahr besonders attraktiv – auf den ersten fünf Plätzen landen SAP gefolgt von Daimler, Siemens, Zalando und der Deutschen Telekom.
mynewsdesk.com >>

Trusted Brands Studie 2019, Einfluss sozialer Netzwerke auf die politische Meinungsbildung, Change Kommunikation im Intranet

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Laut aktueller Trusted Brands Studie von Reader’s Digest vertrauen die Deutschen vorwiegend deutschen Marken. Außerdem hat einmal aufgebautes Vertrauen eine lange Halbwertszeit. Auf den Spitzenplätzen in den einzelnen Produktkategorien sind diese Marken die „Most Trusted Brands 2019“: Abtei, Allianz, Almased, Aspirin, Bosch, C&A, Deutsche Telekom, Edeka, Eucerin, Frosch, Gerolsteiner, Haribo, Iberogast, Kind, Milka, Nestlé, Nivea, Persil, Rotkäppchen, Samsung, Sparkasse, Teekanne, Volkswagen, Whiskas, Wick.
rd-markengut.de >>; horizont.net >>

2. Der Einfluss sozialer Netzwerke auf die politische Meinungsbildung ist überschätzt. Darauf deutet eine Studie von Kommunikationswissenschaftler Kelly Garrett hin. Dies gelte insbesondere für Facebook. So zeigte die Untersuchung für die US-Wahl von 2016 beispielsweise, dass die vermehrte Nutzung sozialer Netzwerken nicht zu stärkerer Anfälligkeit für Fake News führte.
journals.plos.org >>; sueddeutsche.de >>

3. Das Intranet kann ein wichtiger digitaler Helfer sein, um Wandel und das Selbstbild eines Unternehmens anschaulich zu kommunizieren. Was es beim Thema Change Kommunikation im Intranet zu beachten gilt, weiß Oliver Chaudhuri, Leiter Team Communications und Mitglied der Geschäftsführung bei Hirschtec, und gibt zehn praktische Tipps.
pressesprecher.com >>

Christoph Sieder ist „PR-Manager des Jahres 2018“, GPRA wählt neues Präsidium, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Christoph Sieder, Kommunikationschef des Schweizer Technologiekonzerns ABB, erhält den Preis als „PR-Manager des Jahres 2018“. Er wird vor allem für die Positionierung des Unternehmens im Sektor E-Mobilität gewürdigt.
pressesprecher.com >>

2. Die Mitglieder der Gesellschaft der führenden PR- und Kommunikationsagenturen (GPRA) haben turnusgemäß ihr neues Präsidium gewählt: Einstimmig wurden Christiane Schulz (Weber Shandwick) als Präsidentin, Alexandra Groß (Fink & Fuchs) als stellvertretende Präsidentin, Peter Heinrich (Heinrich Agentur für Kommunikation) als Schatzmeister sowie Jelena Mirkovic (komm.passion) und Hanning Kempe (FleishmanHillard) als Präsidiumsmitglieder bestätigt. Uwe Kohrs (impact) wird die GPRA als Chairman weiterhin unterstützen.
pr-journal.de >>

3. +++ Etats +++
Die Agentur Heimat verantwortet in den kommenden vier Jahren den Kreativetat der Techniker Krankenkasse. Zuvor hatte Jung von Matt/Saga das Mandat betreut.
horizont.net >>

Die Düsseldorfer Digital-Agentur Digitas setzte sich in einem Pitch um den Social Media-Etat der Stadtwerke Düsseldorf durch.
new-business.de >>

Die Agentur MSL hat sich den globalen Etat für PR und Influencer Relations von Europas größtem Hausgerätehersteller Bosch Siemens Hausgeräte (BSH) im Bereich Kleingräte gesichert.
pr-journal.de >>

Studie „Unboxing YouTube“, Evaluation in der Kommunikation, Unternehmenskommunikation bei ALDI SÜD

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. „Ganze vier“ der 100 erfolgreichsten deutschen YouTube-Kanäle hätten einen „informierenden Charakter“, die Mehrheit der Kanäle sei dominiert von trivialer Unterhaltung und Produktwerbung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Otto-Brenner-Stiftung.
otto-brenner-stiftung.de >>; ndr.de >>

2. Die regelmäßige Evaluation ist in der Kommunikation Basis, um Konzepte und Maßnahmen zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Das Team von Bernetblog listet vier qualitative Methoden abseits von Monitoring, Daten-Auswertung und Statistik-Spielereien: Experten-Review, internes Soundingboard, qualitative Interviews und Stakeholder-Umfrage.
bernet.ch >>

