Newsletter

Report „State of the Media Industry 2018“, Studie „Content Marketing Analyse Entscheider – kurz COMA[E]“, Influencer-Marketing

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Laut Ooyala Report „State of the Media Industry 2018“ sind Personalisierung und Mobilität für Medienunternehmen am wichtigsten. Dabei sind Daten der Schlüssel zur Bereitstellung des Contents, den Zielgruppen wollen – wo und wann immer sie danach suchen. „Medienunternehmen schaffen es nicht, mit den Verbrauchern Schritt zu halten, daher werden Daten der Schlüssel sein, um neue Wege für Wachstum und das Verständnis der Zielgruppe zu eröffnen“, so Belsasar Lepe, Gründer und CTO von Ooyala.
pressebox.de >>

2. Im Rahmen der Studie „Content Marketing Analyse Entscheider – kurz COMA[E]“ hat das Hamburger Marktforschungsunternehmen GreenAdz die Unterschiede zwischen beiden Ansätzen von Content Marketing in B2B und für B2C untersucht – und drei grundlegende Faktoren identifiziert, wie Content Marketing funktionieren kann. Demnach zeigen sich die wichtigsten Unterschiede der B2B- und B2C-EntscheiderInnen in ihren Content Marketing-Aktivitäten zeigen sich in ihrem Budgeteinsatz, ihrer Erfolgsstrategie und den genutzten Distributionskanälen.
greenadz.de >> via onetoone.de >>

3. Wie Influencer-Marketing langfristig erfolgreich bleibt, weiß Hendrik Martens, CCO der Künstler-Agentur flow:fwd. In seinem Gastbeitrag gibt er Praxistipps, wie Unternehmen mit Influencern umgehen sollten. Er stellt heraus: „Die Zusammenarbeit mit Influencern muss man sich nämlich wie ein Ping-Pong-Spiel vorstellen.“
horizont.net >>