Newsletter

LinkedIn, Video-Content-Strategie, Content Marketing

Foto: © Fotolia/Eugenio-Marongiu

Foto: © Fotolia/Eugenio-Marongiu

1. „Mitglieder zuerst“ – so lautet eine strenge Regel beim Karrierenetzwerk LinkedIn. Das bedeutet in der Praxis: Ein deutschsprachiges Redaktionsteam nimmt auch nur Inhalte in Pulse auf, die ein Nutzer in seinem Profil gepostet hat. Zusätzlich gibt’s Beiträge von Influencern, wie Wirtschaftsgrößen oder Celebrities. „Wir sind kein Nachrichtenmagazin und wollen auch kein Nachrichten-Aggregator sein“, so Alexandra Kolleth, GL-Mitglied DACH bei LinkedIn.
wuv.de >>

2. Wie Unternehmen von Googles Empfehlungen für Video-Content profitieren können, zeigt Stefan Huber, Gründer und CEO der how2 AG. Als Grundlage dient dabei die „Hub, Help und Hero Content Strategie“. Dazu liefert Huber Best-Practice-Beispiele.
marconomy.de >>

3. Christian Henne widmet sich ausführlich den Grenzen des Content Marketing. Dabei betont er, welche Bedeutung Empfehlungen von Freunden/Bekannten oder Meinungen anderer KonsumentInnen auf die Kaufentscheidung haben und betont: „[M]it Blick auf die Kundenbindung nimmt der Bestandskunde eine wesentlich wichtigere Bedeutung ein.“
blog.henne-digital.com >>