Newsletter

Digitaler Journalismus 2015, B2B-Kommunikation, 5 Formate für Storytelling im Netz.

Three little black kittens sitting in the garden
1. „Focus“-Chefkorrespondent und Netzökonom-Blogger Holger Schmidt hat vor JournalistenschülerInnen über das Thema „Digitaler Journalismus“ gesprochen. Seine Präsentation mit den Schwerpunkten Medienwandel, ökonomische Grundlagen, Plattform-Ökonomie, Schreibroboter und Tools für Digital-Journalisten gibt’s hier zum Durchklicken.
de.slideshare.net/HolgerSchmidt >>

2. Häufig wirkt B2B-Kommunikation auf den ersten Blick „dröge, da die Produkte zumeist komplex und erklärungsbedürftig erscheinen.“ Sebastian Boms listet drei Gründe, warum B2B-Kommunikation zwar nicht glänzt, aber trotzdem hip ist.
blog.lewispr.de >>

3. Von der Langform über die Multimedia-Reportage bis hin zum Listicle stellt Jan Tißler insgesamt fünf Formate für Storytelling im Netz vor. Einen grundlegenden Tipp stellt er seinem Artikel gleich voran: „Egal welches Format man wählt, das Wichtigste ist, das wesentliche Ziel des Storytellings im Hinterkopf zu behalten: die Aufmerksamkeit der potenziellen Kundschaft zu gewinnen.“
pressesprecher.com >>