Newsletter

Storymachine versus PR-Rat, Medienhäuser reduzieren Beteiligungen deutlich, Leseranalyse Entscheidungsträger

Foto: © Fotolia/gstockstudio

Der Streit zwischen der Agentur Storymachine und dem PR-Rat geht weiter. Storymachine verlangt vom Rat-Mitglied Uwe Kohrs die Unterlassung einer Interview-Aussage, die er lange vor dem Ratsbeschluss in einem Interview mit Horizont.net am 21. April tätigte. Anwalt Schertz stört sich daran, dass Kohrs gesagt hat, dass fehlende Angaben im Impressum erst nachgebessert worden sind, nachdem Kritik an diesem Punkt aufkam.
pr-journal.de >>; wuv.de>>; meedia.de >>

Deutsche Medienunternehmen haben erstmals seit Beginn ihrer Diversifikationsoffensive vor mehr als 10 Jahren ihre Investitionen in Beteiligungsgesellschaften merklich reduziert und sich verstärkt auf ihre bestehenden Marken fokussiert. Das zeigt die Studie „Konzentration bitte! – M&A und Digitalisierungstrends in der deutschen Medienindustrie“ der internationalen Strategieberatung EY-Parthenon.
pressebox.de >>

Laut aktueller Leseranalyse Entscheidungsträger (LAE) lesen weiterhin mehr als die Hälfte (52%) der Befragten längere Texte lieber auf Papier, über ein Drittel (38%) nutzt Print und Digital gleich gern. Lediglich 10% der Leser lesen längere Texte lieber am Bildschirm.
lae.de >> via meedia.de >>