Newsletter

Aktuelles bei medienrot

25. Pfeffer-Ranking: PR-Agenturbranche beklagt Umsatzrückgänge für 2020

© PR Journal

Das 25. Pfeffer-Ranking liegt vor. Das Umsatz- und MitarbeiterInnenranking für PR- und Kommunikationsagenturen hat viele Neuerungen zu bieten, die sich in den Ergebnissen niederschlagen: Die Honorarumsätze der 115 teilnehmenden Agenturen mit „PR-DNA“ sind im Jahr 2020 im Vergleich zu den Vorjahresergebnissen dieser Agenturen mit 637,3 Mio. Euro um 7,2 Prozent eingebrochen. Auch die Entwicklung der MitarbeiterInnenzahlen ist leicht rückläufig (minus 1,4 %). Marktführer bleibt im zweiten Jahr in Folge die fischerAppelt Agenturgruppe, trotz eines Umsatzverlustes im PR-Geschäft von rund 15 Prozent. Platz 2 belegt die Serviceplan-Gruppe, die achtung! Agenturgruppe liegt auf Platz 3.

Gerhard Pfeffer, Gründer und Herausgeber des PR-Journals, hat das Ranking gemeinsam mit dem neuen Kooperationspartner, der Gesellschaft der führenden PR- und Kommunikationsagenturen e.V. (GPRA), noch valider gemacht. Zum einen wurden die Agenturen aufgefordert, ihre Angaben mittels Testat eines Steuerberaters oder Wirtschaftsprüfers zu belegen. 84 testierte Agenturen bilden nun das Hauptranking 2020. Zum anderen sollten sie ausschließlich ihre Umsätze für PR-Leistungen inklusive Media- und Influencer-Relations, Pressearbeit, Public Affairs, Interne Kommunikation, Krisen-PR, Mitarbeiterkommunikation, Corporate Publishing, Event-PR, Content Creation und Social Media angeben, nicht also die Gesamtumsätze.

Gerhard Pfeffer resümiert: „Das Ranking bietet ein Abbild der tatsächlichen wirtschaftlichen Situation der PR- und Kommunikationsagenturen.“ Auch GPRA-Vizepräsidentin Alexandra Groß meint: „Wir wollten den Agenturvergleich transparenter, valider und nachvollziehbarer machen. Dass das erweiterte Konzept so viele Agenturen mittragen, zeigt uns, zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Weg eingeschlagen zu haben.“

Uneinheitliche Entwicklung in den Top 15: Die Bandbreite der PR-Umsatz-Entwicklung reicht von minus 65 Prozent (mc Group, früher Media Consulta) bis hin zu einem Wachstum von 51 Prozent (Serviceplan). Die Corona-Pandemie dürfte dabei eine wesentliche Ursache für Einbußen sein. Auf Platz 2 in puncto Wachstum landet in diesem Jahr die Faktenkontor-Gruppe (16,1 Mio. Euro, 38 % Zuwachs), das drittstärkste Wachstum verzeichnete MSL (12,6 Mio. Euro, 26 % Zuwachs).

Ergebnisse GPRA-Agenturen: Von den 36 Mitgliedsagenturen der GPRA nahmen 28 teil und legten ein Testat vor. Ihr PR-Gesamtumsatz beläuft sich auf 329,2 Mio. Euro und steht somit für 57 Prozent Honoraranteil am Ranking der Agenturen mit Testat – gut fünf Prozent mehr als 2019.

Internationale Netzwerkagenturen: Prominente Netzwerkagenturen wie Ketchum (Omnicom-Gruppe), BCW und Hill-Knowlton (WPP) sind 2020 nicht im Ranking vertreten. Sie sahen sich aufgrund der Bestimmungen des Sarbanes-Oxley Act nicht dazu in der Lage, ihre Zahlen zu melden. Andere Netzwerkagenturen wie Fleishman Hillard (ebenfalls Omnicom) und Weber Shandwick (Teil der amerikanischen Interpublic Group of Companies) sahen hier andere Interpretationsspielräume und legten testierte Ergebnisse vor.

