Newsletter

Weitere Abgänge bei Edelman, Studie „Stiftungen – Ein gutes Geschäft für die Gesellschaft“, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Nach dem Ausstieg von Ernst Primosch bei Edelman verlassen weitere führende MitarbeiterInnen die Agentur. Wie der PR Report berichtet, wurden Christiane Kroll und Ralf Kaiser – beide hatten direkt an Primosch berichtet.
prreport.de >>

2. „Stiftungen – Ein gutes Geschäft für die Gesellschaft“ – Die gemeinsam mit PwC Schweiz erarbeitete Studie liefert erstmalig in Europa einen finanzpolitischen Nachweis, dass sich gemeinnützige Stiftungen für die Schweizer Gesellschaft lohnen. Demnach erreicht das Stiftungsmodell in der Praxis seinen Break-even innerhalb eines Monates bis maximal eineinhalb Jahren. Ab diesem Zeitpunkt ist die Stiftung für die Gesellschaft nur noch ein gutes Geschäft.
swissfoundations.ch >>

3. +++ Etats +++
Die Münchner Agentur Wilde & Partner sichert sich den PR-Etat des Kölner Start-ups TimeRide. Das Unternehmen ermöglicht mittels VR-Brillen und haptischer Feedbacksysteme virtuelle Stadtrundfahrten in die Vergangenheit.
wilde.de >>

Bosch Mobility Solutions vergibt den globalen Kommunikationsetat nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren an die in Stuttgart beheimatete Agenturgruppe Oddity.
horizont.net >>

Das Berliner Büro der Agentur Vagedes & Schmid freut sich über Neukunden: die WHS Foundation und der Verein Hanseatischer Transportversicherer sind neu, Folgeaufträge kommen von der Koelnmesse und dem Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI).
new-business.de >>