Newsletter

Facebook investiert in Journalismus, digitale Debatte, Ethik und PR

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Facebook will mit einer Finanzspritze von 300 Mio. Dollar (263 Mio. Euro) den Journalismus im In- und Ausland unterstützen. Das Geld soll in den kommenden drei Jahren in Nachrichtenprogramme, Partnerschaften und Inhalte fließen.
recode.net >>; horizont.net >>

2. Der Bundestag verweigert den BürgerInnen den direkten Dialog über soziale Medien, schreibt Moritz Seyffarth. Bundestags­präsident Wolfgang Schäuble begründet dies mit „erheblichem Personalaufwand“ für eine Redaktion.
welt.de >>

3. Lesetipp: Jean-Marc Hensch, Mitglied des Ehrenrats von pr suisse, über die Problemzonen in Sachen Ethik und PR. „Um in der PR-Ethik weiterzukommen, sollte es also nicht darum gehen, jetzt einen weiteren Codex aufzusetzen oder neue Strukturen aufzubauen. Wir sollten vielmehr dafür sorgen, dass wir – insbesondere in der Ausbildung – durch konkrete Beispiele aus der Berufspraxis den moralischen Kompass ausrichten, in dem wir die richtige Lösung nicht dozieren und verordnen, sondern in einer Diskussion entwickeln und Varianten abwägen […]“.
prsuisse.ch >>