Newsletter

Digitalausgaben der Bundesregierung, warum B2B-Unternehmen soziale Netzwerke nutzen sollten, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. „Die Digitalausgaben der GroKo zeigen strategische Fehler der Bundesregierung“, schreibt Sebastian Matthes in seinem Kommentar. Das Geld fließe in Kleinteiliges wie Ideenwettbewerbe oder die Digitalisierung bestehender Prozesse. Wichtiges, etwa eine Behörden-Cloud, bliebe auf der Strecke, obwohl es deutsche Startups dafür gäbe.
handelsblatt.com >>

2. Drei Gründe, warum B2B-Unternehmen soziale Netzwerke nutzen sollten, hat Sandra Liebich parat.
pr-journal.de >>

3. +++ Etats +++
Nach Informationen von Horizont lässt Fastfood-Riese McDonald’s um seinen Kreativetat pitchen. Betroffen von dem Schritt ist Etathalter LTT in München, der das Mandat im Herbst 2014 gewonnen hatte.
horizont.net >>

Publicis gewinnt europäischen Mediaetat von Intersnack.
wuv.de >>

Die Digital-Agentur denkwerk aus Köln hat den internationalen Modekonzern Esprit als Neukunden gewonnen und ist damit für die Neu-Gestaltung der digitalen Touchpoints und die Optimierung der E-Commerce-IT-Landschaft verantwortlich.
new-business.de >>