Newsletter

Madsack Mediengruppe einigt sich mit Google bei der News-Aggregation

Die Madsack Mediengruppe und Google sind sich handelseinig geworden. Somit werden die Madsack-Titel zukünftig an den News-Aggregator Google News Showcase angebunden. Anders gesagt: Es gibt eine Vereinbarung im Rahmen des Presseleistungsschutzrechts.

Allerdings wurde laut Madsack über die Details des Vertrages Stillschweigen vereinbart.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Google eine trag- und zukunftsfähige Abmachung getroffen haben“, sagt Bernhard Bahners, Chief Digital Officer von Madsack. „News-Aggregatoren wie Google News Showcase, Facebook News oder Upday könnten im Digitalen zunehmend die Funktion bekommen, die Zeitungskioske in der analogen Welt haben. Die Präsenz in den Regalen der digitalen Nachrichten-Kioske ist nicht nur für die Medienmarken von Madsack von hoher strategischer Bedeutung, sondern auch für viele andere regionale und überregionale Verlage.“

Die Vereinbarung mit Google ändert nichts am Verhältnis von Madsack zur Verwertungsgesellschaft Corint Media, heißt es in einer Pressemitteilung. Sie soll für die Durchsetzung des Presseleistungsschutzrechts weiterhin eine wichtige Rolle für die gesamte Branche spielen. Die Madsack Mediengruppe bleibt also Gesellschafter bei Corint Media und hat ihr die Wahrnehmung des Presseleistungsschutzrechts in der Kategorie „Soziale Medien“ übertragen.