Newsletter

Fake News, User Generated Content, Petfluencer

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Laut einer aktuellen Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC wollen zwei Drittel der Deutschen soziale Netzwerke gesetzlich verpflichten, gegen Fake News vorzugehen. Demnach sollten die Plattformbetreiber die Pflicht haben, absichtlich verbreitete Falschnachrichten auf ihren Kanälen aktiv zu löschen.
welt.de >>

2. Georgina Bott zeigt drei Wege zur Neukundengewinnung auf – vielfach lautet dabei das Stichwort „User Generated Content“. Sie empfiehlt, Bewertungsmöglichkeiten zu schaffen, um so den Weg für Von-Nutzer-zu-Nutzer-Empfehlungen zu ebnen, Best-ofs von KundInnen einzusammeln und Gewinnspiele anzubieten sowie selbst eine Plattform für User Generated Content zu bieten, beispielsweise in Form eines Forums, in dem sich NutzerInnen austauschen können.
marconomy.de >>

3. Petfluencer sind die neuen Influencer, meint Claudia Fromme und stellt die erfolgreichsten von ihnen vor. So zählt die Französische Bulldogge Chloe rund 174.000 Follower bei Instagram, was natürlich im Vergleich zur berühmten Crumpy Cat mit 2,3 Mio. Instagram-Abonnenten nicht gerade bahnbrechend ist. Auch Haustiere von Promis wie Kylie Jenner haben teilweise eigene Profile im Social Web – und natürlich auch eigene Fans. Auf furcard.com gibt’s einen Überblick über die Stars unter den Petfluencern.
sueddeutsche.de >>