Newsletter

Handelsblatt Media Group spendiert der absatzwirtschaft einen Relaunch

Crossmedialer Qualitätsjournalismus für die Zukunft des Marketings soll es werden. Mehr Nutzwert, mehr konkret anwendbares Wissen, mehr Orientierung – so will die Handelsblatt Media Group das Fachmedium absatzwirtschaft evolutionieren.

Inhaltlich neu konzipiert und grafisch komplett überarbeitet, erscheint heute die erste Ausgabe der absatzwirtschaft nach dem großen Relaunch. „Wir wollten die absatzwirtschaft nicht bloß überarbeiten. Wir wollten sie neu denken. Und genau das haben wir gemacht“, erklärt Christa Catharina Müller. Für den groß angelegten Relaunch des Fachmagazins aus der Handelsblatt Media Group hat die Chefredakteurin gemeinsam mit ihrem Team kanalübergreifend gedacht: Im Kern der konzeptionellen Neugestaltung standen demnach stets die Inhalte, unabhängig davon, ob diese die LeserInnen im Netz oder via Social Media, im Magazin oder über die eigens kuratierten Newsletter erreichen.

Diese vom Inhalt getriebene Strategie soll man der neuen absatzwirtschaft ansehen: Auf der mobil optimierten und barrierearmen Webseite navigieren NutzerInnen intuitiv über Themen-Tags. Und auch im Printmagazin bzw. im E-Paper verzichtet die Redaktion auf Ressortzuschnitte und setzt stattdessen auf monothematische Schwerpunkte. „Dabei entwickeln wir uns immer weiter zum wichtigen Impulsgeber für Agentur- und Marketingentscheider:innen und inspirieren sie, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen“, beschreibt Christa Catharina Müller die eigene Wahrnehmung des Mediums.

In der ersten Ausgabe nach dem Relaunch steht „Barrierefreiheit im Marketing“ im Mittelpunkt, ein vielschichtiges Thema, bei dem es nicht nur um alternde Bevölkerung, europäische und deutsche Gesetzgebung und gesellschaftlichen Diskurs geht. Gemeinsam mit der Agentur David + Martin, die auch das neue absatzwirtschaft-Logo entworfen hat, wurden zum Neustart gleich mehrere Cover gestaltet und randomisiert verschickt. Jedes einzelne Design zeigt, was in Konzeption, Kreation und Umsetzung (kurz: im Marketing) möglich ist. Unterstützung in der Redaktion, beim Website-Launch und dem Cover-Check gab es von Expert:innen wie den Sozialhelden, dem Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund (BBSB) und Isabel Rink von der Universität Hildesheim.

Neu sind auch die Special-Interest-Newsletter, mit denen die absatzwirtschaft ihre LeserInnen ab Mitte März wöchentlich mit exklusiven Informationen versorgen möchte. Den Anfang macht der Newsletter „Tech Tuesday“, der am 15. März zum ersten Mal verschickt werden soll.

Foto: Pixabay / expresswriters