Newsletter

Volkswagen, Influencer Marketing, Live-Kommunikation

Foto: © Fotolia/nyul

Foto: © Fotolia/nyul

1. Volkswagen beruft Nachhaltigkeitsbeirat. Eine reine PR-Maßnahme? Dieser Frage geht Sarah Hölting nach. Grundsätzlich sei ein unabhängiger Nachhaltigkeitsrat ein sinnvoller, wenngleich nicht hinreichender Ansatz, um Vertrauen wieder herzustellen, urteilt Professor Stefan Bratzel, Direktor Center of Automotive Management (CAM). Seiner Meinung nach kommt es darauf an, „dass der Nachhaltigkeitsrat mit seinen Personen auch die richtigen Themen auswählt, unangenehme Problempunkte anspricht und sinnvolle Vorschläge macht.“
absatzwirtschaft.de >>

2. Influencer Marketing sei oft „herausgeschmissenes Geld“, erklärt Helge Ruff, Geschäftsführer von von 1-2-social. „Der Grund dafür liegt nicht bei den Influencern, sondern in der Tatsache begründet, dass die Unternehmen scheinbar keine erkennbare Strategie im Influencer Marketing verfolgen“, schreibt er in seinem Gastbeitrag bei HORIZONT Online. Er rät, für ein nachhaltiges Branding nach Influencern zu suchen, die zum einen die Zielgruppe des Unternehmens erreichen und zum anderen hinsichtlich der Werte zum Unternehmen selbst passen.
horizont.net >>

3. Fünf Tipps für erfolgreiche Live-Kommunikation hat Marlon Braumann, Gründer und Geschäftsführer von store2be, parat. Dabei geht er auf auf die Wahl der Location, die Gestaltung des Standkonzeptes, die Suche nach und die Schulung von Personal, die Messung des Kampagnenerfolges sowie die Weiterentwicklung der Kampagne ein.
absatzwirtschaft.de >>