Die ausführliche Berichterstattung zum 25. Pfeffer-Ranking gibt’s hier >>


Nachmeldungen mit Testat sind bis zum 30. September 2021 möglich und werden ins Hauptranking aufgenommen. Auch Agenturen, die bisher nicht gemeldet haben, können bis zum Jahresende noch ihre Daten nachreichen und ins Ranking aufgenommen werden.


Quelle: PM Pr Journal

57. Grimme-Preis – Öffentlich-rechtliche räumen ab

Mai Thi Ngyuen-Kim (Foto: © Viet Nguyen-Kim)

Bei der diesjährigen Verleihung der Grimme-Preise werden neben 15 Fernsehproduktionen 2021 auch drei TV-Journalistinnen eine Auszeichnung erhalten. 14 der 16 undotierten Preise gehen an Produktionen oder AkteurInnen von ARD-Anstalten und des ZDF.

Als die beiden einzigen Produktionen privater Sender wurden „15 Minuten Joko & Klaas – Männerwelten“ (ProSieben) und „Unorthodox“ (Netflix) ausgezeichnet. 2020 hatten die Privaten noch fünf von 16 Preisen erhalten. Die „Besondere Ehrung des Deutschen Volkshochschul-Verbands“ (DVV) geht an die tagesthemen-Moderatorin Caren Miosga, wie das Grimme-Institut in Marl mitteilte.

prisma startet Promi-Podcast, Personalien, Etats

1. prisma startet Promi-Podcast: In „HALLO!“ plaudert prisma-Chefredakteur Stephan Braun mit Prominenten aus der Unterhaltungsbranche über die neuesten Film-, Fernseh-, Buch- oder Musikprojekte. Die GesprächspartnerInnen erzählen von ihrer Arbeit und verraten auch Persönliches. Premierengast bei „HALLO!“ ist Entertainer und Catwalk-Trainer Jorge González. (per Mail)

2. +++ Personalien +++
Julia Ebell und Sebastian Nikoloff steigen bei MSL auf: Der bisherige Leiter des Berliner Teams, Sebastian Nikoloff, wird als Managing Director Teil des Management Teams der Agentur. Die Leitung des auf Corporate Communications, Krisenkommunikation und Public Affairs spezialisierten Berliner Teams übernimmt Julia Ebell, die zur Director befördert wurde. (per Mail)

Julia Adler steigt als Content Marketing Managerin bei der teleschau ein. Sie verantwortet bei der teleschau und bei Station 19 die kreative Kampagnen-Konzeption, das Consulting und Editorial Planning und wird sich auch um Projektmanagement sowie die Produktentwicklung für Neu- und Bestandskunden kümmern.
kress.de >>

Negar Etminan, Leiterin der Unternehmenskommunikation von Hapag-Lloyd Cruises, hat zum 30. April nach 17-jähriger Tätigkeit die auf Luxus- und Expeditionskreuzfahrten fokussierte ehemalige TUI-Tochtergesellschaft verlassen.
anbord.de >>

3. +++ Etats +++
Tchibo bündelt seinen Gesamtetat bei Serviceplan Hamburg. Die inhabergeführte Gruppe gründet für Tchibo eine maßgeschneiderte Agentur namens „Serviceplan Docks”“ die rund 100 MitarbeiterInnen beschäftigen soll.
horizont.net >> (paid)

Der Premiumautohersteller Jaguar Land Rover holt sich für die Transformation seines digitalen Marketings den Beratungskonzern Accenture zu Hilfe. Der angestammte Agenturpartner Spark44 soll Teil des künftigen Modells sein. meedia.de >> (paid)

Wake up Communications mit neuen Etats: Die Düsseldorfer Agentur meldet Grüne‘s Leihhäuser, das japanische Technologieunternehmen Balmuda sowie das Justizministerium Nordrhein-Westfalen als Neukunden.
pr-journal.de >>

