Newsletter

Wertschöpfungsreport Nachhaltigkeit 2014, Sixt flirtet via Tinder, wie der WWF Deutschland Facebook nutzt.

1. Zahlen sich Nachhaltigkeitsbestrebungen für Unternehmen aus? Dieser Frage sind die Münchner Managementberatung Biesalski & Company und die Serviceplan-Tochter Facit Research auf den Grund gegangen. Für den Report wurden die Antworten von mehr als 8.000 UmfrageteilnehmerInnen zu 104 Unternehmen aus 16 Branchen ausgewertet. Diese Daten hat Facit Research im Rahmen seiner Konsumentenbefragung für den „Sustainability Image Score“ (SIS) erhoben. Das Ergebnis zeigt: Branchenübergreifend trägt eine nachhaltige Ausrichtung im Durchschnitt 4,6 Prozent zum Unternehmensumsatz bei.
prreport.de >>

2. Abschleppdienst! Sixt nutzt die Flirt-App Tinder, um mit Neukunden anzubandeln. Im Raum München startete Sixt eine Guerilla-Kampagne, die sich dank ihrer Zweideutigkeit perfekt ins flirty Tinder-Umfeld integrierte.
247grad.de >>
meedia.de >>

3. Melanie Gömmel ist Social-Media-Redakteurin beim WWF Deutschland. Im Interview verrät sie, wie die Stiftung Facebook einsetzt und betont: „Natürlich ist Facebook enorm wichtig. Facebook mobilisiert […] Insgesamt wird der Dialog mit Unterstützern immer wichtiger für uns.“
futurebiz.de >>

Sind Sie schon dabei?

9.000 Profis lesen bereits unseren medienrot-Newsletter. Wenn auch Sie unseren 14-tägigen, kostenlosen Branchenüberblick nicht verpassen wollen, dann senden Sie uns gern eine E-Mail an abo@medienrot.de und wir nehmen Ihre Adresse in unseren Verteiler auf.