Newsletter

Personalien: Hill+Knowlton, WirtschaftsWoche, Welt

Neues Jahr, neues Glück. Die PR-Agentur Hill+Knowlton Strategies holt gleich vier neue Leute an Bord. Die WirtschaftsWoche verstärkt sich mit Personal mit investigativer und digitaler Kompetenz und die Welt beruft Koordinatorin für internationale Investigation.

PR-Agentur Hill+Knowlton Strategies vermeldet gleich vier Neuzugänge

Seit dem 1. Januar 2022 verstärkt Ina Machenheimer als Associate Director die Corporate Reputation Practice am Frankfurter Standort und berät dort KundInnenen aus den Bereichen Professional Services und Industry in der Kommunikation mit nationalen und internationalen Stakeholdern.

Gleich doppelte Verstärkung gibt es im Team Brand Management: Julia Hildner und Loredana Schelper starteten beide am 1. Januar als Consultant am Standort Frankfurt. Hildner berät internationale KundInnen aus der Konsumgüter-Industrie und der Tourismus-Branche in den Bereichen Brand + Corporate Communications und Media Relations. Frau Schelper berät internationale KundInnen für die Branchen FMCG, Tourismus, Consumer Tech und E-Commerce in der strategischen Marken- und Produktkommunikation und Entwicklung relevanter und hochaktivierender Influencer Strategien.

Senior Consultant Caroline Bucher unterstützt seit Anfang des Jahres das Content- und Digital Team in Düsseldorf mit ihrer Social Media- und Influencer Marketing Expertise.

WirtschaftsWoche verstärkt sich bei investigativer und digitaler Kompetenz

Zum 1. Juli 2022 wechselt Angela Maier vom Manager Magazin als Chefkorrespondentin mit Sitz in München zur WirtschaftsWoche. Anfang Februar fängt Max Biederbeck, bisher Leiter der deutschsprachigen Faktencheckredaktion bei AFP, im Politikressort der WiWo an. Bereits im Spätsommer ist der frühere Ressortleiter und Reporter des Stern, Florian Güßgen, als Chefreporter Unternehmen zur WiWo gekommen, wo er unter anderem das Dossier Energie übernahm.

Welt beruft Koordinatorin für internationale Investigation

Die Zeitung Welt will künftig mit Politico, Politico Europe und Insider bei investigativen Recherchen kooperieren. Dafür soll Anette Dowideit ab dem 1. Februar den internationalen Austausch bei investigativen Rechercheprojekten koordinieren. Darüber hinaus wird sie Leiterin des Ressorts Titelthema bei Welt am Sonntag. Sie übernimmt diese neuen Funktionen zusätzlich zur Leitung des Ressorts Investigation und Reportage bei Welt, das sie seit 2020 verantwortet.