Newsletter

YouGov Recommend Rankings 2022: Too good to go unter Deutschen am häufigsten weiterempfohlen


Too good to go führt das diesjährige Recommend Ranking in Deutschland an. Mit einem durchschnittlichen Recommend-Score von 89,6 Punkten sichert sich die Restaurant- und Geschäfte-App zum Finden überschüssiger und unverkaufter Lebensmittel den ersten Platz unter den bei deutschen VerbraucherInnen am häufigsten weiterempfohlenen Marken. Das zeigt das aktuelle Recommend-Ranking von YouGov. Auf Rang 2 folgt die Marke für ökologische Waschmittel Ecover mit 86,0 Punkten und auf Rang 3 Nintendo mit 85,7 Punkten. Grundlage für das Ranking bilden bevölkerungsrepräsentative Daten des Markenmonitors YouGov BrandIndex.

Top 10 der am häufigsten weiterempfohlenen Marken in Deutschland

Den vierten Rang im deutschen Ranking kann sich engelbert strauss, Einzelhandelsunternehmen für Berufsbekleidung, mit 85,4 Punkten sichern. Die Marke war im letzten Jahr Rankingsieger in Deutschland. Der Sahnelikör Baileys landet mit 84,8 Punkten auf Rang 5. Baileys konnte sich damit um fünf Plätze verbessern (Rang 10 in 2021).

Rang 6 bekleidet medikamente-per-click mit 84,7 Scorepunkten und fiel damit um vier Plätze nach hinten (Rang 2 in 2021). Das schwäbische Modeunternehmen Breuninger erreicht Rang 7 (84,3 Punkte), und Weleda, Marke für Naturkosmetik, Rang 8 mit 84,3 Punkten. Weleda hielt im letzten Jahr Platz 3 inne. Brillenhersteller Fielmann schafft es mit 84,0 Punkten auf Rang 9 des diesjährigen Rankings (Rang 8 in 2021). Den letzten Platz der Top 10 kann sich die Bio-Molkerei Andechser Natur sichern (83,9 Punkte).

Global Ranking – Toyota erneut weltweit an der Spitze, Mercedes-Benz und adidas erneut als deutsche Marken in den Top 10 vertreten

Wie bereits 2021 ist der japanische Automobilhersteller Toyota weltweiter Ranking-Sieger. Toyota ist in sieben der insgesamt 32 lokalen Top 10 der untersuchten Märkte vertreten und bekleidet dort die höchsten Ränge. Auf Rang 2 der globalen Liste schafft es in diesem Jahr Samsung und überholt damit Netflix. Der Streaming-Dienst kann sich Rang 3 sichern. Uniqlo, Sechsplatzierter im Jahr 2021, klettert auf Rang 4. Als beste deutsche Marke im globalen Ranking kann sich dieses Jahr Mercedes-Benz behaupten. Der Automobilhersteller konnte sich im Vergleich zu 2021 um 4 Plätze verbessern und landet auf Rang 5.

Der amerikanische Sport-Artikelhersteller Nike erreicht Rang 6 und sein direkter Wettbewerber adidas Rang 7. Adidas sichert sich damit erneut als zweites deutsches Unternehmen einen Platz in den globalen Top 10.

Apple landet auf Rang 8, das iPhone auf Rang 9. Shopee sichert sich schließlich den letzten Platz unter den global am häufigsten weiterempfohlenen Marken. Die letztgenannten Marken, das iPhone und Shopee, sind damit erstmalig in den Top 10 vertreten.

Die vollständigen internationalen YouGov Recommend Rankings 2022 können Sie hier >> kostenfrei unter der Angabe von Kontaktdaten herunterladen.


Über das Ranking:
Die Ergebnisse des YouGov Recommend Rankings 2022 basieren auf Online-Interviews, die YouGov im Zeitraum vom 1. Juni 2021 bis 31. Mai 2022 täglich für den YouGov BrandIndex repräsentativ für die Bevölkerung in weltweit 32 Märkten ab 18 Jahren durchgeführt hat (einige online repräsentativ). Der Recommend-Score wird ermittelt über die Frage an aktuelle Kunden einer Marke: „Welche der folgenden Marken würden Sie einem Freund oder Kollegen empfehlen?“. Es wurden für die Top 10 nur diejenigen Marken für das Ranking zugelassen, die gemäß den Ergebnissen unter der Bevölkerung ab 18 Jahren mindestens 300 Kunden aufweisen und mindestens sechs Monate für den YouGov BrandIndex getrackt wurden.

Die Score-Werte wurden auf eine Dezimalstelle nach dem Komma gerundet.

Die Ranking-Daten können in Kombination mit YouGov Recommend+ weiterführende Erkenntnisse liefern. Recommend+ ist ein kosteneffizienter und fortschrittlicher NPS® (Net Promoter Score) – Analyse-Ansatz, der Marketern die Weiterempfehlungstreiber unter Kunden ihrer Marke aufzeigt. Mit Recommend+ erfahren Marketingexperten, wie sich zusätzliche Faktoren wie Markenimage, Markenwerte, Emotionen und Verbraucherpersönlichkeit auf die Weiterempfehlungsbereitschaft auswirken. Sie können Kampagnen entsprechend aussteuern, um deren Erfolg zu steigern.


Quelle: PM YouGov