Newsletter

Medien und Einfluss, Content-Marketing-Studie, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Fast drei Viertel der Marketing-EntscheiderInnen (74%) halten traditionelle Medien für genauso wichtig wie soziale Medien für die Informationsbeschaffung. Aber: Online-Medien haben inzwischen einen deutlich höheren Einfluss auf Kaufentscheidungen als Print (58% vs. 32%). Und was den Content betrifft, wünschen sich wünschen sich Marketing-EntscheiderInnen möglichst unabhängige Einschätzungen anstatt rein unternehmensgetriebene Inhalte. Das alles zeigen die Ergebnisse einer Umfrage, die von der Kommunikationsberatung Hotwire PR in Zusammenarbeit mit Vanson Bourne im April 2016 unter 500 Marketing-EntscheiderInnen in den USA, UK, Frankreich, Deutschland, Spanien, Australien und Neuseeland durchgeführt wurde.
per Mail; ibusiness.de >>

2. Mehrheitlich ist Content Marketing bereits fester Bestandteil der Unternehmenskommunikation, aber nur 20 Prozent der großen Unternehmen haben dafür ein schriftlich fixiertes, verabschiedetes Strategiekonzept. Das zeigt eine Studie der PFH Göttingen, im Rahmen derer 165 Unternehmen zum Thema Content Marketing unter die Lupe genommen wurden.
pfh.de >> via wuv.de >>

3. +++ Etats +++
Die Düsseldorfer Kreativagentur Butter wird Kreativagentur von Vitamalz.
horizont.net >>

Der Münchner Technologiekonzern Siemens hat R/GA zu seiner globalen Leadagentur für Employer Branding ernannt.
horizont.net >>

Schwartz Public Relations betreut künftig die Kommunikation der Alibaba Group in Deutschland.
prreport.de >>

TBWA übernimmt ab 2017 die komplette strategische Marken-, Above-the-Line- und Digitalkommunikation für Unitymedia.
wuv.de >>