Newsletter

Der Rezo-Effekt, Michaela Menken und Lutz Reuter gründen bold&blunt, Audi Kommunikation

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Der Rezo-Effekt – hat die Union deshalb tatsächlich Stimmen verloren? Das Team von Spiegel Online wirft einen Blick in die Daten. Diese zeigen, dass das Rezo-Video zumindest Menschen unter 30 Jahren verstärkt zu Grünen-WählerInnen gemacht haben könnte. Der Rezo-Effekt existiert offenbar. Nach dem schlechten CDU-Ergebnis bei der Europawahl kündigt Parteichefin Kramp-Karrenbauer an, am Auftritt in den sozialen Medien zu arbeiten. Auch inhaltlich soll umgesteuert werden.
spiegel.de >> (Rezo-Effekt); zeit.de >>

2. Michaela Menken und Lutz Reuter gründen die Agentur bold&blunt GmbH in Düsseldorf. Menken war zuletzt als Chief Data & Analytics Officer Mitglied des Vorstands von Ketchum Deutschland. Ihr Geschäftspartner Lutz Reuter war zuletzt als Head of Creative Development ebenfalls bei Ketchum Deutschland tätig.
pr-journal.de >>

3. Die Audi Kommunikation hat sich neu aufgestellt. Jörg Lindberg ist künftig für die Produktkommunikation verantwortlich. Die Unternehmenskommunikation leitet seit Mai Antje Maas. Richard Tigges leitet das Reputationsmanagement und die Strategische Kommunikation, Peter Oberndorfer die Kommunikation „Redaktion/Events“. Die Themen Kultur und Trends verantwortet, bereits seit März, Brigitte Urban. Leiter des Audi Forum Ingolstadt bleibt Stephan Öri und Chef der Mitarbeiterkommunikation ist weiterhin Julio Schuback. JournalistInnen finden alle AnsprechpartnerInnen, deren Themen und Kontaktdaten unter www.audi-mediacenter.com/de.
audi-mediacenter.com >>