Newsletter

Thomas Speckmann leitet Unternehmenskommunikation bei Westenergie

Foto: © Westenergie

Thomas Speckmann übernimmt zum 1. Oktober die Leitung des Bereichs Unternehmenskommunikation der Essener Westenergie AG, bislang Innogy Westenergie. Damit verantwortet der 46-Jährige die externe und interne Kommunikation, die Digitalkommunikation, Public Affairs sowie das Marketing des größten Energiedienstleisters und Infrastrukturanbieters von E.ON in Deutschland. In seiner neuen Funktion berichtet Thomas Speckmann direkt an Katherina Reiche, Vorstandsvorsitzende der sich zum 1. Oktober bildenden Westenergie AG.

Thomas Speckmann ist promovierter Historiker, Politik- und Kommunikationswissenschaftler und hat seine Karriere als Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn begonnen. Nach Stationen als Referent für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr und als Stellvertretender Referatsleiter für Grundsatzfragen der Landespolitik in der NRWStaatskanzlei trat er 2011 in den Metro-Konzern ein, wo er die Abteilung Reden, Publikationen und Mandate des Vorstandsvorsitzenden leitete.

2012 wechselte er von der Wirtschaft zurück in die Politik: Mehr als sechs Jahre arbeitete er im Bundesministerium der Finanzen – wo er unter anderem als Leiter des Referats Reden und Texte die strategische Kommunikation von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble verantwortete. Zur Westenergie AG kommt Thomas Speckmann vom Berliner Standort der globalen Unternehmensberatung Brunswick Group, für die er als Director tätig war.