Newsletter

Studien „Digitaler Journalismus“ und „Social Media und Journalismus“, was PR-Agenturen lernen müssen, Slideshare.

1.Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen hat zwei Journalismus-Studien vorgestellt: „Digitaler Journalismus. Dynamik – Technik – Teilhabe“ und „Social Media und Journalismus“. Beide Studien belegen die Herausforderungen, die die Veränderungen im journalistischen Berufsalltag mit sich bringen.
lfm.nrw.de (LfM-Dokumentation: Social Media und Journalismus, PDF) >>
lfm-nrw.de (Zusammenfassung der LfM-Schriftenreihe Medienforschung:Digitaler Journalismus. Dynamik – Teilhabe – Technik) >>
medienmilch.de >>

2. In Pitches müssen sich PR-Agenturen immer häufiger auch mit klassischen Unternehmens- und Strategieberatungen messen. Vor diesem Hintergrund kritisieren Dimitrij Naumov und Christian Pfeiffer, dass betriebswirtschaftliches Know-How, also „komplexe Situationen und Prozesse zu analysieren und zu verstehen und auf dieser Basis zu echten Ratgebern zu werden“, nicht unbedingt zu den Kernkompetenzen der meisten PR-Agenturen gehört. Die Autoren listen auf, was die Agenturen von klassischen UnternehmensberaterInnen lernen können – und möglichst schnell lernen sollten.
blog.wiwo.de >>

3. Slideshare ist „das soziale Netzwerk für Content Marketing“, attestiert Nicolas Scheidtweiler und zeigt, wie Unternehmen dies sinnvoll nutzen können.
scheidtweiler-pr.de >>

Sind Sie schon dabei?

9.000 Profis lesen bereits unseren medienrot-Newsletter. Wenn auch Sie unseren 14-tägigen, kostenlosen Branchenüberblick nicht verpassen wollen, dann senden Sie uns gern eine formlose E-Mail an abo@medienrot.de und wir nehmen Ihre Adresse in unseren Verteiler auf.