Newsletter

Googles Wahlkampfgeschenk, Strategien für die Krisenkommunikation, 3 Influencers to watch

Foto: © Fotolia/vladans

1. Lesetipp: Angela Merkels YouTuber-Interview ist ein Wahlkampfgeschenk von Google für die CDU, findet Markus Reuter. „Google kann Youtube als mögliche Plattform für politische Debatte präsentieren und nutzt für die Bewerbung sogar einen prominenten Textlink auf der eigenen Startseite. Die ist – durch das Monopol im Suchmaschinenmarkt – eine der meistbesuchten Webseiten in Deutschland“, erklärt er. Bleibt die Frage, ob Google demnächst auch den Spitzenkandidaten der anderen Parteien auf seiner Startseite Links zu Wahlkampfterminen einräumen wird …
netzpolitik.org >>

2. PR-Werkstatt „Krisenkommunikation“: Sieben Strategien gegen die Krise listet das Team vom PR Report. Dabei wird unterschieden in die Primärstrategien „Bestreiten“, „Abschwächen“ und „Wiederaufbau“ sowie vier unterstützende Strategien. Allen gemeinsam ist das Ziel, Verhaltensänderungen der Stakeholder zu minimieren.
prreprot.de >>

3. „3 Influencers to watch“: Horizont Online und die Analyse-Plattform InfluencerDB stellen drei Influencer vor, die im Juli für Aufsehen sorgten. Zum einen der „Top-Influencer“, der mehr als 400.000 Follower, ein positives Wachstum und einen sogenannten Qualityscore von über 85 Prozent aufweisen kann, der „Rising Star“ ist, der mindestens 50.000 Follower, 4,5 Prozent Wachstum und einen Qualityscore von mindestens 75 Prozent hat, sowie die „Monthly Discovery“, die mindestens 10.000 Follower, ein positives Wachstum und einen Qualityscore von mindestens 75 Prozent aufweisen sowie in besonderer Art und Weise im vergangenen Monat herausgestochen haben muss. Im Juli waren das: @novalanalove (Top-Influencer), @erikschlz (Rising Star) und @trickytine (Monthly Discovery).
horizont.net >>