Newsletter

Wetten, dass … es sinnlos ist?

Wer in den letzten Wochen durch die Innenstädte Deutschlands lief, konnte feststellen, dass ein Großteil der Plakatwände vom ZDF gebucht war. Der Sender ist auf einer Mission: Ein Unterhaltungszombie soll durch Werbe-Voodo von den Untoten auferstehen und weiter zu bester Sendezeit über den Bildschirm wanken. Eine Idee, die vor 30 Jahren geboren wurde, wird stoisch als der große Coup der Fernsehunterhaltung präsentiert.

So brüllten uns die Plakate entgegen, dass der neue Unterhaltungs-Goliath des deutschen Fernsehens Markus Lanz heißt. „Er kann nicht übers Wasser gehen. Aber wetten, er versucht es?“ war einer der Slogans, die uns auf die nahezu prophetische Gabe des neuen Sendezeitverschwenders aufmerksam machen wollten. Über drei Stunden jongliert er mit zehn Gästen, ebenso vielen Wetten und Wettkandidaten sowie den Show-Acts, die als Lückenfüller den Rhythmus des Unterhaltungs-Schlachtschiffs durchtakten. Durch diese atemlose Hektik wird die Sinnlosigkeit des Tuns der Akteure perfekt überdeckt. Ob Nagellackmarken raten, Zahnarztbohrer am Geräusch erkennen oder Autos mit Pümpel auf dem Bauch durch die Halle ziehen – Sinnentleerung wohin man blickt.

Dass im Talkteil mit den orientierungslos aufs Sofa gewürfelten Promis auch nur Unwichtiges und Belangloses ausgetauscht wird, hat Tradition. Nebenbei werden lieblos die Promotionsverpflichtungen, die die Stars eigentlich auf das Sofa gebracht haben, abgearbeitet. Tom Hanks hat einen neuen Film, David Garrett ein neues Album. Aha. Robbie singt sein neues Lied und tanzt durch das Publikum. Schnell hat man sein Gehirn auf minimale Leistung herunter gefahren und fiebert mit Jojos schwingenden Wettkandidaten mit. Am Ende ist die Sendung vorbei und das Inhaltsvakuum schwindet mit einer Überleitung auf die nächste Sendung.

Liebes ZDF: Wetten, dass das voll am Auftrag der öffentlich-rechtlichen und damit gebührenfinanzierten Sender vorbei geht? Wetten, dass nach dem Runterfahren des Werbebudgets die Quote schwindet? Wetten, dass ihr nicht umhinkommt, innovativ zu werden?

Über den Autor: Uwe Mommert ist Vorstand für Vertrieb und Produktion der Landau Media AG. Darüber hinaus ist er begeisterter Web 2.0-Fan und immer an innovativen Ideen interessiert. Für medienrot.de kommentiert Uwe Mommert regelmäßig das Mediengeschehen.