Newsletter

Generation Z, Recruiting Trends 2017, Kosten für einen Blogpost

Foto: © Fotolia/nyul

Foto: © Fotolia/nyul

1. Die Generation Z (zwischen 1995 und 2010 geboren) fordert Marken heraus – wer erfolgreich sein will, muss sich auf diese kritische und schnell wachsende Zielgruppe einlassen und sie verstehen. So lautet das Fazit aus der internationalen Studie „AdReaction: Engaging Gen X, Y and Z“ von Kantar Millward Brown, für die mehr als 23.000 KonsumentInnen im Alter von 16 bis 49 Jahren in 39 Ländern befragt wurden. In neun Punkten fasst Kantar Millward Brown außerdem zusammen, was Werbung braucht, um die Generation Z zu erreichen.
millwardbrown.com >>; wuv.de >>

2. 54 Prozent der Arbeitgeber wollen 2017 mehr Geld für ihr Recruiting-Engagement in Xing und Linkedin ausgeben. 29 Prozent der Unternehmen wollen in geplante Aktivitäten bei Facebook und weiteren sozialen Netzwerken investieren. Auch die eigene Karriereseite wird im Recruiting-Prozess immer wichtiger. Das zeigt die aktuelle Studie „Recruiting Trends“ der Personalberatung ICR, für die 778 UnternehmensvertreterInnen befragt wurden.
wuv.de >>

3. Was kostet ein Blogpost? Djure Meinen, Experte für Blogger Relations, rät zu einem Honorar von rund 500 Euro. „Für die Erstellung eines Blogposts ist im Schnitt inklusive Recherche, Ressourcenbeschaffung, Schreiben, Gestalten und Veröffentlichen das Äquivalent eines Tagessatzes realistisch“, so Meinen.
prreport.de >>