Newsletter

Die Kanzlerin im YouTuber-Interview, Kundenservice, Social-Media-RedakteurInnen

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Von Angela Merkels Interview mit den YouTuberInnen dürfte v.a. die Kanzlerin profitieren, attestiert Redakteuer Ingo Rentz bei Horizont. Sie habe sich darstellen können, ohne durch kritische Nachfragen gestört zu werden. So gab die kanzlerin Antworten, die in der Regel nicht überraschten, aber auch kaum angreifbar waren, heißt es bei der Welt. Nun wollen die YouTuber von #DeineWahl das Format vermutlich mit SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz fortsetzen. Eine offizielle Bestätigung dazu steht aber noch aus.
youtube.com >> (Interview, 76 Minuten); horizont.net >>; welt.de >>; meedia.de >>

2. Messenger wie WhatsApp oder der klassische Short-Message-Service eröffnen viele Möglichkeiten für den Kundenservice, so Johanna Leitherer. Demnach lasse sich gerade die ältere Bevölkerung, die zwar über ein Handy verfügt, dieses aber nicht mit dem Internet verbunden hat, über SMS nach wie vor besonders gut erreichen. Was WhatsApp betrifft, erwartet Unternehmen wohl eine neue Business-Version.
springerprofessional.de >>

3. 34 Fähigkeiten, die Social-Media-RedakteurInnen im Jahr 2017 auszeichnen, listet Andreas Rickmann, Social-Media-Chef der Bild. Dazu gehören u.a. das Wissen, welches Format auf welchem Account zu welchem Thema angemessen ist, oder die Fähigkeit, Artikel so aufzuschreiben, dass sie perfekt teilbar sind. Die Kollegen von MEEDIA fassen die aufgelisteten Skills noch einmal kompakter zusammen.
andreasrickmann.de >>; meedia.de >>