Newsletter

Lush wird anti-social, Google News Showcase als Medienplattform eingestuft, Personalien

© Lush


1. Der Kosmetikhersteller Lush zieht sich medienwirksam bis auf Weiteres weltweit von Facebook, Instagram, Snapchat und TikTok zurück – so lange, „bis diese Plattformen ein sicheres Umfeld für ihre Nutzer*innen bieten“. Die neuen Anti-Social-Media-Grundsätze sollen in allen 48 Ländern eingeführt werden, in denen Lush vertreten ist. 
weare.lush.com >> via spiegel.de >>

2. Die deutschen Medienregulierer stufen den Nachrichtenbereich Google News Showcase als Medienplattform und Benutzeroberfläche ein und verpflichten den Internetkonzern damit zur Einhaltung von gesetzlichen Transparenzbestimmungen. Das teilten die Landesmedienanstalten am Donnerstag nach einer Sitzung der Kommission für Zulassung und Aufsicht mit.
horizont.net >>

3. +++ Personalien +++
Steffen Hebestreit aus dem Bundesfinanzministerium soll neuer Regierungssprecher werden. Das meldet das Nachrichtenportal The Pioneer.
prreport.de >>

Franziska Reich, Referatsleiterin Kommunikation und Medien bei Brot für die Welt und der Diakonie Katastrophenhilfe, kehrt in den Journalismus zurück. Sie wird zum 1. Januar 2022 Politik-Chefin beim Focus und Mitglied der Chefredaktion. Vor ihrem Einstieg bei den Hilfsorganisationen im Januar 2020 war sie als Journalistin tätig.
kom.de >>

​​Edelman will ihre Angebote in den Bereichen Kapitalmarkt- und Finanzdienstleistungskommunikation ausbauen und geht dazu mit der Marke Edelman Smithfield auf den deutschen Markt. Die Leitung übernimmt Rüdiger Assion, Managing Director Financial Communication.
pr-journal.de >>