Newsletter

Visuell informieren – 7 Tipps für Infografiken

Infografik und Diagramm am Arbeitsplatz

Kurz zusammengefasst ist eine Infografik die visuelle Darstellung von Informationen. Sie hilft dabei, komplexe Zusammenhänge zu veranschaulichen und so leichter erfassbar zu machen. Und so ganz nebenbei sind Infografiken schön anzuschauen, können unterhalten und sind im Social Web teilbar. Deshalb erfreuen sich diese Visualisierungen auch in der Unternehmenskommunikation immer größerer Beliebtheit.

Es liegt in der menschlichen Natur, visuelle Muster zu erkennen – und zwar in Sekundenschnelle. Infografiken vermitteln Fakten und Zusammenhänge sehr klar, genau, anschaulich und einprägsam. So lässt sich ein komplexer Sachverhalt oder ein Thema, das grafisch aufbereitet ist, schneller erfassen, als die nackten Zahlen in einer Excel-Tabelle.

Infografiken erstellen
Sie können zu jedem Thema eine Infografik erstellen. Ein möglichst kurzer Text kombiniert mit verständlichen Grafiken macht nämlich Lust, sich auch mit erklärungsbedürftigen Themen zu befassen.

Mithilfe von Infografiken können sehr komplexe Zusammenhänge oder aufwendigere Datenmengen visuell und mundgerecht aufbereitet werden. Deshalb kommen Infografiken gerade im Rahmen des Content Marketing immer häufiger zum Einsatz. Doch wie lassen sich diese schnell, einfach und kostengünstig erstellen? Till Steinbrenner stellt zehn webbasierte Werkzeuge dafür – sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige – vor und listet sowohl Vor- als auch Nachteile des jeweiligen Tools.

Was Sie bei der Gestaltung einer Infografik beachten sollten:
1. Definieren Sie die (kommunikativen) Ziele.
2. Definieren Sie die Zielgruppe.
3. Treffen Sie präzise, kurze Kernaussagen. Reduzieren Sie bei Infografiken den Text aufs Nötigste. Dieser ist nämlich in die Grafik integriert, was bedeutet, dass er von Google nicht als Text im Bild gelesen werden kann.
4. Bei komplexen Infografiken kann Mindmapping Ihnen helfen, den Überblick zu behalten. Tipp: Wie man in vier Schritten zu einer Mindmap kommt, erklärt Ralf Senftleben.
5. Setzen Sie auf Farben, um unterschiedliche Bereiche in Ihrer Grafik deutlicher zu machen. Achtung! Bleiben Sie beim einmal ausgewähltem Farbspektrum! Zu viele Farben in einer Grafik können dazu führen, dass die NutzerInnen der Erklärung nicht folgen können.
6. Sollten Sie Fakten aus anderen Quellen genutzt haben, vergessen Sie nicht, das entsprechende Copyright in die Grafik zu integrieren. Wollen Sie Vektorgrafiken, Formen und/oder Bilder von Bildagenturen für Ihre Infografik verwenden, lesen Sie in den Nutzungsbedingungen nach, ob diese zu diesem Zweck freigegeben sind, und nennen Sie auch hier die Quelle. Natürlich darf auch das eigene Copyright auf der Infografik nicht fehlen! Wird sie im Social Web geteilt, weiß jeder auf den ersten Blick, von wem die Grafik kommt.
7. Je nachdem, in welchen sozialen Netzwerken Sie Ihre Infografik teilen möchten, ist es ratsam, sie in verschiedenen Größen – abgestimmt auf das jeweilige Netzwerk – anzulegen. Einen Überblick über die optimalen Social-Media-Bildgrößen finden Sie bei allfacebook.de.

Außerdem gibt’s hier noch eine Zusammenfassung, wann welches Dateiformat (JPEG, GIF oder PNG – angebracht ist – natürlich in Form einer Infografik.

Infografiken tragen nicht nur dazu bei, dass komplexe Zusammenhänge schneller erfasst werden können, sie werden auch gern und oft im Social Web geteilt. So werden Ihre Informationen einem breiteren – und auch internationalen – Publikum zugänglich. Außerdem gibt es auch Portale, wie z.B. Daily Infographic oder Infographick, die sich auf Infografiken spezialisiert haben, und Ihre sicher gern veröffentlichen. Eine Liste solcher Portale hat Ioanni Mitsakis zusammengestellt.

Wollen Sie also eine Information schnell streuen, versuchen Sie dies doch einmal mit einer Infografik. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Über die Autorin:
Olga-Begandt_150x150pxOlga Begandt ist Grafikdesignerin und Mediengestalterin bei Landau Media. Seit 2014 entwickelt sie für den Berliner Medienbeobachter neben dem Corporate Design auch das Produktdesign weiter und unterstützt mit diversen Infografiken die Unternehmenskommunikation.