Newsletter

Deutscher Esquire geht ab Oktober an den Kiosk

Im März 2020 ging die deutsche Webseite des Magazins Esquire online. Am 29. Oktober erscheint nun das Printmagazin der Männer-Lifestyle-Marke. Ab 2021 sind dann vier Ausgaben im Jahr geplant.

 

BurdaStyle sieht Esquire als Highend-Titel für Männer in der Luxussparte. Esquire wurde 1933 erstmals in den USA veröffentlicht und ist heute als Marke weltweit präsent. Gleichzeitig ist das Männermagazin ein weiterer Titel, der im Rahmen des bestehenden Joint Ventures zwischen der BurdaStyle und Hearst (Elle, Elle Decoration, Harper’s Bazaar) und unter der Geschäftsführung von Manuela Kampp-Wirtz gelauncht wird.

„Nach einem erfolgreichen Online-Start freuen wir uns ganz besonders, mitten in diesem schwierigen Jahr 2020 Esquire als Printmagazin auf den Markt zu bringen. Auch in herausfordernden Zeiten glauben wir an starke, mit Leidenschaft geführte Marken. Esquire ergänzt unser Luxus-Portfolio für die Zielgruppe Mann und bietet unseren Werbekunden spannende und hochwertige Umfelder“, wird Manuela Kampp-Wirtz, CEO BurdaStyle, in einer Pressemitteilung zum Print-Launch zitiert.

Esquire sei für weltoffene Männer gemacht, heißt es ebenfalls in der Presseinfo. Das Magazin richtet sich demnach an Männer, die einen nachhaltigen Lebensstil pflegen, kulturell interessiert und modebewusst sind und sich für die schönen Dinge des Lebens begeistern.

Chefredakteur Dominik Schütte leitet das Redaktionsteam, dem u.a. Alexandra Link als stellvertretende Chefredakteurin, Kai Margrander als Fashion Director und Daniel Pietsch als Creative Director angehören.

Die Webseite bildet die Themenfelder Entertainment, Life und Style ab. Dominik Schütte, der zuvor bei Neon und GQ arbeitete und zuletzt mit einem eigenen Büro für digitalen Content selbständig war, führt das kleine Redaktionsteam, in dem alle KollegInnen übergreifend arbeiten und gleichermaßen Print, Digital, Social Media und Live-Ereignisse verantworten sollen.