Newsletter

ma 2021 Pressemedien II – Print weiter mit sinkenden Reichweiten

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) hat am 28. Juli 2021 die Reichweiten der ma 2021 Pressemedien II veröffentlicht. Ausgewiesen wurden die Reichweiten von 153 Titeln, bestehend aus Zeitschriften, Wochenzeitungen und Supplements sowie des Lesezirkels und Kino.

Die aktuell ausgewiesenen Zeitschriftentitel erreichen demnach pro Erscheinungsintervall 51,9 Millionen LeserInnen, was 73,6 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung über 14 Jahren entspricht. Gleichzeitig ist es erneuter Rückgang, denn bei der ma 2021 Pressemedien I lagen die Werte noch bei 53,2 Millionen bzw. 75,3 Prozent. Im Weitesten LeserInnenkreis (letzte 12 Erscheinungsintervalle) werden durchschnittlich 6,3 (davor: 6,5) verschiedene Titel genutzt, wobei im Durchschnitt jede befragte Person – analog zur Vor-ma – 2,2 Titel pro Erscheinungsintervall liest.

Zur Erhebung der Reichweiten der Publikumszeitschriften wurden insgesamt 37.677 Personen ab 14 Jahre in Deutschland befragt, davon 15.664 per CAWI (Computer Assisted Web Interview). Die weiterhin stärkste Nutzung zeigt sich demnach bei den „Programmzeitschriften“ mit 50,5 Prozent LeserInnen (ma 2021 Pressemedien I: 52,3 Prozent) zu verzeichnen. Gefolgt von den Segmenten „Aktuelle Zeitschriften/Magazine zum Zeitgeschehen“ mit 33,2 Prozent (ma 2021 Pressemedien I: 35,4 Prozent) und den „Wöchentlichen Frauenzeitschriften“ mit 19,4 Prozent (ma 2021 Pressemedien I: 21,0 Prozent).

Allerdings verweist die agma auch auf besondere Umstände. So war die Durchführung der CASI-Befragung (Computer Assisted Self Interviewing) im Frühjahr 2020 durch Corona-Pandemie vorübergehend nur eingeschränkt möglich. Aus diesem Grund wurden die Face-to-Face Interviews im Frühjahr von 14.000 auf 10.000 Fälle reduziert. Gleichzeitig wurde die Zahl der CAWI-Interviews von 4.000 auf 9.000 Fälle erhöht. Die CAWI-Interviews wurden dabei mit einer responsiven Befragungssoftware durchgeführt, die eine Befragung sowohl am stationären PC oder Tablet als auch per Smartphone ermöglicht. In der Herbstwelle 2020 konnte die CASI-Befragung wie geplant mit 11.650 Interviews durchgeführt werden.

Tageszeitungen

Auch bei den Tagesszeitungen ist der Abwärtstrend weiter zu sehen. Laut der aktuellen Media-Analyse liegt die Gesamtreichweite der Zeitungen bei 35,6 Millionen Personen. Zeitungen werden somit von 50,4 Prozent der Bevölkerung täglich gelesen. Die Gesamtreichweite aller Tageszeitungen sinkt somit leicht gegenüber dem Vorjahr. Bei der ma 2020 wurden damals für die Tageszeitungen noch 36,8 Millionen LeserInnen bzw. 52,0 Prozent ausgewiesen. Egal ob Abo- oder Kaufzeitungen – rückläufig sind beide Segmente.

Für die Ermittlung der Reichweiten von Tageszeitungen wurden für die diesjährige Erhebung 132.394 deutschsprachige Personen ab 14 Jahren befragt.