Newsletter

EBU-Projekt „Europäische Perspektiven“ – BR 24 engagiert sich in vernetztem europäischem News-Projekt.

Screenshot von Europäische Perspektiven | Bild: BR

BR24 engagiert sich im Pilotprojekt „Europäische Perspektiven“ der Europäischen Rundfunkunion. Ziel des Projekts: NutzerInnen sollen auf Inhalte aus anderen europäischen Ländern zugreifen können – und das auf Deutsch.

Wie wird über die steigenden Spritpreise in anderen europäischen Ländern diskutiert, wie werden Corona-Maßnahmen verhandelt und vor welche Herausforderungen stellt die Klimakrise unsere europäischen Nachbarn?

Die Europäische Rundfunkunion (EBU), ein Zusammenschluss öffentlich-rechtlicher Medien, möchte solche Diskussionen auf europäischer Ebene abbilden und für alle Nutzer besser zugänglich machen. Deshalb ist das Projekt „Europäische Perspektiven“ entstanden.

Was steckt hinter der „Europäischen Perspektive“?
Ziel des Projekts ist es, die Inhalte öffentlich-rechtlicher Medien in Europa zu bündeln und es den Nutzern zu ermöglichen, Zugang zu vertrauenswürdigen Nachrichten aus anderen europäischen Ländern zu bekommen. Das Besondere daran: Sprachbarrieren werden abgebaut – dank verifizierter Übersetzungen von Artikeln, Videos und Audios.

BR24 ist für die ARD dabei und hat so die Möglichkeit, die europäische Berichterstattung öffentlich-rechtlicher Medien in Europa in einem Widget abzubilden.

Wie funktioniert das Widget?
Das Widget „Europäischen Perspektive“ soll Ihnen einen Überblick über die Berichterstattung zu ausgewählten Themen in anderen europäischen Ländern bieten. Im unteren Bereich des Widgets finden Sie einen Scroll-Balken, mit dem Sie zwischen den verschiedenen Artikeln navigieren und sich einen Überblick verschaffen können.

Wollen Sie einen Artikel lesen, klicken Sie darauf und ein Pop-up-Fenster mit der deutschen Übersetzung des Artikels öffnet sich. Danach klicken Sie auf das kleine Kreuz oben rechts und kommen so wieder zum BR24-Artikel.

Zu welchen Themen gibt es die „Europäischen Perspektive“?
Ist bei einem Thema der europäische Vergleich interessant, kuratiert die BR24-Redaktion eine Themenbox mit ausgewählten Artikeln zum Thema – immer auf Deutsch übersetzt. Die Anzahl der Boxen wird vom BR24-Team ständig erweitert. Bei großen Themen wie der Klimakrise werden die Boxen fortlaufend aktualisiert.

Wer nimmt am Pilotprojekt teil?
Grundsätzlich können nur EBU-Mitglieder am Pilotprojekt teilnehmen – also öffentlich-rechtliche Medien in Europa. Neben BR24 sind folgende Medien dabei: Für Belgien nimmt RTBF, für Finnland YLE, für Frankreich France Télévisions und für Irland RTÉ teil. Außerdem ist Italien mit RAI dabei, genauso wie Portugal mit RTP, Spanien mit RTVE und die Schweiz mit SWI swissinfo.ch. Auch ARTE ist Teil des Projekts.

Quelle: PM BR24