Newsletter

Christof Ehrhart, Hörtipp mit TLLG-Gründer Christoph Bornschein, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Personalie: Wechsel an der Kommunikationsspitze von Bosch – Christoph Zemelka verlässt das Unternehmen nach 14 Jahren. Sein Nachfolger wird Christof Ehrhart, der PR-Chef der Post. Ehrhart leitet ab Anfang 2019 die Kommunikation, die Außenbeziehungen und das Markenmanagement.
bosch-presse.de >>; prreport.de >>

2. Hörtipp: TLLG-Gründer Christoph Bornschein erzählt, warum Agenturen heute strategische Berater sein müssen und nicht nur die ausgelagerte „Klicki-Bunti-Abteilung“. Warum Social Media schon längst kein Werbekanal mehr sind, sondern Bestandteil ganz neuer Geschäftsmodelle. Und warum im Westen noch keiner versteht, wie Messenger-Dienste unser Leben verändern werden.
open.spotify.com >>

3. +++ Etats +++
Ford vergibt seinen weltweiten, drei bis vier Mrd. Dollar schweren Kreativ-Etat an BBDO. Die Agentur löst nach 75 Jahren die WPP-Töchter JWT und Young & Rubicom als Etat-Halter ab.
new-business.de >>

Das Team von Proximity Worldwide hat den Etat für die globale Kampagne von Porsche zum Einstieg des Autobauers in die Formel E gewonnen.
horizont.net >>

Der britische Pharma- und HealthCare-Konzern GlaxoSmithKline (GSK) wird künftig in Sachen Media mit Publicis Media zusammenarbeiten.
new-business.de >>

Blume PR gewinnt den Etat von Küchengeräte-Hersteller KitchenAid zurück.
pr-journal.de >>