Newsletter

HR-Leseliste für Juni 2020

Foto: © AdobeStock/tomertu

Noch immer bestimmen das Corona-Virus und seine Folgen die HR-Blogs und -Artikel. In der Leseliste für den Juni geht es schon mehr um die Welt nach (oder mit?) Corona, und welche Herausforderungen sie für HR bereithält.

Corona

Der Drang, dem ganzen Corona-Geschehen auch etwas Positives abgewinnen zu wollen, ist verständlich. Das Handelsblatt erklärt die Corona-Krise nun zur „Blaupause für die Personalstrategien der Zukunft“ und gibt uns fünf Thesen dazu. [via Marcus Reif auf Twitter.]

Wie kommen die ArbeitnehmerInnen in Deutschland eigentlich mit Corona und dem Homeoffice zurecht und wie schauen sie in die Zukunft? Die Personalberatung Avantgarde hat eine Studie durchgeführt, die Stefan Heller in seinem Blog kurz vorstellt.

Im Manager Magazin schreibt Ana-Cristina Grohnert, CEO der Charta der Vielfalt, dass nach Corona nicht von allein alles gut wird. Im Gegenteil, denn Vielfalt und Inklusion müssen weit oben auf der Agenda bleiben. [via Marcus Reif auf Twitter]

Recruiting

Seit die Folgen von Corona sichtbarer werden, nimmt auch das Active Sourcing (also die Direktansprache von potenziellen KandidatInnen zum Beispiel bei LinkedIn) immer weiter zu. Henrik Zaborowski ist nun ein wenig der Kragen geplatzt, angesichts so viel ungebetener Kommunikation, denn nachhaltig ist sie in dieser Form nicht. [via Jan Weilbacher auf Twitter]

Eignungsdiagnostik versucht, den Erfolg von neu einzustellenden MitarbeiterInnen zu prognostizieren und Fehlbesetzungen zu vermeiden. Im Podcast von Dom & Manu [Spotify] berichtet Jennifer Frotscher, Founder & CEO der Peats GmbH, von Diagnosen und Potenzialanalysen. [via Dominik Becker auf Xing]

In die Zukunft mit HR

Die Theorie der Schwarmintelligenz mag derzeit unter den Demonstrationen von VerschwörungstheoretikerInnen leiden, aber ganz von der Hand zu weisen ist sie nicht. Stephan Grabmeier sprach mit Aleksander Ivanov, Geschäftsführer von CrowdWorx, über die Möglichkeiten des Social Forecastings. Die Methode nutzt Meinung, Erfahrungen und Wissen aller im Unternehmen, um die besser vorhersagen zu können.

Mutterschutz, Elternzeit, Sabbatical, lange Krankheit – oder Kurzarbeit: Irgendwann kommen sie wieder! Wie es gelingt, die aus langer Abwesenheit zurückkehrenden MitarbeiterInnen gut ins Unternehmen zu re-integrieren schreibt Nina Bärschneider im Human Resources Manager auf.

Kann (und soll?) man New Work messen? Markus Väth hat eine Idee, und stellt sie beim Persoblogger vor.


sebastian-dietrich-s
Über den Autor: Sebastian Dietrich studierte Politik und Publizistik- und Kommunikationswissenschaften in Potsdam und Berlin. Er arbeitet seit über zehn Jahren an der Schnittstelle von Human Resources und Public Relations, auf Agentur- wie Unternehmensseite.