3. Lesetipp: Im Jahr 2013 verschickte ALDI SÜD die erste Pressemitteilung, heute wird auf allen Kanälen kommuniziert. Die ganze Entwicklung gib’s bei Horizont zum Nachlesen.
horizont.net >>

Code of Conduct für Agenturpitches, Radio Bremen startet den Meinungsmelder, Daimler startet neuen Podcast

Foto: © Fotolia/vladans

1. Die Branchenverbände OWM (Werbungtreibende) und OMG (Mediaagenturen) veröffentlichen einen Code of Conduct für Media-Pitches. Damit sollen die Pitches um eine neue Mediagentur von „Fairness und Transparenz, Verlässlichkeit und Nachvollziehbarkeit der Entscheidungskriterien“ geprägt sein.
owm.de >>; wuv.de >>

2. Mehr Bürgerbeteiligung auch für jene Menschen, die sich bisher nicht wahrgenommen fühlen: Radio Bremen startet neues Bürger-Tool „Meinungsmelder“. Das Ergebnis der Umfragen „zu gesellschaftlich relevanten Themen“ wird anschließend in Radio, Fernsehen und Internet vorgestellt – aber auch „journalistisch eingeordnet“.
meinungsmelder.de >>; meedia.de >>

3. Mit „Headlights“ startet Daimler im April einen neuen Podcast, für den MitarbeiterInnen aus ihrem Arbeitsalltag berichten. Die erste Staffel wird zehn Folgen umfassen. Die Moderation übernehmen zwei MitarbeiterInnen aus der Unternehmenskommunikation von Daimler.
pressesprecher.com >>

Wie viel Influencer verdienen, neues Nachrichtenformat bei LinkedIn, Mitarbeiter-Videos zur Weiterbildung

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Laut der Umfrage im Auftrag von Rakuten Marketing zahlen deutsche Marketer Top-Influencern mit mehr als 500.000 Followern bis zu 38.000 Euro pro Post.
horizont.net >>; meedia.de >>

2. Mit „Aktuell und diskutiert“ führt LinkedIn ein neues Nachrichtenformat ein. RedakteurInnen wählen dafür verschiedene Stimmen und Perspektiven zu aktuellen Newsthemen aus. Ziel ist es, den Diskurs unter den Mitgliedern anzuregen.
presseportal.de >>

3. Bosch und Bilfinger setzen zur Weiterbildung auf Mitarbeiter-Videos. Während Bosch sich davon vor allem einen besseren Know-how-Transfer über die weltweit knapp 260 Standorte erhofft, ist Industrial Tube für Bilfinger vor allem ein neues Geschäftsmodell. Der Industriedienstleister öffnet seine Video-Plattform künftig gegen Gebühr auch für andere Firmen.
handelsblatt.com >>

Urheberrechtsreform, fischerAppelt übernimmt Phillip und Keuntje, Studie „B2B-Marketing-Budgets 2018“

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Das Europaparlament hat der umstrittenen Reform des Urheberrechts ohne Änderungen zugestimmt. Insgesamt waren 348 Abgeordnete dafür, 274 Parlamentarier dagegen, 36 enthielten sich. „Der Protest gegen die Copyright-Reform und insbesondere gegen Artikel 13, der im finalen Gesetzestext Artikel 17 heißt, war zuletzt vor allem in Deutschland immer größer geworden“, schreibt die Welt. „„Mit der […] Entscheidung verliert die EU ihren Status als Vorreiterin der Meinungsfreiheit. Wer im eigenen Land jeden Inhalt vor dem Hochladen ins Internet prüfen und im Zweifelsfall blockieren lässt, der macht sich im weltweiten Kampf für die Freiheit der Meinung und auch der Kunst unglaubwürdig“, erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.
welt.de >>; bitkom.org >>; zeit.de >>; horizont.net >>

2. Im Agenturmarkt gibt es den nächsten großen Deal. Die Hamburger Werbeagentur Phillip und Keuntje (PUK) wird verkauft. Käufer ist die inhabergeführte Agenturgruppe fischerAppelt.
horizont.net >>

3. Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) hat die Ergebnisse seiner aktuellen Studie „B2B-Marketing-Budgets 2018“ veröffentlicht. Nachdem die Marketing-Budgets deutscher Industrieunternehmen in den vergangenen Jahren stetig gestiegen waren, zeigt die aktuelle Befragung eine deutliche Budget-Reduzierung – speziell bei den externen Budgets von global agierenden Unternehmen ab 2.000 MitarbeiterInnen.
absatzwirtschaft.de >>