Echte Liebe gründet neue Unit für „Content Marketing and Conception“

Die neue Unit für „Content Marketing and Conception“ (v.l.n.r.): Christopher Storms-Wolf, Lena Baum, Janina Radschibajev und Judith Forst (Foto: © Echte Liebe)

Ein neues Expertenteam für Echte Liebe: Die Agentur für datengetriebenes Marketing aus Köln erweitert ihr Angebot und schafft den neuen Bereich „Content Marketing and Conception“. Die neue Säule im Leistungsportfolio schlägt die Brücke zwischen Inbound Marketing und Social Media. Dazu konnte die Agentur auf einem Schlag fast ein ganzes Team verpflichten: Drei der vier neuen Mitglieder arbeiteten bereits im Conception-Team am Kölner Standort der Influencer-Agentur Divimove zusammen. Langfristig soll die Gruppe weiter um kreative und erfahrene Experten ausgebaut werden. Damit wächst die Agentur auf nunmehr 45 Mitarbeitende. Die Leitung der neuen Unit übernimmt Christopher Storms-Wolf. Mit dabei sind außerdem Lena Baum, Janina Radschibajev und Judith Forst

Kommunikationskampagnen für nachhaltigen Konsum und gesellschaftliche Teilhabe

Kampagne OECHO. (Copyright: Laura Reis, Telmo Parreira, Vincent Leinweber, Photocredit: Henrique Andradre)

Wie können KonsumentInnen mit Kommunikationskampagnen dazu angeregt werden, ihren Konsum zu reflektieren und zu ändern? Das hat das ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung in einem Kooperationsprojekt mit der Fachrichtung Kommunikationsdesign der Hochschule Mainz untersucht. Auf Grundlage empirischer Forschungsergebnisse gingen Studierende der Frage nach, wie die soziale Teilhabe unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen durch nachhaltigen Konsum verbessert werden kann. Im Fokus standen drei Gruppen, die bislang nicht im Zentrum des Nachhaltigkeitsdiskurses standen: Jugendliche, MigrantInnen sowie einkommensschwache Haushalte. Die Ergebnisse des Projekts wurden jetzt veröffentlicht.

Personalien, Twitter startet mit Tip Jar neue Micro-Payment-Funktion, IMP International neues Mitglied von Eurocom Worldwide

Doppelspitze übernimmt dfv-Kommunikationsabteilung: Judith Scondo (links, © dfv) und Manuela Töpfer (© Wonge Bergmann)


1. +++ Personalien +++
Judith Scondo (Foto, links) und Manuela Töpfer (Foto, rechts) haben zum 1. Mai 2021 als „Head of Communications“ die Leitung des Bereichs „dfv Communications“ übernommen. Damit verantworten sie als Doppelspitze die interne und externe Kommunikation der dfv Mediengruppe und entwickeln das Corporate Marketing sowie die dfv Marke weiter.
dfv.de >>

Die in der Branche gut vernetzten Digital-Berater und Agentur-Chefs Karsten Lohmeyer und Stephan Goldmann bauen ihr Team aus: Ab sofort heuert Antonia Wille, bekannt vor allem als einflussreiche Bloggerin, als Content Specialist bei sayang.gmbh an. Julia Schmidbauer wird Head of Operations.
kress.de >>

Der bislang für Opel tätige Jean-Philippe Kempf ist neuer Direktor Kommunikation der französischen Automobilmarke Peugeot. prreport.de >>

Nach dem Ausscheiden von Barbara Hans (wir berichteten) formiert sich die SPIEGEL-Chefredaktion neu: Steffen Klusmann beruft Melanie Amann und Thorsten Dörting zu Mitgliedern der SPIEGEL-Chefredaktion. spiegelgruppe.de >>

2. Ab sofort startet Twitter Tip Jar und stellt mit dieser Micro-Payment-Funktion allen Personen, die mit ihren Inhalten zur Konversation auf Twitter beitragen, eine neue Verdienstmöglichkeit bereit. Mit Hilfe von Tip Jar können Twitter-NutzerInnen einen beliebigen Betrag an die Personen senden, die in ihren Augen relevante und wertvolle Inhalte erstellt. Die neue Funktion bietet somit eine Wertschätzung innerhalb der Community, die über die üblichen Follows, Retweets und Likes hinausgeht.
blog.twitter.com >>

