Newsletter

Medienvielfaltsmonitor, Personalien, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Die unter 50-Jährigen bilden sich ihre Meinung überwiegend im Internet. Das Fernsehen verliert zwar an Relevanz, ARD/ZDF sind aber immer noch eine Macht. Das sind – in aller Kürze – die zentralen Ergebnisse der aktuellen Ausgabe des Medienvielfaltsmonitors, den die Landesmedienanstalten am Montag vorgestellt haben.
heise.de >>

2. +++ Personalien +++
Seit dem 15. Juni ist Jochen Blind neuer Pressesprecher und damit auch stellvertretender Hauptabteilungsleiter Kommunikation bei der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin.
pr-journal.de >>

RTL holt BILD-Nachrichtenchef Wolf-Ulrich Schüler im September ins neue n-tv-Team um Tanit Koch.
clap-club.de >>

Peter Schäfer, der Direktor des Jüdischen Museums Berlin, ist von seinem Amt zurückgetreten. Zuvor hatte es mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland Streit wegen eines Tweets gegeben. In diesem Zusammenhang wurde die Pressesprecherin des Museums Katharina Schmidt-Narischkin mit sofortiger Wirkung freigestellt.
sueddeutsche.de >>; pr-journal.de >>

3. +++ Etats +++
Die Digitalagentur Aperto übernimmt die Social-Media-Kommunikation rund um die Eröffnung des Futurium – Haus der Zukünfte im September 2019 in Berlin.
aperto.com >>

FleishmanHillard unterstützt ab sofort den Münchener Datenschutz-Anbieter DataGuard. Das Mandat umfasst die strategische Beratung, die laufende Medienarbeit, Events und Kampagnen sowie die Unterstützung in der politischen Kommunikation. fleishmanhillard.de >>

Die Territory Group entwickelt einen neuen Markenauftritt für den Automobilzulieferer Welp.
new-business.de >>