Newsletter

Studien: Gehälter in der PR, Produktplatzierungen von Influencern, Digitalisierung

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Laut DPRG-Trendbarometer erhalten PR-Profis in Unternehmen im Schnitt deutlich mehr Geld als MitarbeiterInnen von Agenturen. Den Untersuchungsergebnissen zufolge liegt die Quote derer, die zwischen 50.000 und 70.000 Euro sowie zwischen 70.000 und 100.000 Euro im Jahr verdienen, auf Unternehmensseite deutlich höher.
dprg-online.de >> (Studie kostenpflichtig bestellen); prreport.de >>

2. Produktplatzierungen von Influencern, wie YouTubern, Instagrammern und anderen Social-Media-Größen, werden bereits von 26 Prozent aller Internetnutzer in Deutschland wahrgenommen. Das zeigt eine Goldmedia-Studie zur Bedeutung von Influencer Marketing in Deutschland im Auftrag des Dienstleisters für Influencer-Marketing-Kampagnen Influry, für die rund 1.600 Onliner ab 14 Jahren befragt wurden. Zudem zeigen die Ergebnisse, „dass Influencer Marketing nicht nur wahrgenommen wird, sondern offenbar auch eine stark verkaufsfördernde Wirkung hat.“
influry.com >>; horizont.net >>

3. Lediglich 41 Prozent von Deutschlands größten Familienunternehmen fühlen sich in Sachen Digitalisierung gut bis sehr gut aufgestellt. Größtes Hindernis dabei das mangelnde Know-how der MitarbeiterInnen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der Deutschen Bank und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), für die das Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn mehr als 300 EntscheiderInnen großer Familienunternehmen mit mindestens 50 Mio. Euro Jahresumsatz befragte.
dw.com/de >>