3. IMP International mit Sitz in Jerusalem ist neues Mitglied des Agenturnetzwerks Eurocom Worldwide. Die Agentur mit Sitz in Jerusalem hilft Unternehmen aus den Bereichen B2B, Food, Immobilien, Tourismus und Finanzen, aber auch NGOs, sowohl den globalen jüdischen Markt als auch Nischenmärkte in Israel zu adressieren. IMP agiert darüber hinaus als Medienvertretung für zahlreiche renommierte Zeitungen und hält aktuell die Korrespondententätigkeit in Israel für die New York Times (USA), die Times of India (IN), den Daily Telegraph (UK), die Khaleej Times (VAE), The Gulf News (Bahrain) sowie für viele jüdische Publikationen weltweit. Die Agentur bietet neben klassischer PR auch Brand Marketing, Digital und Content Marketing sowie Media Buying an. (per Mail)

Twitter kauft Scroll, Kolle Rebbe gründet Unit für Nachhaltigkeit, Prinz William und Herzogin Kate starten YouTube-Kanal

Foto: © AdobeStock/Aleksei

1. Twitter kauft Scroll. Das News-Start-up lässt NutzerInnen gegen eine monatliche Gebühr teilnehmende Nachrichten-Websites ohne Werbung lesen. Und genau dieser Service soll nun Teil einer kostenpflichtigen Premium-Version von Twitter werden.
brutkasten.com >>

2. Kolle Rebbe gründet mit „Kolle Rebbe Change Thinking“ (kurz: Korect) eine Unit für Nachhaltigkeit. KORECT soll KundInnen beraten, die umweltfreundlicher, fairer und sozialer werden wollen. Die neue Abteilung hilft bei der Produktentwicklung und sorgt für die richtige Kommunikation drumherum.
wuv.de >> (paid)

3. The Duke and Duchess of Cambridge, Prinz William und Herzogin Kate, starten einen eigenen YouTube-Kanal. Auf dem Kanal sollen künftig exklusive Videos des künftigen Königs und seiner Frau zu sehen sein. Die neue Social-Media-Präsenz zählt bereits nach wenigen Stunden 180.000 AbonnentInnen. Das royale Paar nutzt bereits Twitter und Instagram.
youtube.com >>; morgenpost.de >>

Innovationsranking 2021: Too Good To Go für Deutsche am innovativsten

Grafik: © YouGov

Too Good To Go ist laut des Innovationsrankings 2021, das YouGov in Kooperation mit Handelsblatt erstellt hat, die für Deutsche derzeit innovativste Marke. Das Unternehmen mit dem Slogan „Rette Essen, schone die Umwelt“ bietet eine mobile App, mit Hilfe derer sich Geschäfte mit KundInnen vernetzen können, um überschüssige Lebensmittel an Selbstabholer zu verkaufen. Im Ranking erreicht Too Good To Go 57 Prozent Innovationsfähigkeit der Marke unter Abzug der negativen Anteile. Rang 2 erreicht Tesla als Produzent sowohl von Elektroautos als auch von Stromspeicher- und Photovoltaikanlagen (56 Prozent). Auf Rang 3 landet die vegane Lebensmittelmarke Veganz mit 55 Prozent.

PIABO PR wird klimaneutral und beruft Ann-Kathrin Marggraf zur ersten Climate Officer

© PIABO PR GmbH

PIABO PR, Full-Service-Kommunikationsagentur mit Schwerpunkt Digitalwirtschaft, ist ab sofort ein komplett klimaneutrales Unternehmen. Wesentlichen Anteil an diesem Erfolg hat Ann-Kathrin Marggraf als Climate Officer zusammen mit dem Nachhaltigkeitsteam der Agentur, welches bereits seit Längerem aktiv ist. Die PR-Agentur setzt damit ein Zeichen für eine nachhaltige und ressourcenschonende Zukunft.