Newsletter

Twitter teste neue Funktion „Circle“

Twitter führt mit Twitter Circle eine neue Möglichkeit ein, Tweets gezielt nur mit einer kleineren Gruppe zu teilen. NutzerInnen erhalten mit Twitter Circle mehr Flexibilität bei der Auswahl an Personen, die bestimmte Tweets sehen können. Das gibt ihnen die Möglichkeit, sich in Tweets auszudrücken, ohne Sorge vor potenziellen Belästigungen oder ungewünschter Aufmerksamkeit haben zu müssen.

Diese neue personalisierte Funktion steht ab sofort zunächst weltweit für eine kleine Gruppe auf iOS, Android und Twitter.com zur Verfügung.

Einen Circle erstellen
Nicht jeder Tweet ist für jeden gedacht und manchmal soll ein Tweet nur mit einer ausgewählten Gruppe geteilt werden. Mit Twitter Circle haben NutzerInnen die Möglichkeit, für jeden einzelnen Tweet auszuwählen, wer die Posts sehen und mit ihnen interagieren kann. Das bedeutet, dass einfacher vertrauliche Unterhaltungen geführt und engere Verbindungen mit einer kleineren Gruppe aufgebaut werden können.

Vor der Veröffentlichung eines Tweets wird die Option angezeigt, ihn mit einem persönlichen Circle oder mit der eigenen gesamten Follower-Liste zu teilen. Zu einem Circle können bis zu 150 Personen hinzugefügt werden, diese Liste kann jederzeit angepasst werden. Und niemand wird über vorgenommene Änderungen am eigenen Circle benachrichtigt.

Personen in einem Twitter Circle sehen einen grünen Button unter Tweets, die an eine kleine Gruppe gesendet wurden. Diese Tweets können nicht retweetet oder geteilt werden.


Persönliche und sichere Nutzung von Twitter
Twitter Circle ist eine weitere wichtige Möglichkeit für Menschen, Twitter nach ihren eigenen Vorstellungen zu nutzen. Im Folgenden finden sich einige weitere Funktionen und Tools, die kürzlich eingeführt wurden, um das persönliche Twitter-Erlebnis individuell gestalten zu können:
– Unmention: Mit Unmention befindet sich ein Tool im Test, mit dem Unterhaltungen verlassen werden können, an denen man nicht teilnehmen möchte.
Follower entfernen: Auf Twitter.com gibt es jetzt eine Möglichkeit, Follower leichter zu entfernen, ohne sie zu blockieren.
Ändern, wer innerhalb einer Konversation auf einen Tweet antworten kann: Twitter hat die Konversationseinstellungen so erweitert, dass Nutzer*innen nun mitten in einer Konversation ändern können, wer auf einen Tweet antworten darf.
Sicherheitsmodus: Mit dem Sicherheitsmodus wird eine Funktion getestet, mit der Accounts vorübergehend für sieben Tage gesperrt werden, wenn sie potenziell schädliche Ausdrücke – wie Beleidigungen oder hasserfüllte Bemerkungen – verwenden oder wenn sie wiederholt und unaufgefordert Antworten oder Erwähnungen senden.


Quelle: PM Twitter