Newsletter

Schleichwerbung Instagram, Öko digital, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1.Das Oberlandesgericht Celle setzt Zeichen und verurteilt Drogerist Rossmann wegen Schleichwerbung auf Instagram. Wie das manager magazin berichtet, erließ das Gericht bereits am 8. Juni 2017 sein Urteil (AZ 13U53). Demnach ist ein Hashtag #ad bei Instagram nicht ausreichend zur Kennzeichnung von Werbung, wenn dieser nicht auf den ersten Blick erkennbar ist. Aktuell wurde der Fall eines 20-jährigen Instagram-Stars und Influencers behandelt, der in seinem Post für das Onlineangebot der Drogerie Rossmann zwar mit Hashtag #ad auf die bezahlte Werbung aufmerksam gemacht hatte, aber erst an zweiter Stelle von insgesamt sechs verschiedenen Hashtags. Laut Gericht ist dies unzureichend. Das Urteil ist nicht mehr anfechtbar.
manager-magazin.de >>

2. Öko digital! Sich als Unternehmen digital aufzustellen und zu positionieren ist nicht leicht. Eine Lösung haben Axel Jahn, CEO bei der Digital-Agentur diva-e, und sein Partner Dr. Peter Gentsch gefunden. Im Interview mit ONEtoONE sprechen sie über verschiedene Methoden und verweisen auf die dringende Notwendigkeit eines digitalen Ökosystems – einer Bündelung aller digitalen Systeme und Akteure.
onetoone.de >>

3. +++ Etats +++
Heimat Hamburg sichert sich Frostas Leadetat für den europäischen Markt.
new-business. de>>

BMW engagiert nach einem mehrstufigen Pitch Serviceplan für seine weltweite Aftersales-Kommunikation.
horizont. net >>