Newsletter

Unternehmenskommunikation, Content Marketing 2017, Instagram-Strategie

Foto: © Fotolia/gstockstudio

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Content-Schock und sinkendes Vertrauen in Marken und Medien – Wie die Unternehmenskommunikation diesen Entwicklungen begegnen kann, zeigt das Team der Unternehmensberatung LAUTENBACH SASS. Fazit: Es ist unabdingbar, sich auf die NutzerInnen zu konzentrieren. Konkret heißt das: „Die Nachfrage diktiert die Anforderungen an Formate und Inhalte. Die Ziele des Unternehmens und der Kommunikation sind dabei der Ausgangspunkt. Sie müssen so übersetzt und transportiert werden, dass sie bei den unterschiedlichen Zielgruppen ankommen. Und zwar dort, wo sich die Zielgruppen aufhalten.“
lautenbachsass.de >>

2. Ansätze und Entwicklungen, die das Content Marketing aus dem „Tal der Enttäuschungen“ führen können, zeigt Alexander Erlmeier, Managing Director Central Europe der Content-Empfehlungsplattform Outbrain, auf. Er sieht eine „Phase der Innovationen und Weiterentwicklungen“, in der u.a. Themen wie Chatbots, Video-Storytelling, Podcasts oder VR eine Rolle spielen werden.
wuv.de >>

3. Fünf Tipps für die richtige Instagram-Strategie hat das Team von Oliver Schrott Kommunikation auf Lager. Neben ausgiebigen Tests rät das OSK-Team dazu, Kollegen einzuspannen, um noch mehr Bilder zur Verfügung zu haben, den Account auch mal von jemand anderem übernehmen zu lassen (Stichwort Takeover), auf Kommentare auch zu reagieren und Hashtags sinnvoll einzusetzen.
osk.de >>