Newsletter

Xing-Gehaltsstudie, Personalien, die Newletter-Strategie der NZZ

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Eine aktuelle Studie von des Businessnetzwerkes Xing zeigt, dass in der Kommunikationsbranche mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 54.730 Euro (brutto) hierzulande mit die schlechtesten Löhne gezahlt werden. Schlechter schneiden nur die Branchen „Tourismus und Gastronomie“ und „Erziehung, Bildung und Wissenschaft“ ab. Auch Medien und Verlage (64.935 Euro brutto/Jahr) sind im Vergleich zu anderen Arbeitgebern offenbar recht knauserig.
manager-magazin.de >>

2. +++ Personalien +++
Social-Media-Expertin Carline Mohr leitet künftig den Newsroom der SPD im Willy-Brandt-Haus in Berlin. Mohr war Leiterin für Social Media bei Bild. Zuletzt leitete Mohr die Plattform-Strategie bei der Content-Marketing-Agentur Looping Group.
spiegel.de >>

Kirsten Hoyer wird zum 1. September 2019 Executive Director External Affairs & Digital Transformation des Pharmakonzerns MSD in Deutschland. Derzeit ist sie Geschäftsführerin Kommunikation des Verbands der forschenden Pharmaunternehmen.
prreport.de >>

Horst Wagner, bislang Chairman von Publicis Communications, wechselt zur Agenturgruppe Thjnk. Neuer Chef der bislang von ihm geführten Sparte wird Frank-Peter Lortz.
publicispixelpark.de >>

3. Die Neue Züricher Zeitung (NZZ) bietet mittlerweile 21 Newsletter an, davon erscheint die Hälfte etwa wöchentlich, die andere Hälfte sogar täglich. Der Fokus ist Teil einer längerfristigen Strategie, um das Ziel von 200.000 zahlenden Lesern bis 2022 zu erreichen.
digiday.com >> via meedia.de >>