Newsletter

TikTok wird als News-Plattform immer beliebter – auch bei der älteren Zielgruppe

© Ofcom

TeenagerInnen in Großbritannien wenden sich laut der britischen Medienaufsichtsbehörde Ofcom von traditionellen Nachrichtenkanälen ab und nutzen stattdessen Instagram, TikTok und YouTube, um sich auf dem Laufenden zu halten.

Laut dem aktuellen „News consumption in the UK 2021/22 report“ ist TikTok die am schnellsten wachsende Nachrichtenplattform in Großbritannien. Britische TikTok-UserInnen nutzen die App immer öfter als Nachrichtenquelle, vor allem jene der Generation X. Ofcom meldet, dass die App mittlerweile auch von sieben Prozent der älteren Briten zum Stöbern nach News benutzt wird. Wer TikTok für den Nachrichtenkonsum nutzt, gibt an, die Nachrichten auf der Plattform eher von „anderen Personen, denen sie folgen“ (44 %) als von „Nachrichtenorganisationen“ (24 %) zu beziehen.

Zudem zeigen die Ergebnisse, dass Instagram zum ersten Mal die beliebteste Nachrichtenquelle unter TeenagerInnen ist, die von fast drei von zehn (29 %) genutzt wird. TikTok und YouTube folgen mit jeweils 28 Prozent dicht dahinter.

BBC One und BBC Two – seit jeher die beliebtesten Nachrichtenquellen bei Jugendlichen – wurden von der Spitzenposition auf den fünften Platz verdrängt. Etwa ein Viertel der Jugendlichen (24 %) nutzt diese Kanäle im Jahr 2022 für Nachrichten, verglichen mit fast der Hälfte (45 %) vor nur fünf Jahren.

BBC One ist nach wie vor die meistgenutzte Nachrichtenquelle unter allen erwachsenen Online-NutzerInnen, obwohl dieser Sender einer von mehreren großen TV-Nachrichtenkanälen ist, die im Jahr 2022 weniger Menschen erreichen. Die Nutzung der Nachrichtenkanäle BBC One, BBC Two, BBC News Channel, ITV und Sky News liegt jetzt unter dem Vor-Pandemie-Niveau.

TV-Nachrichten bleiben vertrauenswürdig

Fernsehnachrichten sind nach wie vor die vertrauenswürdigste Nachrichtenquelle unter den britischen Erwachsenen (71 %), während Nachrichten in sozialen Medien als am wenigsten zuverlässig gelten (35 %). CNN (83 %) und Sky News (75 %) genießen bei ihren ZuschauerInnen großes Vertrauen in Bezug auf Nachrichten, während die öffentlich-rechtlichen Sender ebenfalls das Vertrauen der Mehrheit ihrer Zuschauer genießen – BBC (73 %), ITV (70 %), Channel 4 (66 %) und Channel 5 (59 %). Siebenundsechzig Prozent der ZuschauerInnen des Newcomer-Senders GB News vertrauen dessen Nachrichtenberichterstattung.

Unter Jugendlichen glaubt die Hälfte der YouTube- und Twitter-NutzerInnen, dass sie vertrauenswürdige Nachrichten liefern (51 % bzw. 52 %). Trotz seiner Beliebtheit für Nachrichten vertrauen weniger als ein Drittel der Jugendlichen (30 %) den Nachrichteninhalten von TikTok.

Reichweiten-Rückgang der Printnachrichten scheint sich zu beschleunigen

Die kombinierte Nutzung von Print- und Online-Zeitungen unter Erwachsenen liegt 2022 bei 38 Prozent – ein deutlicher Rückgang gegenüber 2020 (47 %) und 2018 (51 %).

Dies ist auf den erheblichen Rückgang der Reichweite von Printzeitungen in den letzten Jahren zurückzuführen, wobei sich der vor der Pandemie beobachtete Trend zu beschleunigen scheint, was durch die Pandemie wahrscheinlich noch verschärft wird. Im Jahr 2022 wird weniger als ein Viertel (24 %) der Erwachsenen im Vereinigten Königreich gedruckte Zeitungen für Nachrichten nutzen, verglichen mit mehr als einem Drittel (35 %) im Jahr 2020 und zwei von fünf (40 %) im Jahr 2018. Die Nutzung von Zeitungen unter TeenagerInnen ist in den letzten fünf Jahren von 19 % auf 13 % zurückgegangen.

Quelle: PM Ofcom