Newsletter

Gaming & E-Sport – Influencer werden wichtiger

Foto: © AdobeStock/Anton

Im Bereich Gaming & E-Sport haben Influencer in den letzten Jahren enorm an Popularität gewonnen. Sie ziehen nicht mehr nur ein Nischen- oder Randpublikum an, sondern eines von mehreren zehn Millionen treuen Anhängern. Weltweit sind es derzeit 9 Prozent aller Befragten, die Gaming Influencern folgen.

In Deutschland sagen dies 5 Prozent. In asiatischen Märkten ist dieser Trend bisher noch häufiger verbreitet: In China und Indonesien folgen 20 Prozent der Befragten Gaming-Influencern, in Indien sind es 17 Prozent, in Hongkong 14 Prozent. Dies zeigen Daten von „The Global Reach of Gaming Influencers“, dem ersten von drei Teilen des neuen internationalen E-Sport und Gaming Reports „Game Changers: The power of gaming influencers“ von YouGov.

Junge Männer als größte Zielgruppe

Unter den verschiedenen Influencer-Typen rangieren Gaming-Influencer zwar weltweit auf Platz 11 (neben Social-Activist-Influencern), dies ändert sich jedoch, betrachtet man verschiedene demografische Gruppen: Unter 18- bis 24-Jährigen rücken Gaming-Influencer weltweit auf Platz 6 vor: 21 Prozent jener Befragten der Generation Z folgen ihnen. Unter Männern sind Gaming-Influencer sogar eine Top-Influencer-Gruppe: 12 Prozent der männlichen Befragten aus den 17 Märkten folgen ihnen, gleichauf mit Ernährungs-, Sport- und Musik-Influencern. Unter Frauen folgen hingegen nur 5 Prozent weltweit Gaming-Influencern.

Die Zusammenführung beider demografischer Betrachtungen lässt die AnalystInnen von YouGov schlussfolgern, dass unter Männern im Alter von 18 bis 34 Jahren Gaming-Influencer sogar an erster Stelle stehen: 23 Prozent der befragten Männer in jener Altersgruppe weltweit folgen ihnen. In Deutschland ist es jeder Fünfte (21 Prozent).

Die Analyse von YouGov untersucht die globale Fangemeinde von Gaming-Influencern in 17 internationalen Märkten sowie deren Reichweite und verdeutlicht, wo jene Follower von Gaming-Influencern innerhalb des globalen Influencer-Sektors als Ganzes stehen. Die Studie basiert auf verknüpften Datenprodukten von YouGov aus 17 Märkten weltweit. Weiterhin beinhaltet der Report Daten des GameIndex, von Teen Profiles sowie von Global Fan Profiles.

Nicole Pike, Global Sector Head of Esports & Gaming bei YouGov: „Das kontinuierliche Wachstum des Videospiel-Konsums in den letzten zwei Jahren hat Gaming-Influencer zu einer Elite der Popkultur gemacht, insbesondere für die Generation Z und die männlichen Millennials. Gaming hat sich von einem Hobby zu einer wesentlichen Form von Unterhaltung und des sozialen Engagements entwickelt. Damit sind Personen, die Gaming-Inhalte streamen, weltweit zu Fan-Lieblingen der jüngeren Generationen geworden. Die Verbraucher sind auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten, um in ihrem alltäglichen Leben noch mehr mit Spielen zu interagieren, und Gaming-Influencer haben diesen Ruf erhört: Sie verbinden sich mit ihren Fans über verschiedene Plattformen und bieten gleichzeitig Vermarktern von Marken eine erstklassige Gelegenheit, mit einem digital orientierten Publikum in Kontakt zu treten, das über traditionelle Medien immer schwieriger zu erreichen ist.“