Newsletter

ZDF Mediathek läuft auf Hochtouren

Ob nun veränderte Nutzungsgewohnheiten oder Corona – das ZDF vermeldet für seine Mediathek derzeit ein sommerliches Allzeithoch: Mit 104,6 Millionen Sichtungen im Juli 2020 liegen die Werte um 45 Prozent höher als noch im Vorjahreszeitraum.

Grund für das ungewöhnlich starke Interesse sei vor allem die für die Mediathek geplanten Highlights der Digitalkanäle des ZDF. So konnten die Serien unter dem Label „neoriginal“ im vergangenen Monat 6,8 Millionen Sichtungen erzielen. Besonders erfolgreich war dabei die Dramaserie „Sløborn“, die bereits in den ersten beiden Wochen über 3 Millionen Sichtungen sammelte. In der Serie dreht sich alles um einen Virus – man kann es makaber oder eben clever finden.

Hinzu kommen Dokus von ZDFinfo mit 5,8 Millionen Sichtungen im Juli. Unter den meistgenutzten Inhalten war dabei „Fahrenheit 11/9 von Michael Moore“ mit über 400.000 Sichtungen.

Der starke Juli schließt an ein insgesamt starkes erstes Halbjahr für die Mediathek des Zweiten mit rund 120 Millionen Sichtungen und rund 140 Millionen Visits pro Monat an.

Eckart Gaddum, Leiter der Hauptredaktion Neue Medien im ZDF: „Der Erfolg gibt uns weiteren Rückenwind auf dem Weg der kontinuierlichen Modernisierung der ZDF Mediathek. In den kommenden Monaten werden wir weitere Akzente bei Design, Usability und vor allem für die Mediathek konzipierten Inhalten setzen.“

Leider äußert sich das ZDF in der Presseinfo nicht zur Struktur des digitalen Publikums. Der Hinweis auf die guten Zahlen des Labels „neoriginal“ lässt sich vielleicht so deuten, dass der Sender mit einem bisher hohen Altersdurchschnitt im linearen Fernsehen, durchaus ein jüngeres Publikum mit der Mediathek abholt.