Newsletter

Storytelling, Kommunikation bei Großprojekten, Barbie auf LinkedIn.

1. „Geschichten sollen aktivieren und involvieren, sie wollen gevotet und geliked werden“, betont Benjamin Minack, Geschäftsführer bei ressourcenmangel, und fordert ein Umdenken in Sachen Storytelling.
wuv.de >>

2. Aus dem Ruder gelaufene Großprojekte wie der Hauptstadtflughafen BER, die Elbphilharmonie oder Stuttgart 21 sorgen für Misstrauen in der Bevölkerung. Dieses abzubauen, ist nicht zuletzt Aufgabe der Kommunikation. „[…D]as Erfassen aller wichtigen Stakeholder sowie gezielte projektbegleitende, frühzeitige und strategisch geplante Kommunikation [können] wesentlich über Erfolg und Misserfolg von Großprojekten entscheiden“, sagt Nicole Bäck-Knapp, geschäftsführende Gesellschafterin bei Ecker & Partner. Das White Paper „Kommunikation bei Großprojekten“ der Agentur zeigt u.a. Do’s and Dont’s der Kommunikation bei Großprojekten auf.
eup.at (White Paper zum kostenlosen Download) >> 
prreport.de >>

3. Barbie hatte schon mehr als 150 Karrieren in ihrem Leben – sie war Fußballspielerin, Tierärztin, Rockstar und vieles mehr. Jetzt hat Mattel seiner berühmtesten Blondine sogar ein Profil bei LinkedIn eingerichtet – in Form einer Showcase-Seite, die an die Mattel-Unternehmensseite gekoppelt ist. Dort präsentiert sich Barbie als eine Art „Traum-Helferin“, die Frauen mit Karriere-Tipps versorgt. Eine eher ungewöhnliche Idee, die ganz bestimmt für Aufsehen sorgen wird.
linkedin.com (Barbies Profil) >>
business.linkedin.com (Showcase Pages, engl.) >>
futurebiz.de >>